Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, Kane

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Board Moderator
Beiträge: 23285
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsthread über Regional- und Oberliga

Beitragvon Soccer_Scientist » 28.11.2017 10:07

Horstcauso hat geschrieben:West kann ich ja noch verstehen, aus der Südwestliga ist doch jetzt schon länger keiner mehr aufgestiegen, oder ?


Das ist wohl der Grund.
Wat ick sülwes denk und dau, dat trau ick uck mien'n Naober tau.

Horstcauso
VfB-Superfan
Beiträge: 144
Registriert: 10.10.2014 18:16

Re: Diskussionsthread über Regional- und Oberliga

Beitragvon Horstcauso » 28.11.2017 10:58

Also die Waldhofklausel

VfB-Erfolgsfan
VfB-Fan
Beiträge: 77
Registriert: 27.09.2014 17:04

Re: Diskussionsthread über Regional- und Oberliga

Beitragvon VfB-Erfolgsfan » 28.11.2017 16:29

Horstcauso hat geschrieben:Grindel favorisiert feste Aufstiegsplätze für die Regionalligen West und
Südwest


https://www.11freunde.de/nachricht/dfb-826


West kann ich ja noch verstehen, aus der Südwestliga ist doch jetzt schon länger keiner mehr aufgestiegen, oder ?

http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/711704/artikel_grindel_aufstiegsrecht-fuer-den-westen-und-suedwesten.html

Jup, das Ding scheint durch zu sein....wenn Grindel und Koch sich da anscheinend einig sind.....4 Abstiegsplätze aus der 3. Liga, Südwest und West bekommen je einen davon, und Nord, Nordost und Bayern dürfen dann in einer Runde die zwei weiteren Aufstiegsplätze ausspielen......würde mich nicht wundern, wenn dann noch die Klubs der 3.Liga erreichen, dass der 17. als Viertletzter noch eine Relegation spielen darf.....

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2507
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Diskussionsthread über Regional- und Oberliga

Beitragvon Lyrico » 28.11.2017 17:31

ein Arschlochverband.

Jede Lösung in der bestimmte Meister direkt aufsteigen und für die anderen sich nichts ändert ist ein Schlag ins Gesicht für alle Vereine, Spieler, Fans, Sponsoren usw. der 3 benachteiligten Ligen.
Nur der VfB

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 13828
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsthread über Regional- und Oberliga

Beitragvon JanW » 28.11.2017 17:54

Wenn es denn wenigstens ein rotierendes System gäbe, das nicht jedes Jahr nur die Meister aus West und Südwest aufsteigen dürften.
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2507
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Diskussionsthread über Regional- und Oberliga

Beitragvon Lyrico » 28.11.2017 18:13

JanW hat geschrieben:Wenn es denn wenigstens ein rotierendes System gäbe, das nicht jedes Jahr nur die Meister aus West und Südwest aufsteigen dürften.



Dann wüsste ich zwar in welchem Jahr wir in Zukunft Meister werden würden und an der Relegation scheitern würden, aber es würde im Endeffekt keine Regionalliga bevorzugen.
Nur der VfB

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5360
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Toni Tore 2002 » 28.11.2017 18:13

Horstcauso hat geschrieben:Grindel favorisiert feste Aufstiegsplätze für die Regionalligen West und
Südwest


https://www.11freunde.de/nachricht/dfb-826


West kann ich ja noch verstehen, aus der Südwestliga ist doch jetzt schon länger keiner mehr aufgestiegen, oder ?

Ich schreibe mal hier, wo die Diskussion hingehört: Diese Regelung wäre nun absoluter Käse.
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
Kane
Board Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 21.07.2011 15:24
Wohnort: Oldenburg-Nord

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Kane » 29.11.2017 16:10

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

"Wo Grenzen verschwinden, fängt die Freiheit an"

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5360
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Toni Tore 2002 » 29.11.2017 17:12


Recht hat er. Das wäre nun wirklich noch beknackter als die beknackte aktuelle Regelung. Wenn man die eingleisige 3. Liga unbedingt behalten und die Anzahl der Aufsteiger nicht auf fünf erhöhen will, muss man die Anzahl der Regionalligen halt verringern. Und da kann es - aber da sind wir uns ja schon seit Jahren uneins - mMn nicht allein um Verbandsgrenzen oder die Anzahl der Vereine in den Verbänden gehen. Der Nordosten hat völlig recht, wenn er darauf hinweist, dass seine RL eine große Fläche abdeckt und zu erhalten ist. Nord weg. Oder Bayern weg. Oder beide weg.
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11466
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon BMP » 29.11.2017 18:48

Vielleicht sollte man bei vier Regionalligen geographisch flexibel sein was die Zusammensetzung der einzelnen Ligen betrifft und die Grenzen der einzelnen Ligen zu jeder Saison neu bestimmen. Dann würden die grenznahen Vereine durchaus mal in einer anderen Staffel spielen, das hätte den Reiz öfter mal gegen andere Vereine spielen zu können.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - Deutscher Pokalsieger 2013

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2507
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Lyrico » 29.11.2017 19:01

BMP hat geschrieben:Vielleicht sollte man bei vier Regionalligen geographisch flexibel sein was die Zusammensetzung der einzelnen Ligen betrifft und die Grenzen der einzelnen Ligen zu jeder Saison neu bestimmen. Dann würden die grenznahen Vereine durchaus mal in einer anderen Staffel spielen, das hätte den Reiz öfter mal gegen andere Vereine spielen zu können.


die Idee von den Verbänden unabhängig Deutschland quasi 3 oder 4 zu teilen klingt einerseits sinnvoll und fair (dann sind in allen Ligen die Strecken in etwa gleich). wird aber schwer da ja dann aus einigen oberligen je nach Lage Mannschaften in die eine oder andere Regionalliga hoch gehen. ich weiß nicht ob das von den Verbänden und deren Verantwortungs/Verwaltungsbereich so einfach umzusetzen ist.
Nur der VfB

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5360
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Toni Tore 2002 » 29.11.2017 22:55

Es gibt eben keine Ideallösung. Aber der jetzige, aktuelle Vorschlag ist einfach eine Katastrophe!

Ich bin weiterhin - wie seit Jahren - dafür, die 3. Liga zu teilen. Nur drei Ligen für die höchsten drei Spielklassen sorgt für eine immer größere und kaum mehr zu überwindende Kluft zwischen Profitum und Amateur-Fußball - zumal bei der aktuellen Aufstiegsregelung für RL-Meister. Wäre mir auch egal, ob man die 3. Liga in Nord-Süd oder West-Ost oder Nordost-Südwest oder Nordwest-Südost teilen würde. Hauptsache, 20 (!) Vereine mehr hätten die realistische Chance auf Profifußball. Da es diese Teilung aber eh nicht geben wird (prozentuale Einbußen bei den TV-Geldern usw. sei "Dank"), lohnt es derzeit einfach nicht, darüber zu spekulieren. Also weg mit der Idee.

Auch könnte eine 3. Liga mit (mindestens) 20 Teams mMn (bis zu) fünf Absteiger vertragen. Dann könnte man sogar diese fünf RL samt der beknackten RL Bayern behalten, wenn jeder der fünf Meister aufsteigen dürfte. Aber auch das ist völlig aussichtslos. Also weg mit der Idee.

Deshalb kann es mE (realistisch betrachtet) nur eine Reduzierung der RL auf vier Staffeln geben, zumal die 3. Liga ja schon freiwillig einen vierten Absteiger zugestehen möchte. Jetzt müsste man "nur noch" von diesem Quatsch in Sachen "Wir haben aber viel mehr Vereine und Mitglieder als Ihr - mimimi" wegkommen und die RL nach geographischen Gesichtspunkten aufteilen, und gut wäre es. Aber wir haben es hier mit (Sport-)Politik zu tun. Deshalb wird es auch das leider nicht geben.

Ich bin einigermaßen hoffnungslose, was diese Entwicklung betrifft.
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11466
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon BMP » 30.11.2017 01:56

Lyrico hat geschrieben:
BMP hat geschrieben:Vielleicht sollte man bei vier Regionalligen geographisch flexibel sein was die Zusammensetzung der einzelnen Ligen betrifft und die Grenzen der einzelnen Ligen zu jeder Saison neu bestimmen. Dann würden die grenznahen Vereine durchaus mal in einer anderen Staffel spielen, das hätte den Reiz öfter mal gegen andere Vereine spielen zu können.


die Idee von den Verbänden unabhängig Deutschland quasi 3 oder 4 zu teilen klingt einerseits sinnvoll und fair (dann sind in allen Ligen die Strecken in etwa gleich). wird aber schwer da ja dann aus einigen oberligen je nach Lage Mannschaften in die eine oder andere Regionalliga hoch gehen. ich weiß nicht ob das von den Verbänden und deren Verantwortungs/Verwaltungsbereich so einfach umzusetzen ist.

Gibt es nicht für jede Regionalliga einen eigenen Verband? Mann müsste nur noch ein gemeinsames Gremiun schaffen, das darüber befindet, welche Mannschaften aktuell welcher Liga zugeteilt werden. Wo ist das Problem, wenn man für eine Spielzeit gelegentlich mit einer Mannschaft des Vereins einem anderen Verband zugeordnet wird. Wenn man 1. oder 2. Bundesliga spielt ist ja auch nicht mehr der DFB, sondern die DFL zuständig, zudem spielt man grundsätzlich weiterhin nach den FIFA-Regeln. Die Grundvoraussetzungen müssten doch für alle Regionalligen gleich sein. Der sportliche Reiz, man spielt nicht immer gegen die gleichen Gegner.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - Deutscher Pokalsieger 2013

Benutzeravatar
kalimera
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8976
Registriert: 09.08.2011 20:08

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon kalimera » 30.11.2017 07:27


Benutzeravatar
kalimera
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8976
Registriert: 09.08.2011 20:08

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon kalimera » 01.12.2017 07:46

Drittligisten begehren gegen DFB auf

Die angedachte Reform der Aufstiegsregelung zur 3. Liga sorgt weiter für Ärger. Nun wenden sich die Drittligisten an die Öffentlichkeit. Die absehbare Lösung mit der Beibehaltung von fünf Regionalligen und der Erhöhung von drei auf vier Aufsteiger hätte "fatale Folgen für die 3. Liga", wobei "das Urproblem bliebe: Nach wie vor steigen nicht alle Meister der Regionalligen auf."
http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/711915/artikel_drittligisten-begehren-gegen-dfb-auf.html

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7063
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Dino » 01.12.2017 13:34

Die Disproportion, eingleisige dritte Liga aber 5 Regionalligen, wird nicht durch eine Zweigleisigkeit der dritten Liga aufzulösen sein. Die DFL und die Vereine der dritten Liga lehnen das kategorisch ab. Und gegen deren Willen läuft im deutschen Fussball nichts. Das mag man bedauern; es ist aber so.
Eine Strukturreform, die dazu führt, dass es in Deutschland nur noch 4 anstatt 5 Regionalverbände gibt, erscheint auch beliebig schwierig. Eine solche Reform würde notwendigerweise auch einen Neuzuschnitt der Landesverbände erfordern.
Wer sich nur einmal den Norddeutschen FV und den Niedersächsischen FV ansieht, der bekommt eine Ahnung davon, was für verfestigte („gewachsene“) Strukturen in mafiös organisierten Funktionärskörpern da aufzubrechen und neu zu ordnen wären.
Bei der richtigen Mafia wird so etwas schon auch mal dadurch geregelt, dass man Rivalen umlegt. Diese Möglichkeit ist unter den Mafia-Familien der Regional- und Landesverbände dann doch ausgeschlossen, um den Preis der Umbeweglichkeit und Nicht-Reformierbarkeit.
Alle Modelle, die derzeit in der Diskussion sind, lösen das Aufsteiger-Problem nicht, jedenfalls nicht auf eine sportlich „gerechte“ Art und Weise. Was man eher erwarten darf, sind weitere und neue strukturelle Ungleichbehandlungen.
Ich sehe einer Reform der Aufstiegsregelung zur dritten Liga ohne auch nur einen Funken Optimismus entgegen.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 1852
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Johann Ohneland » 01.12.2017 15:30

Wobei man es auch nicht nur auf die Funktionäre schieben darf. Wenn die Vereine ein einheitliches Modell finden würden, würde der DFB sehr wahrscheinlich mitgehen. Aber solange sich Dritte Liga und Regionalliga als Konkurrenten betrachten, wird das auch nicht viel bringen. Zumal sich ja auch die praktische Frage stellt, ob es wirklich sinnvoll ist, gewachsene Regionalstrukturen zu zerschlagen für eine Reform, von der man nicht mal weiß, ob sie wirklich greifen wird.

Ich vermute, dass auf kurz oder lang - zumindest, wenn sich die Geldschwemme im Fußball fortsetzt - eine ein- oder viergleisige 4. Liga etablieren wird und sich das Problem dann einfach verschiebt. Im Übergangsbereich in den Profifußball wird eigentlich seit Gründung der Bundesliga so ziemlich alle probiert, aber das Grundproblem kann eigentlich gar nicht gelöst werden. Man sollte realistisch anerkennen, dass es nur um die Etablierung halbwegs funktionierender Provisorien gehen kann und der goldene Weg, meiner Meinung nach, kaum gefunden werden kann. Außer man geht wieder darauf zurück, dass Bundesliga nur Samstags gespielt wird usw.. Aber das ist natürlich sehr unrealistisch...
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5360
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Toni Tore 2002 » 06.12.2017 14:17

"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
Blaue Elise
VfB-Megafan
Beiträge: 3948
Registriert: 17.07.2009 16:30

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Blaue Elise » 06.12.2017 15:26

Wollitz ist mal wieder in Höchstform, aber hier hat er m. M. absolut Recht!
Die haben mich als Aushilfe eingestellt, ich bin da die kleinste Nummer und Heinz Wäscher guckt mich mit dem Arsch nicht an! (Peter Schlönzke)

Gegen den modernen Fangesang!

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Board Moderator
Beiträge: 23285
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Soccer_Scientist » 06.12.2017 15:41

Es wird viel über die jetzige Regelung gemeckert. Allerdings finde ich bisher alle Gegenvorschläge noch schlechter.
Wat ick sülwes denk und dau, dat trau ick uck mien'n Naober tau.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste