"Fliegende Steine" zerschmettern Siegeshoffnung

Sport, der nichts mit Fußball am Hut hat

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Bankwärmer

Benutzeravatar
Bradman
VfB-Neueinsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 26.07.2005 14:37
Kontaktdaten:

"Fliegende Steine" zerschmettern Siegeshoffnung

Beitragvon Bradman » 19.09.2005 11:49

Der Bowling Stones Cricket Club Steinfeld gewinnt die erste Begegnung der Herrenmannschaften in Oldenburg.

Bei beständigem Wetter und mit großen Erwartungen erschienen die Mannschaften aus Steinfeld und Oldenburg gestern mittag auf dem Spielfeld in Dornstede. Die "Fliegenden Steine" aus Steinfeld reisten mit hervorragenden Spielern an. Der Zuwachs ist ein Erfolg der Bemühungen des Präsidiums um David Beavan, das mit Wohltätigkeitsaktionen in Süd-Oldenburg viel öffentliche Aufmerksamkeit erreichen konnte.

Die neue Mannschaft des VfB Oldenburg CC, siegessicher nach dem vorangegangenen Sieg gegen die Auswahlmannschaft Emden, Leer und Münster vom 4. September, stellte nach dem Toss zunächst die Feldmannschaft. Die Kapitäne David Beavan (Bowling Stones) und Tony Gilbert (VfB) einigten sich auf ein 25 Overs Match. Demnach sollte jede Mannschaft 25 mal 6 Ballwürfe auf das gegnerische Wicket bekommen.

Vor allem der guten Feldarbeit des VfB ist es zu verdanken gewesen, dass die Steinfelder Schlagmänner oft "caught out" waren - der geschlagene Ball wurde im Flug gefangen. Den wichtigsten Catch machte Zahir Kurshid - Er fing den Ball von Shafkat, der stärkste Schlagmann Steinfelds (14 Runs) in einer Entfernung von 4 Metern (!). Allein fünf Schlagleute wurden auf diese Weise vom Feld verwiesen. Bester Bowler war Preethi Gunawardena. Auf sein Konto gingen fünf Wickets (Tore). Dennoch: Der VfB verschenkte 23 Runs durch unsauberes Bowling (Werfen des Balls auf das Wicket). Debutant Wicketkeeper Yash Mathur trug durch seinen beherzten Einsatz dazu bei, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Zum Ende des ersten Innings erreichten die Bowling Stones 95 Runs in 24.1 Overs. Alle Schlagleute waren raus.

Nach der Teepause war es an Oldenburg die 95 Runs zu überbieten und eröffnete das Schlagen mit Nabeel Iqbaal und Achmed Shazar. Steinfelds Rashid war erfolgreichster Bowler. Auf sein Konto gingen die Wickets von Dennis Rietz, Preethi Gunawardena und Carsten Höfinghoff. Fastbowler Irfan warf die Wickets von Tony Gilbert, Achmed Shazar, Zahir Kurshid und Asoka Herath. Yash Mathur und Jürgen Schütze wurden von Thomas Walkemeier und Nabeel Iqbaal von Shafkat vom Platz geholt. Oliver Haack blieb bis zuletzt auf dem Feld, er war "not out". Am Schluss war Oldenburg mit 75 Runs den Steinfeldern klar unterlegen.

Dennoch, "Man of the Match" wurde der Oldenburger Zahir Kurshid. Er nahm gegen Steinfeld drei Wickets und erzielte mit 18 Runs den höchsten persönlichen Score.

Ergebnis: BSCC vs. VfB CC 95 - 75
Carsten Höfinghoff

Präsident/Abteilungsleiter
VfB Oldenburg CC von 1897 e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste