Regionalliga Nord 2019/2020

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: James, Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11797
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Feuerlein » 21.10.2019 11:48

„Wir machen uns Gedanken darüber, welche Strukturen wir für einen besseren Werdegang der Spieler ändern müssen. Ein Beispiel: die 3. Liga. Würde es helfen, sie in Zukunft wieder zweigleisig laufen zu lassen, oder sogar dreigleisig?“, sagte Bierhoff dem kicker.


https://www.tz.de/sport/fussball/3-liga-neugliederung-dank-dfb-reform-oliver-bierhoff-spricht-ueber-aenderungen-zr-13112612.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11709
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Ggaribaldi » 21.10.2019 12:59

Das ist alles so peinlich, dass wir in Deutschland seit Jahrzehnten praktisch jedes Jahr uber Reformen im Ligabetrieb diskutieren.
Da beneide ich die Englaender die seit ca 3 Jahrtausenden mit dem gleichen System spielen.
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Malle
VfB-Megafan
Beiträge: 3176
Registriert: 02.05.2007 20:00
Wohnort: Oldenburg

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Malle » 21.10.2019 13:25

Ggaribaldi hat geschrieben:Das ist alles so peinlich, dass wir in Deutschland seit Jahrzehnten praktisch jedes Jahr uber Reformen im Ligabetrieb diskutieren.
Da beneide ich die Englaender die seit ca 3 Jahrtausenden mit dem gleichen System spielen.


Und es funktioniert.
Bild

Zonny
VfB-Megafan
Beiträge: 4354
Registriert: 22.09.2011 17:47

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Zonny » 21.10.2019 13:27

Es ist ja auch das Land des Fußballs.

Deutschland muss ja gefühlt überall sein eigenes Ding machen.

Benutzeravatar
Schwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 21134
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Schwede » 21.10.2019 13:36

Feuerlein hat geschrieben:
„Wir machen uns Gedanken darüber, welche Strukturen wir für einen besseren Werdegang der Spieler ändern müssen. Ein Beispiel: die 3. Liga. Würde es helfen, sie in Zukunft wieder zweigleisig laufen zu lassen, oder sogar dreigleisig?“, sagte Bierhoff dem kicker.


https://www.tz.de/sport/fussball/3-liga-neugliederung-dank-dfb-reform-oliver-bierhoff-spricht-ueber-aenderungen-zr-13112612.html

Dann muss Bierhoff die letzten zehn Jahre unter einem Stein verbracht und dort verpasst haben, dass selbst eine zweigleisige 3. Liga bei den dortigen Vereinen absolut nicht durchsetzbar ist oder er ist tatsächlich so ignorant, dass in das Geschwätz anderer nicht interessiert. Ich halte beides für denkbar.
Teleportation will change everything.

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11709
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Ggaribaldi » 21.10.2019 16:18

Klingt so, als ob er im Wesentlichen Zweitvertrretungen wieder helfen moechte, hoeherklassig zu spielen, nachdem sich ja - zu meiner Ueberraschung, die Liga 3 fast komplett von diesen Quatchmannschaften bereiningt hat.
Das groesste Argument waren ja die Englaender, deren Jugendliga vor allem fuer ihr ueber viele Jahre mieses Abschneiden bei allerei internationalen Turnieren verantwortlich gemacht wurde. Aber dann kam eine Zeit, in der sie mit div Nationalmannschaften grosse Erfolge erzielt haben.
Grundsaetzlich kann man sich vielleicht drauf einigen: "Gegen den modernen Bierhoff"
Mein System kennt keine Grenzen

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2561
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Johann Ohneland » 25.10.2019 10:57

Malle hat geschrieben:
Ggaribaldi hat geschrieben:Das ist alles so peinlich, dass wir in Deutschland seit Jahrzehnten praktisch jedes Jahr uber Reformen im Ligabetrieb diskutieren.
Da beneide ich die Englaender die seit ca 3 Jahrtausenden mit dem gleichen System spielen.


Und es funktioniert.

Kommt n bißchen drauf an. Von außen ja, von innen betrachtet sind auch in England so einige Vereine unzufrieden. Letztendlich unterscheidet sich Deutschland von England v.a. durch die größere Fläche, was bundesweite Ligen finanziell unattraktiv macht und andererseits durch eine lange föderalistische Geschichte, die starke Regionalverbände hervorgebracht hat. Im Prinzip führen wir die jetzige Debatte über Ligenreformen in Deutschland eigentlich seit den 1920er Jahren. Seit dem gab es zig Modelle, die aber alle das Problem hatten bei zu großer Regionalisierung sportlich unattraktiv zu werden, aber bei zu großer Nationalisierung zig Vereine in einen beständigen Existenzkampf zu schicken. Spätestens seit der Gründung der Bundesliga, dann aber auch jedesmal mit der Zweiten und Dritten Liga taucht eigentlich wieder die selbe Debatte auf, die sich auf den Übergang von Regionalstrukturen auf Bundesstrukturen bezieht. Das ist wohl auch einfach kaum lösbar, wenn man nicht alles auf Null setzen will. Bisher gab es (auch in der DDR) einen Trend, das mit der Zeit immer mehr landesweite Ligen eingeführt werden. Daher wäre eigentlich eine zweistaffelige Vierte Liga z.B. eigentlich nur konsequent, wenn man da auch Profifußball veranstalten will.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11709
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Ggaribaldi » 25.10.2019 12:56

Wenn man vor 80 Jahren in England auffem Eselskarren zum Auswaertsspiel fahren konnte, sollte man das heutzutage auch im grossen Deutschland schaffen. Aber mir geht es vor allem um Konstanz. Jede Loesung wird immer auch Nachteile haben aber das staengige aendern nervt enorm.

In den 80er Jahren gab es 9 (?) dritte Ligen. Die Auftiegsrunden fand ich damals total geil, wenn der VfB mal wieder dabei war, und gegen so Exoten wie die Reinickendorfer Füchse gespielt hat. Ich kann mich nicht erinnern, dass dieser Modus damals viel kritisiert worden ist. Kann sich noch jemand erinnern?

Gab es zwei Gruppen mit 4-6 Teams aus denen dann... 3 Teams augestiegen sind?
Mein System kennt keine Grenzen

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2561
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Johann Ohneland » 25.10.2019 14:11

Also ich fand den Modus der 80er Jahre auch nicht so schlimm. Allerdings hat da auch kaum jemand gefordert, dass Meister aufsteigen sollen/müssen, was ja jetzt der Reformanlass war. Finanziell getragen hat sich das damals aber auch nur bedingt. Damals war halt nur die dritte Ligenstufe der Bereich, wo alles pleite gegangen ist. Durch die eingleisige Dritte Liga hat man das halt nur eine Stufe nach unten deligiert, bei allerdings natürlich steigenden Zuschauerzahlen und sportlicher Qualität. Die Zuschauerzahlen im deutschen Fußball der 80er waren ja so grausam, dass man vor der überraschenden Wiedervereinigung über Reduktion der ersten und zweiten Liga sowie über so obskure Meisterrunden wie derzeit in Belgien nachgedacht hat. Es gab Zweitligaspiele mit weniger als 1.000 Zuschauern und sowas.

Dass man in England eine nationale Liga geschafft hat, lag auch an der frühen Professionalisierung, gegen die man in Deutschland per se was hatte. Und eben der Tatsache, dass der Weg von London nach Manchester doch deutlich kürzer war/ist, als damals von Aachen nach Danzig.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 13076
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon James » 25.10.2019 15:39

Johann Ohneland hat geschrieben: … als damals von Aachen nach Danzig.

Nach Danzig?
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11709
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Ggaribaldi » 25.10.2019 15:54

Johann Ohneland hat geschrieben:Also ich fand den Modus der 80er Jahre auch nicht so schlimm. Allerdings hat da auch kaum jemand gefordert, dass Meister aufsteigen sollen/müssen, was ja jetzt der Reformanlass war. Finanziell getragen hat sich das damals aber auch nur bedingt. Damals war halt nur die dritte Ligenstufe der Bereich, wo alles pleite gegangen ist. Durch die eingleisige Dritte Liga hat man das halt nur eine Stufe nach unten deligiert, bei allerdings natürlich steigenden Zuschauerzahlen und sportlicher Qualität. Die Zuschauerzahlen im deutschen Fußball der 80er waren ja so grausam, dass man vor der überraschenden Wiedervereinigung über Reduktion der ersten und zweiten Liga sowie über so obskure Meisterrunden wie derzeit in Belgien nachgedacht hat. Es gab Zweitligaspiele mit weniger als 1.000 Zuschauern und sowas.

Fortuna Koeln hatte zeitweise einen Schnitt von unter 1000, jo :).
Als der VfB in Liga 2 spielte Anfang der 90er, war Ligaschnitt glaube ich irgendwas um 6000, wir hatten deutlich mehr. Jetzt haben wir 20.000. Liga 1 und 2 hatten einen deutlich niedrigeren Schnitt in den 80ern aber die 9 (?) dritten Ligen waren meine ich sehr gut besucht, wenn man beruecksichtigt, dass ca. 90 Vereine darin spielten, also deutlich mehr als heutzutage in Liga 3 und 4 zusammen.

Damals war halt nur die dritte Ligenstufe der Bereich, wo alles pleite gegangen ist.

War das so? Kann mich nicht erinnern
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11709
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Ggaribaldi » 25.10.2019 15:56

Mein System kennt keine Grenzen

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2561
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Johann Ohneland » 25.10.2019 17:39

James hat geschrieben:
Johann Ohneland hat geschrieben: … als damals von Aachen nach Danzig.

Nach Danzig?

Oder Königsberg. Irgendwo wo man in den 1910er/1920er Jahren weit hin hätte fahren müssen. Wobei der Fußball in Pommern und Ostpreußen wohl nicht wirklich konkurrenzfähig war, mein ich mal gelesen zu haben.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2561
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Johann Ohneland » 25.10.2019 17:41

Ggaribaldi hat geschrieben:
Johann Ohneland hat geschrieben:Also ich fand den Modus der 80er Jahre auch nicht so schlimm. Allerdings hat da auch kaum jemand gefordert, dass Meister aufsteigen sollen/müssen, was ja jetzt der Reformanlass war. Finanziell getragen hat sich das damals aber auch nur bedingt. Damals war halt nur die dritte Ligenstufe der Bereich, wo alles pleite gegangen ist. Durch die eingleisige Dritte Liga hat man das halt nur eine Stufe nach unten deligiert, bei allerdings natürlich steigenden Zuschauerzahlen und sportlicher Qualität. Die Zuschauerzahlen im deutschen Fußball der 80er waren ja so grausam, dass man vor der überraschenden Wiedervereinigung über Reduktion der ersten und zweiten Liga sowie über so obskure Meisterrunden wie derzeit in Belgien nachgedacht hat. Es gab Zweitligaspiele mit weniger als 1.000 Zuschauern und sowas.


Als der VfB in Liga 2 spielte Anfang der 90er, war Ligaschnitt glaube ich irgendwas um 6000, wir hatten deutlich mehr. Jetzt haben wir 20.000. Liga 1 und 2 hatten einen deutlich niedrigeren Schnitt in den 80ern aber die 9 (?) dritten Ligen waren meine ich sehr gut besucht, wenn man beruecksichtigt, dass ca. 90 Vereine darin spielten, also deutlich mehr als heutzutage in Liga 3

Da hast du wahrscheinlich recht. Müsste man nochmal nachschlagen. Irgendwo habe ich letztens erst was darüber gelesen.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Hulle
VfB-Megafan
Beiträge: 4770
Registriert: 26.07.2005 14:37

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Hulle » 25.10.2019 22:19

Seit der WM 2006 im eigenen Lande sind die Stadien voll. Fast hat man den Eindruck, die „Fanmeilen“ hätten dazu beigetragen. Ich hatte jedenfalls bei früheren WM nie den Eindruck, dass es das vorher in diesem Ausmaß gab.
pain is temporary - glory forever

Online
Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8348
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Dino » 25.10.2019 22:42

Ich glaube eher, dass es die „Klinsmann-Revolution“ war. Der international am Boden liegende deutsche Fußball wurde binnen etwas zwei Jahren wieder attraktive, glaubwürdig und auch ziemlich erfolgreich. Dazu hat die Klinsmann-Zeit auch nach Außen hin ein positives Image rübergebracht.
Die Nationalmannschaft war damals irgendwie wieder in.
2018 haben Löw und Bierhof das dann wieder ziemlich verspielt, mit unglaublichen sportlichen Fehlentscheidungen, übermäßiger Kommerzialisierung, einem „Marketing“, das Fußballfans nicht mehr zu vermitteln war, und einem massiven Missmanagement der Affäre Özil-Edogan.
Leider setzt sich auch aktuell immer noch viel davon fort.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Zonny
VfB-Megafan
Beiträge: 4354
Registriert: 22.09.2011 17:47

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Zonny » 25.10.2019 22:52

Es geht nichts über Schlesien!!!

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 13076
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon James » 26.10.2019 12:00

Zonny hat geschrieben:Es geht nichts über Schlesien!!!

Doch. Ostwestfalen.
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2561
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Johann Ohneland » 28.10.2019 09:54

Mal so ne Verständnisfrage. In allen Tabellen, die ich zur Regionalliga gesehen habe, werden drei Regelabsteiger plus ein Relegationsplatz abgebildet. Müsste aber nicht, da der Meister dieses Jahr ja auf jeden Fall aufsteigt, eigentlich von zwei Regelabsteigern plus Relegationsplatz ausgegangen werden solange niemand von oben runter kommt?
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Toni Tore
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6275
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Bauerschaft Etzhorn

Re: Regionalliga Nord 2019/2020

Beitragvon Toni Tore » 28.10.2019 18:25

Einschätzungen bitte: Wie sicher ist wohl diese Terminierung?

Sonnabend, 07.12.2019, 13:30 Uhr
SC Weiche Flensburg 08 - VfB Oldenburg

Kann man es schon wagen, einen Zug zu buchen?
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste