Europa League 2018/2019

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 09.05.2019 21:11

Ich sollte hier mal erklären, dass ich es mir kaum vorstellen kann, dass Frankfurt es gegen Chelsea noch schaffen kann. Zu Liverpool und Tottenham habe ich mich schliesslich auch so geäussert. Wie es dann ausging, ist bekannt.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Dati85
VfB-Megafan
Beiträge: 513
Registriert: 23.07.2014 20:14

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dati85 » 09.05.2019 21:22

Dino hat geschrieben:Ich sollte hier mal erklären, dass ich es mir kaum vorstellen kann, dass Frankfurt es gegen Chelsea noch schaffen kann. Zu Liverpool und Tottenham habe ich mich schliesslich auch so geäussert. Wie es dann ausging, ist bekannt.


Das ist doch eine reine Schutzbehauptung. :D

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11798
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Feuerlein » 09.05.2019 23:48

Schade. Aber die letzten beiden elfer von Frankfurt waren grottig.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 10.05.2019 00:22

Was sich Martin Hinteregger bei seinem Elfer gedacht hat, wissen allenfalls die Götter. Es gibt für einen Elfmeterschützen etliche vielversprechende Möglichkeiten, den Ball reinzumachen. Der Versuch eines Kunstschusses, bei dem der Torwart getunnelt werden soll, ist dagegen ein eher zweifelhaftes Unterfangen.
Da wollte einer offensichtlich besonders glänzen und hat sein Ego über den Dienst für die Mannschaft und den Erfolg gestellt.

Goncalo Paciencia war der Situation als letzter Schütze nervlich erkennbar nicht gewachsen. Man konnte schon bei seinem Anlauf ahnen, wie es enden würde. Hosen aber so was von voll.

Schade, denn die Eintracht hat über 120 Minuten ein tolles Spiel und einen gigantischen Kampf abgeliefert. Dann so zu scheitern, ist schon bitter.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Blaue Elise
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5406
Registriert: 17.07.2009 16:30

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Blaue Elise » 10.05.2019 00:41

Man könnte auch sagen, dass der Torwart von Chelsea bei den beiden Elfern einfach blitzschnell und klasse reagiert hat! So schlecht war der Elfer von Paciencia auch nicht geschossen.
Die haben mich als Aushilfe eingestellt, ich bin da die kleinste Nummer und Heinz Wäscher guckt mich mit dem Arsch nicht an! (Peter Schlönzke)

Gegen den modernen Fangesang!

VfB 1897er
VfB-Superfan
Beiträge: 138
Registriert: 11.09.2017 09:22

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon VfB 1897er » 10.05.2019 09:58

Dino hat geschrieben:Was sich Martin Hinteregger bei seinem Elfer gedacht hat, wissen allenfalls die Götter. Es gibt für einen Elfmeterschützen etliche vielversprechende Möglichkeiten, den Ball reinzumachen. Der Versuch eines Kunstschusses, bei dem der Torwart getunnelt werden soll, ist dagegen ein eher zweifelhaftes Unterfangen.
Da wollte einer offensichtlich besonders glänzen und hat sein Ego über den Dienst für die Mannschaft und den Erfolg gestellt.


Du hast doch früher sicherlich auch mal Fußball gespielt... Hinteregger hat sicherlich sein Ego nicht vorangestellt. Er ist davon ausgegangen, dass der TW sich für eine Ecke entscheidet und wollte so clever sein und in die Mitte schießen. Tunneln wollte er den TW sicher nicht, auf so eine Idee kommt man nicht mal auf der Playstation...

Benutzeravatar
foley_artist
VfB-Megafan
Beiträge: 889
Registriert: 28.08.2009 14:16
Wohnort: Bürgerfelde Süd

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon foley_artist » 10.05.2019 10:00

VfB 1897er hat geschrieben:
Dino hat geschrieben:Was sich Martin Hinteregger bei seinem Elfer gedacht hat, wissen allenfalls die Götter. Es gibt für einen Elfmeterschützen etliche vielversprechende Möglichkeiten, den Ball reinzumachen. Der Versuch eines Kunstschusses, bei dem der Torwart getunnelt werden soll, ist dagegen ein eher zweifelhaftes Unterfangen.
Da wollte einer offensichtlich besonders glänzen und hat sein Ego über den Dienst für die Mannschaft und den Erfolg gestellt.


Du hast doch früher sicherlich auch mal Fußball gespielt... Hinteregger hat sicherlich sein Ego nicht vorangestellt. Er ist davon ausgegangen, dass der TW sich für eine Ecke entscheidet und wollte so clever sein und in die Mitte schießen. Tunneln wollte er den TW sicher nicht, auf so eine Idee kommt man nicht mal auf der Playstation...

Seh ich auch so. Selten bleibt ein Keeper ja in der Mitte stehen, das Ergebnis konnte man halt gestern sehen wie es dann aussieht.
Sehr schade, zumal es jetzt zwei recht "langewilige" europäische Finalspiele gibt ohne geile Choreos und tolle Stimmung.
Hallo i bims, ein Atmo Hopper.

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 10.05.2019 10:35

Dann hätte Martin Hinteregger den Ball mit voller Wucht und keinesfalls so flach schießen dürfen. Der Torwart stand ja zunächst noch breitbeinig da und hatte dann Zeit genug, die Knie noch zusammenzubringen.

Der Holländer Johan Neeskens war bekannt dafür, dass er Elfmeter mit brachialer Gewalt halbhoch in die Mitte des Tors knallte. So hat er im WM-Finale 1974 auch das 1:0 für Holland gemacht.
Bild
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 14376
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon JanW » 10.05.2019 14:15

Schade das du kein Trainer der Eintracht bist und es dem Hinteregger nicht vorher sagen konntest nicht in die Mitte zu schießen. Hätte es geklappt, dann wäre der Elfer super gewesen. Hätte Trapp den Elfer von Chelsea gehalten, der ins Tor gelupft worden war, wäre dieser Spieler der Depp gewesen. So wurde er für seine Frechheit bejubelt. Das war im übrigen eher ein Kunstschuss. Also ein bisschen runter kommen.
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 10.05.2019 14:47

Erst lesen, trägt zum (besseren) Verständnis bei.

Es ging mir darum, dass man nicht lasch und so flach schießt, wenn man einen Elfer mittig auf das Tor schießen will. Ob man es überhaupt mit einem Schuss in die Mitte des Tors probieren sollte, habe ich gar nicht weiter angesprochen.

Was die Bewertung von Hintereggers Elfmeter angeht, kann man sogar recht haben, ohne ein Trainer von Eintracht Frankfurt zu sein. Der "Erfolg" spricht ohnehin für sich.
Und wenn es Dich noch so aufregt, für mich ist dieser Elfmeter entweder sehr schluderig ausgeführt worden (wenn er so gar nicht beabsichtigt war) oder aber in der Absicht, einen "Kunstschuss" zu produzieren. Beides wenig mannschaftsdienlich. Auf jeden Fall war es der Knackpunkt, der den Ausschlag gegen die Eintracht gegeben hat.

Und "hätte", "wenn" und "wäre" gehört alles unter "Fahrradkette" oder Autofahne.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

VfB 1897er
VfB-Superfan
Beiträge: 138
Registriert: 11.09.2017 09:22

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon VfB 1897er » 10.05.2019 15:24

Dino hat geschrieben:Dann hätte Martin Hinteregger den Ball mit voller Wucht und keinesfalls so flach schießen dürfen. Der Torwart stand ja zunächst noch breitbeinig da und hatte dann Zeit genug, die Knie noch zusammenzubringen.

Der Holländer Johan Neeskens war bekannt dafür, dass er Elfmeter mit brachialer Gewalt halbhoch in die Mitte des Tors knallte. So hat er im WM-Finale 1974 auch das 1:0 für Holland gemacht.


Nehmen wir an Hinteregger hätte den brachial halbhoch mittig geschossen, wie in deinem Fall Neeskens. Konsequenz. Kepa hätte ihn dann vor seiner Brust gefangen. Noch weniger Chance zum Tor...

Hauptsächlich ging es mir darum, dass du deine Ego-Meinung revidierst, denn das war es ganz und gar nicht...

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 10.05.2019 16:54

Jeder Elfmeter kann gehalten werden, auch ein gut geschossener. Dieses Risiko ist niemals ganz auszuschließen. Aus diesem Grund kann auch nicht jeder gehaltene oder verschossene Elfmeter als schlecht ausgeführt gelten.

Hintereggers Elfmeter gegen Chelsea war aber schlecht gemacht und wäre auch dann noch schlecht gemacht geblieben, wenn er dem Torwart so gerade noch durch die Beine gerutscht wäre.
So, wie es aussah, hat er mit Absicht flach und in die Mitte geschossen, dazu war der Schuss nicht gerade hart. Davon, dass er auch nur den Ansatz einer Bewegung des Torwarts nach rechts oder links abgewartet hat, kann auch keine Rede sein. Der Torwart stand breitbeinig da, und der Schuss wäre ihm durch die Beine geflutscht, wenn er nicht noch Zeit gehabt hätte, die Knie zusammenzuziehen.

Hinteregger ist ohne Not ein deutlich erhöhtes Risiko eingegangen und hat damit eine Baulandung hingelegt. Und dieser Elfmeter, da bleibe ich auch bei, war der Knackpunkt und hat die Eintracht um ihre bis dahin sehr gute Chance gebracht.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11712
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Ggaribaldi » 10.05.2019 18:17

Eine emotionale Uberforderung nehme ich in einer solchen Situation niemandenn uebel. Das aendert aber nix dran, dass der 11m schlechte geschossen war.
Mein System kennt keine Grenzen

Dati85
VfB-Megafan
Beiträge: 513
Registriert: 23.07.2014 20:14

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dati85 » 10.05.2019 22:44

Dino hat geschrieben:Jeder Elfmeter kann gehalten werden, auch ein gut geschossener. Dieses Risiko ist niemals ganz auszuschließen.

Das ist schlichtweg falsch.

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 10.05.2019 22:52

Dati85 hat geschrieben:
Dino hat geschrieben:Jeder Elfmeter kann gehalten werden, auch ein gut geschossener. Dieses Risiko ist niemals ganz auszuschließen.

Das ist schlichtweg falsch.

Es gibt genügend Beispiele dafür, dass es doch so ist. Sicher ist da immer Glück/Pech im Spiel, eine zutreffende Vor-Ahnung des Torwarts und/oder was auch immer. Es wurden schon genug "Unhaltbare" doch gehalten.
So etwas für unmöglich zu erklären ist "schlichtweg falsch".

Ich wundere mich schon darüber, wie sehr hier versucht wird, Hintereggers Elfmeter, der schon vom Ansatz her falsch angegangen wurde, noch schön zu reden oder zumindest zu unverschuldetem Pech zu erklären.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Dati85
VfB-Megafan
Beiträge: 513
Registriert: 23.07.2014 20:14

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dati85 » 10.05.2019 23:19

Es geht mir nicht um den Elfer von Hinteregger sondern um die Aussage, dass jeder Elfmeter gehalten werden kann.

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8353
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Dino » 11.05.2019 00:12

Jetzt wird philosophisch. Ich klinke mich aus.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11798
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Feuerlein » 11.05.2019 02:52

Europa-League-Finalort Baku wirft Fragen auf

Fans schimpfen auf UEFA - Klopp stellt entscheidende Frage

Der Ekstase folgt das Entsetzen: Vor dem Europa-League-Finale fühlen sich die Chelsea- und Arsenal-Fans ausgebeutet. Jürgen Klopp stellt sich mit Vehemenz auf ihre Seite.

Es könnte ja alles so einfach sein: Etwa fünf Pfund bezahlen, rein in die U-Bahn, rein ins Stadion und nach dem Spiel zurück ins eigene Bett. Doch das Europa-League-Finale zwischen Chelsea und Arsenal findet eben nicht in London statt, sondern in Baku. Und spätestens seit Freitag wissen die Fans, was das bedeutet.

Obwohl das Olympiastadion in Aserbaidschans Hauptstadt 68.700 Zuschauer fasst, erhalten Chelsea und Arsenal nur ein Kontingent von je 6000 Tickets. Zum Vergleich: Liverpool und Tottenham können ihrem Anhang fürs Champions-League-Finale im ungefähr gleichgroßen Estadio Metropolitano immerhin jeweils rund 17.000 Karten anbieten.

In Baku finden 2020 auch vier EM-Spiele statt...


https://www.kicker.de/news/fussball/uefa/startseite/748950/artikel_fans-schimpfen-auf-uefa---klopp-stellt-entscheidende-frage.html


Kann der Ex-Dortmunder mit zum Finale reisen?
UEFA unter Druck: Arsenal sorgt sich um Mkhitaryans Sicherheit
Weil er Armenier ist, bangt Henrikh Mkhitaryan um seinen Einsatz im Europa-League-Finale. Arsenal fordert von der UEFA Sicherheitsgarantien.

Baku oder Madrid hieß es vor zwei Jahren, als die UEFA das Champions-League-Finale 2019 vergab. Henrikh Mkhitaryan wäre es wohl im Nachhinein ganz recht gewesen, wenn damals Baku das Rennen gemacht hätte. Stattdessen findet in Aserbaidschans Hauptstadt nun das Endspiel der Europa League statt - mit Arsenal, womöglich aber ohne Mkhitaryan.

Der frühere Dortmunder kommt aus Armenien, zu dem Aserbaidschan wegen eines Grenzkonflikts keinerlei diplomatische Beziehungen unterhält. Deswegen verzichtete Mkhitaryan aus Sicherheitsgründen bereits auf Europa-League-Spiele beim FK Qäbälä (Oktober 2015 mit dem BVB) und bei Qarabag Agdam (Oktober 2018 mit Arsenal). Fehlt er jetzt auch am 29. Mai gegen Chelsea?


https://www.kicker.de/news/fussball/uefa/startseite/748942/artikel_uefa-unter-druck_arsenal-sorgt-sich-um-mkhitaryans-sicherheit.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Benutzeravatar
Doublefish85
VfB-Megafan
Beiträge: 730
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon Doublefish85 » 11.05.2019 11:53

Hinteregger hat ein Riesenspiel gemacht über 120 Minuten. Er hat alles gegeben. Dann hat er sich entschieden, in die Mitte zu schießen. 90? Prozent aller Elfer sind dann drin. Sehe zumindest selten einen der gehalten wird. Finde auch nicht, dass der Elfer lasch geschossen war. Der war stramm, flach und genau mittig. Halbhoch oder hoch hätte aber wohl auch nichts geändert. Aber das ist Spekulation. Der Torwart hat halt richtig spekuliert und gut reagiert. Muss man einfach anerkennen. Ihm zu unterstellen, er hätte den Torwart tunneln wollen, halte ich für geradezu absurd und hat bei mir gerade zu einem kurzen Lachanfall geführt. Aber na klar, soll jeder denken, wie er lustig ist... :mrgreen:
Oldenburg ist ne schöne Stadt, weil sie die Zitrone hat! (Ti. Koch)

VfB 1897er
VfB-Superfan
Beiträge: 138
Registriert: 11.09.2017 09:22

Re: Europa League 2018/2019

Beitragvon VfB 1897er » 14.05.2019 10:19

Doublefish85 hat geschrieben:Hinteregger hat ein Riesenspiel gemacht über 120 Minuten. Er hat alles gegeben. Dann hat er sich entschieden, in die Mitte zu schießen. 90? Prozent aller Elfer sind dann drin. Sehe zumindest selten einen der gehalten wird. Finde auch nicht, dass der Elfer lasch geschossen war. Der war stramm, flach und genau mittig. Halbhoch oder hoch hätte aber wohl auch nichts geändert. Aber das ist Spekulation. Der Torwart hat halt richtig spekuliert und gut reagiert. Muss man einfach anerkennen. Ihm zu unterstellen, er hätte den Torwart tunneln wollen, halte ich für geradezu absurd und hat bei mir gerade zu einem kurzen Lachanfall geführt. Aber na klar, soll jeder denken, wie er lustig ist... :mrgreen:


100% Word! Danke!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste