Brave Scottland

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, Kane

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10828
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Brave Scottland

Beitragvon Feuerlein » 29.07.2012 22:05

dabei passen nur 3690 zuschauer in das stadion von brechin city^^
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
dumdidum

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6840
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Brave Scottland

Beitragvon Dino » 30.07.2012 07:43

Soccer_Scientist hat geschrieben:Schadenfreude ist überhaupt nicht angebracht.

Sofern Schadenfreude überhaupt irgendwo angebracht ist, dann ganz sicher bei den Glasgow Rangers.
Die Falltiefe entspricht hier dem Ausmaß des an den Tag gelegten Hochmuts.
Und dass ein Verein über Jahre hinweg geradezu betrügerisch "aus dem Vollen" wirtschaftet, bis er mit einer niemals tilgbaren Rekordverschuldung Bankrott macht, ist auch kein Grund für Mitleid oder gar Sympathie.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Gryphos
VfB-Megafan
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2012 19:48

Re: Brave Scottland

Beitragvon Gryphos » 30.07.2012 10:28

Dino hat geschrieben:
Soccer_Scientist hat geschrieben:Schadenfreude ist überhaupt nicht angebracht.

Sofern Schadenfreude überhaupt irgendwo angebracht ist, dann ganz sicher bei den Glasgow Rangers.
Die Falltiefe entspricht hier dem Ausmaß des an den Tag gelegten Hochmuts.
Und dass ein Verein über Jahre hinweg geradezu betrügerisch "aus dem Vollen" wirtschaftet, bis er mit einer niemals tilgbaren Rekordverschuldung Bankrott macht, ist auch kein Grund für Mitleid oder gar Sympathie.


Sie hätten sich als Bank ausgeben sollen. :mrgreen:
Man habe Energie ohne Fanatismus,
Grundsätze ohne Demagogie und
Strenge ohne Grausamkeit.

http://greifenwandler.wordpress.com/ Guckt nach und werdet kluk! K-L-U-G

Kridde
VfB-Megafan
Beiträge: 1087
Registriert: 20.06.2008 11:33
Wohnort: rock bottom

Re: Brave Scottland

Beitragvon Kridde » 19.08.2012 20:58

Der Viertligist Glasgow Rangers ist vor 49118 Zuschauern mit einem 5:1 gegen Stirlingshire in die Saison gestartet.

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7282
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Brave Scottland

Beitragvon Frank aus Oldb » 19.08.2012 21:03

49118 zuschauer sind doch gar nicht so schlecht...
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Kridde
VfB-Megafan
Beiträge: 1087
Registriert: 20.06.2008 11:33
Wohnort: rock bottom

Re: Brave Scottland

Beitragvon Kridde » 19.08.2012 21:11

Frank aus Oldb hat geschrieben:49118 zuschauer sind doch gar nicht so schlecht...


weltrekord...

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 19972
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Brave Scottland

Beitragvon Südschwede » 19.08.2012 21:38

Kridde hat geschrieben:Der Viertligist Glasgow Rangers ist vor 49118 Zuschauern mit einem 5:1 gegen Stirlingshire in die Saison gestartet.

Nicht ganz. Letzte Woche gabs bei Peterhead im ersten Ligaspiel lediglich ein 2:2 zu bestaunen. Vierte Punkte und ein gutes Torverhältnis reichen derzeit aber trotzdem für Platz 1 in der Liga.

Gleichwohl sind über 49.000 Zuschauer für eine vierte Liga schon ne echte Hausnummer.
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 19972
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Brave Scottland

Beitragvon Südschwede » 18.09.2012 23:33

Rangers F.C. ist gerade zu Hause im Viertelfinale des Scottish Challenge Cups gegen Queen of the South ausgeschieden.

Recht wilder Spielverlauf: QoS ging in der ersten Halbzeit in Führung, in der 55 gleichen die Rangers aus. Dann bekommen sie erst eine rote Karte, gehen anschließend aber durch Elfmeter in Führung. In der 92. Minute bekommt QoS ebenfalls eine rote Karte, schießt aber in der 94. Minute den Ausgleich. Die Verlängerung bleibt torlos, so dass das Penalty entscheiden muss. Dort versemmelt QoS den ersten Versuch, gewinnt das Elfmeterschießen aber letztlich noch mit 3:4. :)

Leider hab ich mir das nicht live angeschaut, sondern just reingeschaltet als die Entscheidung gefallen war und einige Gästefans wie von Sinnen abfeierten. Muss stark gewesen sein.
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 19972
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Brave Scottland

Beitragvon Südschwede » 07.10.2012 12:38

Rekordmeister Glasgow Rangers tut sich in den Niederungen des schottischen Fußballs weiter schwer. Das wegen Konkurs in die vierte Liga zwangsversetzte Team von Ex-Nationalspieler Ally McCoist kassierte am siebten Spieltag beim bisherigen Schlusslicht Stirling Albion mit 0:1 (0:1) nun sogar seine erste Saisonniederlage, nachdem der 54-malige Meister in den vorherigen sechs Duellen mit Provinzmannschaften auch schon dreimal nicht über ein Unentschieden hinausgekommen war.
http://www.fussball.de/erste-rangers-pl ... 8430/index
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10446
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: Brave Scottland

Beitragvon Ggaribaldi » 07.10.2012 14:44

http://www.soccerway.com/national/scotl ... ar-season/

Schoen, dass das ein richtiger Wettbewerb ist und nicht bloss ein Durschmarsch. Sollten sie nicht erster werden muessen sie sich in Play-Offs durchsetzen: 1 aus 4
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
ewigfan
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8904
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 26180
Kontaktdaten:

Re: Brave Scottland

Beitragvon ewigfan » 08.10.2012 11:07

ich habe immer mehr den eindruck, dass diese verschwörung gegen die braven rangers aus dem vatikan gesteuert wird. der klerus versucht hier mit seiner 5. kolonne eine gegenreformation von schottland aus über ganz europa auszubreiten. gregor XIII hat das schon nicht geschafft und auch dino wird das nicht schaffen :wink: !!!
ewig währt am längsten!

!!! E G A L !!! A N G R I E P E N !!!

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6840
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Brave Scottland

Beitragvon Dino » 09.11.2012 11:11

Celtic hat mit dem 2:1-Heimsieg übert den FC Barcelona einen nicht unbedingt erwarteten Triumph gefeiert, der schon fast an den Erfolg von 19667 im Europa-Cup heranreicht. Dieser Sieg eröffnet Celtic realistische Aussichten, sich in die Runde der 16 besten Mannsachaften zu qualifizieren. Finanziell wäre das eine recht nette Kompensation für den Wegfall der Old Firms.

Dagegen könnte den Hearts of Midlothiuan schon kurzfristig die Luft ausgehen. Der Verein, der sich im Besitz des dubiosen Litauers Vladimir Romanow befindet, will jetzt 1,8 Millionen Pfund von den Fans als Anleihe erhalten. Dazu sollen die Fans dafür sorgen, dass die kommenden vier Heimspiele ausverkauft sind. "Ausverkauft" heißt bei den Hearts 17.000 Zuschauer; der bisherige Schnitt liegt bei 12.000. Für den Fall, dass die Fans nicht mitziehen, wiurd angedroht, dass das Spiel gegen St. Mirren am 17. November das letzte Spiel in der Geschichte des Vereins werden könnte, der 1874 gegründet wurde.
Die Entwicklung bei den aktuell auf Platz 9 der Tabelle stehenden Hearts wurde durch eine Steuerforderung von 450.000 Pfund zugespitzt. Die schottische Regionalregierung hat allerdings bereits angekündigt, dem Verein dabei behilflich sein zu wollen, einen Ausweg aus der aktuellen Finanzkrise zu finden.
Angeblich ist in Schottland jeder 5. Verein der 1. bis 3. Liga finanziell in der Klemme, da die Fernsehgelder nach dem Rückzug der Rangers dseutlich geringer ausfallen.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Oscar
VfB-Megafan
Beiträge: 2845
Registriert: 04.01.2012 13:37
Wohnort: Magdeburg

Re: Brave Scottland

Beitragvon Oscar » 09.11.2012 18:43

Das sind ja erschreckende Neuigkeiten hinsichtlich der "Hearts". Seit meinem Studium habe ich eine große Sympathie für diesen Verein, nachdem mir ein schottischer Austauschstudent nach durchgezechter Nacht einen Schal und ein Handtuch der "Hearts" geschenkt hat. Hoffentlich bekommen die ihre Probleme in den Griff!

Benutzeravatar
ewigfan
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8904
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 26180
Kontaktdaten:

Re: Brave Scottland

Beitragvon ewigfan » 19.11.2012 09:28

Dino hat geschrieben:Celtic hat mit dem 2:1-Heimsieg übert den FC Barcelona einen nicht unbedingt erwarteten Triumph gefeiert, der schon fast an den Erfolg von 19667 im Europa-Cup heranreicht. Dieser Sieg eröffnet Celtic realistische Aussichten, sich in die Runde der 16 besten Mannsachaften zu qualifizieren. Finanziell wäre das eine recht nette Kompensation für den Wegfall der Old Firms.

Dagegen könnte den Hearts of Midlothiuan schon kurzfristig die Luft ausgehen. Der Verein, der sich im Besitz des dubiosen Litauers Vladimir Romanow befindet, will jetzt 1,8 Millionen Pfund von den Fans als Anleihe erhalten. Dazu sollen die Fans dafür sorgen, dass die kommenden vier Heimspiele ausverkauft sind. "Ausverkauft" heißt bei den Hearts 17.000 Zuschauer; der bisherige Schnitt liegt bei 12.000. Für den Fall, dass die Fans nicht mitziehen, wiurd angedroht, dass das Spiel gegen St. Mirren am 17. November das letzte Spiel in der Geschichte des Vereins werden könnte, der 1874 gegründet wurde.
Die Entwicklung bei den aktuell auf Platz 9 der Tabelle stehenden Hearts wurde durch eine Steuerforderung von 450.000 Pfund zugespitzt. Die schottische Regionalregierung hat allerdings bereits angekündigt, dem Verein dabei behilflich sein zu wollen, einen Ausweg aus der aktuellen Finanzkrise zu finden.
Angeblich ist in Schottland jeder 5. Verein der 1. bis 3. Liga finanziell in der Klemme, da die Fernsehgelder nach dem Rückzug der Rangers dseutlich geringer ausfallen.

ich gönne diesem ganzen vatikanischen-verschwörerzirkel zumindest einen sitzplatz ganz nahe am fegefeuer!!!
erst meine rangers aus religiös motivierten gründen aus der liga kicken und dann auch noch darüber heulen, dass niemand mehr deren gebetsmühlen-gekicke sehen will! das erinnert mich an die gegenreform<atoren um gregorXII.
ewig währt am längsten!

!!! E G A L !!! A N G R I E P E N !!!

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6840
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Brave Scottland

Beitragvon Dino » 19.11.2012 10:46

Ein Sitzplatz "nahe am Fegefeuer" hätte schon was, wenn man zuschauen könnte, wie die unverbesserlichen Ketzer in diesem Feuer geröstet werden.
Die Rangers waren längst zu wirtschaftlichen und sportlichen Betrügern verkommen. Dass ihre kümmerliche Reste überhapt noch in die vierte Liga aufgenommen wurden, war ein Gnadenakt, für den sie dankbar sein sollten.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
ewigfan
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8904
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 26180
Kontaktdaten:

Re: Brave Scottland

Beitragvon ewigfan » 20.11.2012 09:18

Dino hat geschrieben:Ein Sitzplatz "nahe am Fegefeuer" hätte schon was, wenn man zuschauen könnte, wie die unverbesserlichen Ketzer in diesem Feuer geröstet werden.
Die Rangers waren längst zu wirtschaftlichen und sportlichen Betrügern verkommen. Dass ihre kümmerliche Reste überhapt noch in die vierte Liga aufgenommen wurden, war ein Gnadenakt, für den sie dankbar sein sollten.

pure verblendung durch religös-dogmatische greuelpropaganda lässt dich so über diese braven schottischen edelmänner sprechen! sind es nicht die rangers, die seit vielen jahrzehnten dafür sorgen, dass in schottland kultur und menschenwürdiges benehmen auch im fußball in ansätzen angekommen ist? die rangers haben der schottischen liga solche werte wie pay-tv, business-logen und ausländische investoren gebracht!!! und was ist nun der dank. ein wiederauferstehen der inquisition im tarnmantel der finanzbehörden? ein zurückstufen auf bezirksklassenniveau, bei dem man sich dann aber auch noch beschwert, dass neimand mehr die liga sehen will, in der nun die religiös-fanatischen mümmelmänner unter sich sind! :mrgreen:
ich wünnschte mir, dass calvin, luther, zwingli und müntzer auferstünden und mit worten, scharf wie schwertern, durch das von falschen propheten vernebelte schottland zögen und wieder licht in den fußball brächten!
ewig währt am längsten!

!!! E G A L !!! A N G R I E P E N !!!

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6840
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Brave Scottland

Beitragvon Dino » 20.11.2012 09:56

Den aufrechten Christen, Revolutionär und Märtyrer Thomas Müntzer mit Luther, dem Fürstenknecht und Hetzer gegen die (völlig zu Recht!) aufständischen Bauern, in einem Atemzug zu nennen ist grob unangemessen und geradezu beleidigend.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
ewigfan
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8904
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 26180
Kontaktdaten:

Re: Brave Scottland

Beitragvon ewigfan » 20.11.2012 12:50

Dino hat geschrieben:Den aufrechten Christen, Revolutionär und Märtyrer Thomas Müntzer mit Luther, dem Fürstenknecht und Hetzer gegen die (völlig zu Recht!) aufständischen Bauern, in einem Atemzug zu nennen ist grob unangemessen und geradezu beleidigend.

:mrgreen: schön, wenn man weiß, wie man seine pappenheimer dranbekommt! :mrgreen: müntzer als revolutionär zu bezeichnen finde ich allerdings sehr gewagt. hetzer war er auch, nur hat er nicht gegen die bauern gehetzt, sondern wenn man so will, für sie!! angemessen ist es durch aus den aufrechten kämpfer müntzer und martin luther, der eher die züge eines modernen politikers hinterlassen hat, in einem atemzug zu nennen. denn beide waren gegner und kämpfer gegen den ausufernden papismus - nicht gegen das christentum. und bei deiner kleinen wertung oben wird leicht übersehen, dass ein müntzer glühender verehrer luthers war und es ohne m. luther (der durchaus in manchen punkten als obrigkeitshörig gelten kann) nie einen müntzer gegeben hätte, der sich als bauernführer für den echten glauben eingestzt hätte!
ewig währt am längsten!

!!! E G A L !!! A N G R I E P E N !!!

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6840
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Brave Scottland

Beitragvon Dino » 20.11.2012 14:22

Wir sollten die Geschichte nicht verbiegen. Der Bauernkrieg war schon eine antifeudale Revolution, und Thomas Müntzer war jemand, der die Notwendigkeit und Berechtigung diese Revolution theologisch (anders war es seinerzeit nicht denkbar) begründet hat. Er hat sich auch praktisch an ihr beteiligt und ist dabei umgekommen. Da wird man ihn wohl zu Recht als einen Revoltionär bezeichnen dürfen.
Natürlich war Luther (ebenfalls zunächst theologisch) ein Wegbereiter der Bauern-Revolution. Und natürlich wäre Thomas Müntzer ohne Luthers Wirken kaum denbar.
Luther hat sich dann aber in der erbärmlichsten Weise, die sich denken lässt, gegen die Bauern (das Volk) und auf die Seite der feudalen Unterdrückung gestellt und dabei öffentlich zu Folter, Mord und Totschlag an den Bauern aufgerufen bzw. aufgehetzt. Von seiner "Freiheit eines Christenmenschen" blieb da nichts mehr.

"In machen Punkten obrigkeitshörig" ist jedenfalls eine ganz übermäßige Verharmlosung von Luthers Haltung im Bauernkrieg und zum Feudalismus.

Aber zum Thema Celtic / Rangers:

Ich halte wenig davon, die Rivalität zwischen diesen Vereinen so sehr auf die konfessionelle Schiene zu schieben.

Celtic ist historisch der Verein der (seinerzeit überwiegend) armen Einwanderer aus Irland, die der "große Hunger" außer Landes getrieben hat. Die irischen Einwanderer erfuhren vom Britischen Empire, desssen Untertanen sie ja waren, keine Unterstützung, genau so wenig, wie die Bevökerung des von Großbritannien kolonial beherrschten Irlands, die man in der Hungersnot allein ließ.

Stattdessen wurde mit Billigung und Zutun des seinerzeitigen Establishments der anti-irische Mob mit protestantisch-religiösen Vorurteilen gefüttert und gegen die Iren gehetzt. Auch der Celtic FC musste sich viele Jahre lang gegen diese Hetze und gegen diverse Schikanen behaupten.

Und die Rangers waren seit ihrer Gründung der "englische" Verein in Glasgow, der Verein mit Rückhalt beim Establishment bis hin zu den "Königlichen Hoheiten". Und eben auch der Verein des protestantischen Orange-Mobs.
Positiv kann man ihnen allerdings ihre Haltung im Flaggenstreit anrechnen.
Als der schottische FV dem Celtic FC 1953 verbieten wollte, die irische Trikolore bei seinen Heimspielen im Parkhead-Stadion aufzuziehen, haben sich die Rangers gegen dieses Verbot gestellt, das letztlich auch nicht durchzusetzen war; bis zum heutigen Tag nicht.
Zuletzt geändert von Dino am 20.11.2012 15:18, insgesamt 2-mal geändert.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
rookie
VfB-Megafan
Beiträge: 365
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Southwest Territories

Re: Brave Scottland

Beitragvon rookie » 20.11.2012 15:08

Passt jetzt nicht ganz in diese spannende theologisch-historische Diskussion, aber DAS hat mich gerade echt verblüfft.
Tiocfaidh Ár Lá


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste