American Football

Sport, der nichts mit Fußball am Hut hat

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Bankwärmer

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2278
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: American Football

Beitragvon Johann Ohneland » 04.02.2019 16:41

Hätte ich das mal wirklich nicht geschaut. Meine Güte war das langweilig.

Ein bißchen gespannt bin ich ja, wie der Start der AAF nächstes Wochenende läuft und ob sich das ganze als (Farm-)Liga neben der CFL als dritte größere professionelle Footballliga etablieren kann. Daran sind ja bisher schon sehr viele gescheiterter.

Es wird auch ein bißchen mit den Regeln experimentiert:

    Teams will have 52 players on each roster, with some selected by a territorial draft. The territory assigned to a team consists of at least five colleges plus designated professional teams, one Canadian Football League, and four NFL teams, for those from Big Ten and the Big 12 conferences. Only one quarterback can be taken from their region. A quarterbacks-only "Protect or Pick" draft was conducted in November 2018 in which teams may retain their allocated quarterback or select an unprotected quarterback from another team.
    Telecasts will feature no television timeouts and 60 percent fewer commercials, with the league aiming for an approximate real-time game length of 150 minutes, down from just over 180 in the NFL.
    All teams must attempt two-point conversions after each touchdown; there will be no extra point kicks
.
    There will be no kickoffs; halves, odd overtime periods and after scores will begin on each team's own 25-yard line, the same as touchbacks in the NFL and NCAA. In lieu of an onside kick, a team can keep possession of the ball by attempting a scrimmage play from their own 35-yard line and gaining at least 12 yards.
    The play clock will run only 30 seconds, 10 seconds shorter than in the NFL.
    Two coach's challenges per team are the only replays; no challenges in last two minutes of either half nor any overtime period, as they are automatic.
    Outside organizations will handle head-safety protocols.
    Playoffs will consist of four teams, the top two teams from each conference.


https://en.wikipedia.org/wiki/Alliance_of_American_Football
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

IG3P
VfB-Megafan
Beiträge: 1747
Registriert: 30.01.2007 15:45
Wohnort: Weserpampas

Re: American Football

Beitragvon IG3P » 04.02.2019 19:01

Seit einigen Wochen schaue ich mir auf youtube Filme über college football an. Man stelle sich mal vor, bei uns würde auf dem Universitätsgelände ein Stadion mit über 100.000 Zuschauer stehen. In den USA gibt es das gleich 8mal. :shock:

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11536
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: American Football

Beitragvon Feuerlein » 04.02.2019 22:46

IG3P hat geschrieben:Seit einigen Wochen schaue ich mir auf youtube Filme über college football an. Man stelle sich mal vor, bei uns würde auf dem Universitätsgelände ein Stadion mit über 100.000 Zuschauer stehen. In den USA gibt es das gleich 8mal. :shock:


Für den Platz müssten se vermutlich erst mal die Universität wegreißen :mrgreen: ansonsten stimme ich dir zu. Wäre geil^^
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Online
Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7835
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: American Football

Beitragvon Dino » 04.02.2019 23:02

Amerikanische Profi-Ligen, egal, ob im American Football, Baseball, Basketball oder Hockey oder Soccer sind in einem Maße kommerzielle Veranstaltungen, wie sie im Profi-Fußball in Europa bisher jedenfalls nicht anzutreffen sind.
Der College-Sport ist ebenfalls durch und durch kommerziell organisiert und alles andere als ein Gegenentwurf zu den großen US-Profiligen.

Beim Superbowl kommt zu dem krassesten Kommerz noch eine durchaus abstoßende politisch-ideologische Dimension der Veranstaltung hinzu. Ein nun wirklich ziemlich unappetitlicher Mix.

Mich wundert schon, wie weitgehend kritiklos das alles (auch hier) bei Interessenten (Fans) des American Football hingenommen wird, die in ihrer Rolle als Fußballfans zu Recht gegen eine immer exzessiver werdende Dominanz des Kommerz über die Kultur und Tradition des Fußballs auftreten.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Roberto
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 16501
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: am Hafen

Re: American Football

Beitragvon Roberto » 05.02.2019 06:59

Finde ich geht so. Keine Vereine, die nach Getränken benannt sind, keine Trikotsponsoren, dazu das Draftsystem und Salary Cap. Also ich gucke inzwischen fast nur noch US-Sport.
"Ich lege hier - für den Fall meines Todes - das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören." - Arthur Schopenhauer

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2278
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: American Football

Beitragvon Johann Ohneland » 05.02.2019 21:31

Naja. US-Sport ist halt Kommerzialisierung im monopolkapitalistischen Endzustand. Für mich ist das tatsächlich wie Wrestling eine Art Unterhaltungsbetrieb. Sportlich interessant sind die Leistungen allemal, aber eine emotionale Bindung zu einem Team wie z.B. beim Fußball habe ich nicht. Dafür wäre letztendlich wahrscheinlich auch College-Sport interessanter, aber da blicke ich auch eigentlich nicht wirklich durch. Letztendlich sind wir in Europa wahrscheinlich das, was für den Fußball der asiatische Markt ist. :mrgreen:
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste