Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, Kane

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7065
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Strukturen der 3., 4. Liga, Regionalligareform, Aufstieg 3. Liga

Beitragvon Dino » 16.02.2015 09:27

Einen Aufstieg in die Dritte Liga halte ich schon für außerordentlich schwierig. Dem stehen nicht nur die diversen ambitionierten Zweitvertretungen im Wege, sondern auch noch der unglückliche Modus mit der Relegation für die RL-Meister. Zudem müsste für einen ernsthaften Versuch, einen Aufstieg anzupeilen, wirtschaftlich und strukturell noch so einiges nachhaltig verbessert werden.
Und genau da hat der VfB leider eine gewisse Tradition, gute Gelegenheiten zu versemmeln.

Derzeit ist es der drohende Abstieg der zweiten Mannschaft, der ein ganz massiver Rückschlag wäre, weil damit das erforderliche Verbindungselement zwischen dem Nachwuchsbereich (JLZ) und der RL-Mannschaft sportlich entwertet und teilweise nutzlos würde.

In der vergangenen Saison hat man im Grunde schon nach dem Flutlicht-Spiel in Meppen die Saison mehr oder weniger laufen lassen, obwohl man durchaus gute Chancen hatte, noch weiter im Spitzenbereich mitzumischen. Das Spiel bei den FT Braunschweig war dann ein wirklicher Tiefpunkt. Ein offensichtlich mit seinen Gedanken längst schon in Bremen beschäftigter Trainer und eine Mannschaft ohne Biss, ohne erkennbaren Willen und ohne Konzept ...
So hat man - völlig unnötig und vor allem nahezu widerstandslos - die Chance auf den DFB-Pokal sausen lassen. Und es war niemand da, der rechtzeitig dazwischen gehauen hätte (die Funktion eines M. Sammer beim FC Bayern).

Man könnte weiter in die Vergangenheit zurückgehen, um weitere Beispiele anzuführen. Ich habe dazu aber keine rechte Lust.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5363
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Toni Tore 2002 » 16.02.2015 14:50

Dino hat geschrieben:Einen Aufstieg in die Dritte Liga halte ich schon für außerordentlich schwierig. Dem stehen nicht nur die diversen ambitionierten Zweitvertretungen im Wege, sondern auch noch der unglückliche Modus mit der Relegation für die RL-Meister.

Diese Relegation wird es in ein paar Jahren mMn nicht mehr geben. Stattdessen dürften die Regionalligen wieder auf drei (oder vier) reduziert werden. Dann wird es also einmal mehr heißen, sich für die "neue" Liga zu qualifizieren. Platz 7 bis 10 wird es dann wohl sein müssen. Mir graut jetzt schon davor. Wir müssen bis dahin die Klasse halten und uns dann für diese "neue" Regionalliga qualifizieren. Darin werden die Gegner deutlich attraktiver und besser sein. Der Fokus auf den VfB wird größer werden, die Chancen auf Geldgeber steigen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es so kommen wird. Wir müssen bis dahin aber um jeden Preis die Vierte Liga halten.
Dino hat geschrieben:Das Spiel bei den FT Braunschweig war dann ein wirklicher Tiefpunkt. Ein offensichtlich mit seinen Gedanken längst schon in Bremen beschäftigter Trainer und eine Mannschaft ohne Biss, ohne erkennbaren Willen und ohne Konzept ... So hat man - völlig unnötig und vor allem nahezu widerstandslos - die Chance auf den DFB-Pokal sausen lassen.

Ja.
Dino hat geschrieben:Man könnte weiter in die Vergangenheit zurückgehen, um weitere Beispiele anzuführen.

Bitte nicht. Es schmerzt zu sehr.
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2098
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: SV Meppen ...

Beitragvon der neue cody » 16.02.2015 15:07

kam vom trainer damals nicht die aussage, man habe ft leider nicht spielbeobachten können? das hört sich weniger nach einem versagen des cheftrainers an, sondern der (nicht vorhandenen) sportlichen leitung
kriminelle polizisten abschieben

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7065
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Dino » 16.02.2015 15:50

Dass die Relegation der RL-Meister demnächst wieder abgeschafft wird, halte ich nicht für sehr wahrscheinlich.
Das große Dilemma ist der Übergang von der RL in die 3. Liga, bei einer nur eingleisigen 3. Liga unter Regie der DFL und insgesamt 5. Regionalverbänden im DFB.

Gegenwärtig haben 3 der 5 Regionalverbände ihre eigene Regionalliga. Lediglich der Süddeutsche und der Südwestdeutsche Verband organisieren sich da etwas anders. Hier hat Bayern (aufgrund seiner Größe und Vereinsdichte) eine eigene RL. Der Rest des Süddeutschen Verbands und der Südwestdeutsche Verband betreiben gemeinsam die RL Süd. So kommt man dann auf 5 Regionalligen.

Von 2008 bis 2012 hatten wir (nach Einführung der eingleisigen 3. Liga) die unter DFB-Regie betriebene dreigleisige RL, bei der die Zuordnung zu den jeweiligen RL-Staffeln Nord , West und Süd immer neu vorgenommen werden musste und ein Aufsteiger nicht unbedingt sicher sein konnte, wo er landen würde (man erinnert sich vielleicht noch daran, dass der BV Cloppenburg in der West-Staffel spielen musste).

Zwischen 1994 und 2008 war die RL in die Bereiche Süd, West und Nord/Nordost unterteilt, wobei die RL Nord/Nordost in zwei Staffeln geteilt war. Aufsteigen durften die Meister aus den drei Bereichen plus (nach einem Rotationsverfahren einer der Vizemeister). Für den Bereich Nord/Nordost mit zwei Staffeln war dabei immer eine Relegationsrunde zwischen den beiden Staffelmeistern nötig.

Mann hat es also schon mit einer zweigeteilten und einer drei- bis viergeteilten Regionalliga versucht, wobei sich keins dieser Modelle wirklich bewährt hat.
Die überkommene Struktur der Regionalverbände bildet die Fußballdichte Deutschlands ja auch nicht vernünftig ab. Ein Regionalverband Südwest kann zwar auf große Tradition verweisen, ist aber kleiner als etliche Landesverbände (die Gliederungen unterhalb der Regionalverbände). Dafür ist der Süddeutsche Verband mit den großen Flächenländern Bayern und Baden Württemberg und dazu noch Hessen im Vergleich zu den anderen Regionalverbänden deutlich überdimensioniert.
Wie immer man es auch dreht und wendet, es ist nahezu unmöglich auf weniger als 5 Regionalliga-Staffeln zu kommen, wenn man Spielklassen mit wirklich regionalem Bezug (Derbys, Reisestrecken) haben möchte. Von daher ist die aktuelle Gliederung eigentlich durchaus nicht verkehrt. Und der DFB und die Regionalverbände werden sich nach zwei wenig gelungenen Reformen der Regionalliga nicht so leicht zu einer weiteren Reform aufraffen.

Der "Königsweg" wäre eine Aufteilung der 3. Liga in zwei Staffeln. Nur den wird die DFL kaum mitgehen, und schon gar nicht, wenn sie sich auch bei einer zweigeteilten 3. Liga noch weitere Beschränkungen für Zweitvertretungen von Bundesligisten (1. und 2. Bundesliga) gefallen lassen müsste.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2507
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Lyrico » 16.02.2015 16:06

Wäre es nicht der einfachste Weg 5 Absteiger aus der 3. Liga festzulegen ? Dann könnten alle Meister direkt aufsteigen.

Es müsste dann lediglich eine Lösung her wie dann in der Regionalliga damit umgegangen wird wenn z.B. 3 Manschaften aus der 3. Absteigen in eine Regionalliga absteigen (z.B. zu uns).
-Entweder von Anfang an mehr Abstiegsplätze ausschreiben und wenn weniger/keine Absteigen die bestplazierten Absteiger in der Regionalliga bleiben lassen.
-Oder das man die Anzahl der Absteiger daran festmacht wie viele Teams in der Saison vorher abgestiegen sind. (das würde aber zu dem Problem führen, dass man diese Saison dann unter Umständen mit 3 Teams mehr durchziehen muss)
Nur der VfB

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5363
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Toni Tore 2002 » 16.02.2015 16:32

Dino hat geschrieben:Der "Königsweg" wäre eine Aufteilung der 3. Liga in zwei Staffeln. Nur den wird die DFL kaum mitgehen, und schon gar nicht, wenn sie sich auch bei einer zweigeteilten 3. Liga noch weitere Beschränkungen für Zweitvertretungen von Bundesligisten (1. und 2. Bundesliga) gefallen lassen müsste.

Zwei 3. Ligen (Nord und Süd) zu je 20 Mannschaften (meinetwegen mit Zweitvertretungen). Jeweils 4 Absteiger. Dann könnte man auch diese 5 Regionalligen erhalten (finde ich persönlich aber nicht gut). Alle 5 Meister würden direkt aufsteigen. Alle 5 Vizemeister und meinetwegen der 3. aus dem Südwesten (derzeit ist es der 2.) könnten dann die restlichen 3 Aufsteiger ausspielen. Entweder jeder-gegen-jeden oder in einem Play-off-Spiel, wie es jetzt mit den Meistern geregelt ist.
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10542
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Ggaribaldi » 16.02.2015 17:32

Es ist doch alles so einfach: größere Ligen!

1. und 2. Liga spielen mit 20 Teams, 3.Liga mit 22 - in anderen großen Ländern in dieser Art üblich. Von 22 Teams steigen 5 direkt ab und entsprechend können die 5 Meister aufsteigen.
Oder 3 statt 5 Regionalligen. Drei direkte Auf- und Absteiger und die 3 Vizemeister spielen mit dem 4tletzten noch einen letzten Platz in der 3. aus
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4461
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Senf » 16.02.2015 18:51

Ggaribaldi hat geschrieben:Es ist doch alles so einfach: größere Ligen!

1. und 2. Liga spielen mit 20 Teams, 3.Liga mit 22 - in anderen großen Ländern in dieser Art üblich. Von 22 Teams steigen 5 direkt ab und entsprechend können die 5 Meister aufsteigen.
Oder 3 statt 5 Regionalligen. Drei direkte Auf- und Absteiger und die 3 Vizemeister spielen mit dem 4tletzten noch einen letzten Platz in der 3. aus


Andere Länder, anderes Klima. Zum Beispiel sind in England die Winter meist frostfrei. Das hat viel mit dem Golfstrom und der Insellage zu tun. In Südeuropa hingegen kann im Winter gut gekickt werden, wobei der Hochsommer eher problematisch ist - aber da pausiert auch die BuLi. Würde die 3.Liga auf 22 Teams und somit um acht Spieltage pro Saison mehr, aufgestockt werden, so würden neben größeren Kadern eine Rasenheizungspflicht wahrscheinlich unabdingbar werden. Aus der Diskussion um die Vorraussetzungen zur 3.Liga wissen wir, dass viele Vereine aus den Regionalligen sie jetzt schon nicht erfüllen können. Eine 3.Liga mit 22 Teams ist daher Blödsinn.

Drei Regionalligen würden den viel zitierten Bottleneck noch weiter verschärfen.



@Dino
Die 3.Liga untersteht nicht der DFL, sondern dem DFB.
Zuletzt geändert von Senf am 16.02.2015 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2507
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Lyrico » 16.02.2015 19:00

Senf hat geschrieben:
Ggaribaldi hat geschrieben:Es ist doch alles so einfach: größere Ligen!

1. und 2. Liga spielen mit 20 Teams, 3.Liga mit 22 - in anderen großen Ländern in dieser Art üblich. Von 22 Teams steigen 5 direkt ab und entsprechend können die 5 Meister aufsteigen.
Oder 3 statt 5 Regionalligen. Drei direkte Auf- und Absteiger und die 3 Vizemeister spielen mit dem 4tletzten noch einen letzten Platz in der 3. aus


Andere Länder, anderes Klima. Zum Beispiel ist es in England sind die Winter meist frostfrei. Das hat viel mit dem Golfstrom und der Tatsache und der Insellage zu tun. In Südeuropa hingegen kann im Winter gut gekickt werden, wobei der Hochsommer eher problematisch ist - aber da pausiert auch die BuLi. Würde die 3.Liga auf 22 Teams und somit um acht Spieltage pro Saison mehr, aufgestockt werden, so würden neben größeren Kadern eine Rasenheizungspflicht wahrscheinlich unabdingbar werden. Aus der Diskussion um die Vorraussetzungen zur 3.Liga wissen wir, dass viele Vereine aus den Regionalligen sie jetzt schon nicht erfüllen können. Eine 3.Liga mit 22 Teams ist daher Blödsinn.

Drei Regionalligen würden den viel zitierten Bottleneck noch weiter verschärfen.



@Dino
Die 3.Liga untersteht nicht der DFL, sondern dem DFB.



Und was spricht gegen eine 3.Liga mit 5 Absteigern bei gleicher Teamanzahl wie jetzt?
Nur der VfB

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4461
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Senf » 16.02.2015 19:01

Lyrico hat geschrieben:Und was spricht gegen eine 3.Liga mit 5 Absteigern bei gleicher Teamanzahl wie jetzt?


Die gleichbleibende Qualität des Produkts "3.Liga Fußball" :wink:
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20128
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Südschwede » 16.02.2015 19:33

Ich hätte wirklich keine Böcke unter dem Label 4. Liga alle paar Wochen in den Osten zu fahren. Und das hat nur teilweise mit dem "bösen Fußball-Osten" zu tun, sondern auch schlicht mit den Entfernungen.

Eine zweigleisige 3. Liga wäre genial, ist aber nicht durchsetzbar. Also auf 20 Mannschaften aufstocken und fünf feste Absteiger einführen. Ich bin ein großer Freund davon möglichst viel Austausch zwischen den Ligen durchzuführen um die Ligen dadurch auch vom Leistungsniveau einander anzunähern und die finanziellen Hürden zu verringern.

PS: Das ist hier eigentlich der SV Meppen-Thread.
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Salondissident
VfB-Fan
Beiträge: 97
Registriert: 27.01.2015 10:42

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Salondissident » 16.02.2015 20:35

Südschwede hat geschrieben:Ich hätte wirklich keine Böcke unter dem Label 4. Liga alle paar Wochen in den Osten zu fahren. Und das hat nur teilweise mit dem "bösen Fußball-Osten" zu tun, sondern auch schlicht mit den Entfernungen.

Eine zweigleisige 3. Liga wäre genial, ist aber nicht durchsetzbar. Also auf 20 Mannschaften aufstocken und fünf feste Absteiger einführen. Ich bin ein großer Freund davon möglichst viel Austausch zwischen den Ligen durchzuführen um die Ligen dadurch auch vom Leistungsniveau einander anzunähern und die finanziellen Hürden zu verringern.

PS: Das ist hier eigentlich der SV Meppen-Thread.


Vier Absteiger. Vier Regionalligen. Regionalliga Nordwest, Nordost, Südwest, Südost. Dann bleiben dem werten Südschweden auch die weiten Reisen in den postkommunistischen Osten erspart.

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11085
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Feuerlein » 16.02.2015 21:05

die rasenheizung soll so oder so wohl pflicht werden

http://www.liga3-online.de/saison-20142 ... ht-werden/

ergo, das stadion von meppen müsste dann zeitnah (denke mal wie immer so eine saison karenz) umgerüstet werden, vom mws reden wir mal nich, da fehlt eh alles^^
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
dumdidum

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 1852
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Johann Ohneland » 16.02.2015 21:34

Salondissident hat geschrieben:
Südschwede hat geschrieben:Ich hätte wirklich keine Böcke unter dem Label 4. Liga alle paar Wochen in den Osten zu fahren. Und das hat nur teilweise mit dem "bösen Fußball-Osten" zu tun, sondern auch schlicht mit den Entfernungen.

Eine zweigleisige 3. Liga wäre genial, ist aber nicht durchsetzbar. Also auf 20 Mannschaften aufstocken und fünf feste Absteiger einführen. Ich bin ein großer Freund davon möglichst viel Austausch zwischen den Ligen durchzuführen um die Ligen dadurch auch vom Leistungsniveau einander anzunähern und die finanziellen Hürden zu verringern.

PS: Das ist hier eigentlich der SV Meppen-Thread.


Vier Absteiger. Vier Regionalligen. Regionalliga Nordwest, Nordost, Südwest, Südost. Dann bleiben dem werten Südschweden auch die weiten Reisen in den postkommunistischen Osten erspart.


Wenn ich jetzt aber gerne öfter in den Osten fahren wollen würde? Andererseits hat man dann wahrscheinlich auch solche Granaten wie Meuselwitz dabei. Das müsste ich auch nicht haben.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Toni Tore 2002
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5363
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Göttingen

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Toni Tore 2002 » 17.02.2015 00:06

Die 3. Liga hat doch schon 20 Teams.
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
Kane
Board Moderator
Beiträge: 4539
Registriert: 21.07.2011 15:24
Wohnort: Oldenburg-Nord

Re: Strukturen der 3. und 4. Liga

Beitragvon Kane » 17.02.2015 09:24

Ich spendiere mal ein eigenes Thema zu der Sache :-)
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

"Wo Grenzen verschwinden, fängt die Freiheit an"

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7065
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: SV Meppen ...

Beitragvon Dino » 17.02.2015 10:17

Senf hat geschrieben:@Dino
Die 3.Liga untersteht nicht der DFL, sondern dem DFB.


Stimmt, nur die 1. und 2. BL sind Veranstaltungen der DFL.
Daran, dass eine Zweiteilung der 3. Liga aber extrem unwahrscheinlich ist, dürfte dass wenig ändern. Dabei ist m. E. die eingleisige 3. Liga das Problem bei der Verknüpfung der Spielklassen miteinander.

Allerdings sind ja Relegationsrunden zur Bestimmung von Aufsteigern nun auch nichts Neues.
Ich selbst erinnere mich noch an die Relegationsrunde 1960, in der der VfB gegen Mannschaften aus SWH (SV Friedrichsort), Bremen (Polizei SV) und Hamburg (Victoria) spielte und anschließend sogar noch ein zusätzliches Entscheidungsspiel bestreiten musste (2:1 gegen Victoria Hamburg im Niedersachsenstadion), ehe man in die OL Nord (damals die höchste Spielklasse) aufstieg.

Der Aufstieg in die 2. Liga wurde zudem jahrelang über Relegationsrunden der RL-Meister und -Vizemeister ausgespielt. Die Aufstiegsrunden waren durchaus auch Zuschauer-Magnete. Das Dogma, wonach ein Staffelmeister "automatisch" aufsteigen muss, hat zumindest keine sonderliche "Tradition".
Als besonders unglücklich sehe ich es bei der aktuellen Regelung für den Aufstieg in die 3. Liga an, dass da immer nur zwei Vereine in einer K.O.-Runde den Aufsteiger ausspielen. Zudem sind 3 Auf- und Absteiger für eine Liga mit 20 Vereinen und einem Unterbau von 5 RL-Staffeln auch nicht unbedingt das Maß aller Dinge.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 1852
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Strukturen der 3. und 4. Liga

Beitragvon Johann Ohneland » 17.02.2015 10:55

Ich fände ja zumindest richtige "Aufstiegsrunden" schon eine Verbesserung. Also aus allen Regionalligen die besten zwei Teams nehmen und dann in zwei 5er Gruppen gegeneinander antreten lassen. Dann würde zumindest nicht so viel an einem misslungenem Heimspiel hängen und auch die Regionalligen selbst wären längere Zeit spannender, da mehr Teams um den Aufstieg spielen könnten.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2098
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Strukturen der 3. und 4. Liga

Beitragvon der neue cody » 17.02.2015 11:49

3. liga zweigleisig machen, 4. liga viergleisig (keine eigene RL für Bayern). 2x2 absteiger, von mir aus auch noch ne relegation drittletzte gegeneinander (verklierer steigt ab)+ zweitplatzierte gegeneinander im playoff-modus
kriminelle polizisten abschieben

PiR
VfB-Megafan
Beiträge: 3380
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Strukturen der 3. und 4. Liga

Beitragvon PiR » 17.02.2015 17:29

Eine dritte Liga mit 20 Teams und vier Regionalligen aufgeteilt in Nord, Ost, West und Süd und der Meister darf direkt aufsteigen. Aus der dritten Liga kommen vier Absteiger runter. Das wäre so simpel und gleichzeitig so gut.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste