Das Leipziger Fußballdrama

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Gattuso » 18.10.2010 12:15

REINER hat geschrieben:
MarS hat geschrieben:Ich hoffe, Chemnitz hält lange durch.


Man kann dem "nationalen" Chemitzer FC nur die Daumen drücken..... 8)

Du machst dich immer beliebter...
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Gattuso » 21.10.2010 15:12

Interview mit den Ultras von RB...
http://jungle-world.com/artikel/2010/34/41620.html

Dazu noch eine Homepage von denen
http://ultrasrbl.wordpress.com/

Die Spielen echt mit dem Feuer...
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23926
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Soccer_Scientist » 21.10.2010 15:14

Gattuso hat geschrieben:Interview mit den Ultras von RB...
http://jungle-world.com/artikel/2010/34/41620.html

Dazu noch eine Homepage von denen
http://ultrasrbl.wordpress.com/

Die Spielen echt mit dem Feuer...


Hast du geraucht?
"Nicht alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus"

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Gattuso » 21.10.2010 15:16

Soccer_Scientist hat geschrieben:
Gattuso hat geschrieben:Interview mit den Ultras von RB...
http://jungle-world.com/artikel/2010/34/41620.html

Dazu noch eine Homepage von denen
http://ultrasrbl.wordpress.com/

Die Spielen echt mit dem Feuer...


Hast du geraucht?

Samstag, als ich besoffen war.
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
Malle
VfB-Megafan
Beiträge: 3135
Registriert: 02.05.2007 20:00
Wohnort: Oldenburg

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Malle » 21.10.2010 19:48

Guck mal ne Seite vorher, vielleicht faellt dir ja was auf. :wink:
Bild

MarS
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5465
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Pfaffstätten, Österreich

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon MarS » 20.11.2010 18:44

RB spielt nur 0:0 in Halle und ist damit schon elf Punkte hinter Chemnitz, sofern die die Vorlage morgen zuhause gegen Oberneuland ausnutzen (sollte Pflicht sein). Am nächsten Sonntag kommt es zum Spitzenspiel Leipzig gegen Chemnitz, das wird dann wohl mal mein erstes RB-Spiel werden. Hoffentlich sind es dann nachher 14 Punkte Rückstand... Und mal sehen wie das Niveau in der Liga ist, in der wir in der nächsten Saison spielen (ähem).

Benutzeravatar
REINER
VfB-Megafan
Beiträge: 2691
Registriert: 28.03.2007 12:32
Wohnort: Hude

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon REINER » 26.11.2010 12:59

RB Leipzig: Trotz Millionen nur Mittelmaß

Gehen bald getrennte Wege?: Red-Bull-Fußball-Chef Dietmar Beiersdorfer (l.) und RB-Leipzig-TrainerTomas Oral.

Leipzig. Sie träumen von der Champions League, doch bereits der Aufstieg in die 3. Fußball-Liga könnte für RB Leipzig zunächst zu einem unüberwindbaren Meilenstein werden. Elf Punkte beträgt der Rückstand des Tabellenvierten auf Ligaprimus Chemnitzer FC, der am Sonntag zum Spitzenspiel in Leipzig gastiert. Für diese richtungsweisende Partie hat sich sogar Red Bull-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer angekündigt.

Beiersdorfer überraschte beim Leipziger Aufstieg in Liga vier, als er den damaligen Trainer Tino Vogel rausschmiss und dafür Tomas Oral holte. Bei einer Niederlage gegen Chemnitz könnte dieses Schicksal auch Oral drohen. Mit den Millionen des österreichischen Getränkeherstellers könnte sich RB diesen Schritt locker leisten, zumal der eigentlich langfristig datierte Vertrag von Oral bei einem Nichtaufstieg 2011 enden würde.

RB-Trainer Tomas Oral: "Viele Spieler müssen erst lernen, mit dem Druck umzugehen"
„Es besteht kein Grund zur Beunruhigung. Wir haben Vertrauen in die Mannschaft und den Trainer und wir wollen aufsteigen. Am Ende wird bekanntlich der Strich gemacht", sagt Beiersdorfer. Ähnlich äußert sich Oral: „Wir müssen die Entwicklung vorantreiben und wir bleiben fokussiert auf uns, alles andere interessiert nicht."

Nach der Formel-1-Weltmeisterschaft durch Sebastian Vettel liegt das Augenmerk der Red-Bull-Bosse nun wieder auf der Regionalliga- Tabelle. Und die kann der milliardenschwere RB-Geschäftsführer Dietrich Mateschitz nicht gefallen, hat er doch mit Leipzig viel vor. Er sagte unlängst, dass er nicht etwa Red Bull Salzburg bald in der Königsklasse sieht, sondern die Leipziger. Ein Trainerwechsel oder weitere zahlreiche Spielereinkäufe zur Winterpause sind daher nicht auszuschließen, auch wenn Beiersdorfer betont: „Herr Mateschitz ruht in sich."

Völlig gelassen geben sich die Chemnitzer, die im DFB-Pokal Erstligist FC St. Pauli rausgekegelt und den VfB Stuttgart am Rande einer Niederlage hatten, vor dem Spitzenspiel. „Red Bull war für uns der große Favorit. Wir haben uns danach mit drei, vier anderen Teams eingeordnet, die um den Aufstieg kämpfen", meint Trainerfuchs Gerd Schädlich, der mit dem FSV Zwickau und dem FC Erzgebirge Aue bereits zweimal den Sprung in Liga zwei schaffte. Von dieser Spielklasse ist RB Leipzig noch weit entfernt, auch wenn im Kader in Tim Sebastian (Rostock) oder Nico Frommer (Eintracht Frankfurt) erst- und zweitligaerfahrene Kicker stehen.

Zudem bereitetet dem Club das geplante Trainingszentrum Ärger. Red Bull will dafür 30 Millionen Euro investieren, um beste Voraussetzungen für den Nachwuchs zu schaffen. Der geplante Standort ruft aber unter anderen den Naturschutzbund auf den Plan, der sich vehement gegen das Vorhaben wehrt. Somit bleiben für RB Leipzig noch viele Hausaufgaben zu erledigen, bis der Club vielleicht einmal im Lostopf der Champions League mit Real Madrid oder Manchester United liegt.

lvz
Bolzplatzszene seit 1987

Akki
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5426
Registriert: 27.11.2007 23:41

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Akki » 26.11.2010 13:25

Ich hätte nie gedacht das die Bayern mal in meiner persönlichen "Hassliste" * den ersten Platz abgeben würden.
Dann kam Hoffenheim und jetzt RB Leipzig...



*O.K. Hassliste ist etwas übertrieben.Eher tiefe Abneigung...(Im Europapokal natürlich nicht.)

madcynic
VfB-Megafan
Beiträge: 364
Registriert: 06.06.2007 00:47
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon madcynic » 26.11.2010 16:16

Akki hat geschrieben:*O.K. Hassliste ist etwas übertrieben.Eher tiefe Abneigung...(Im Europapokal natürlich nicht.)
Du hättest gegen RB und Hoffenheim im Europapokal nichts? :shock:

Akki
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5426
Registriert: 27.11.2007 23:41

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Akki » 26.11.2010 17:17

Habe das falsch formuliert... :roll:

Natürlich hätte ich was gegen Hoffenheim und RB Leipzig im Europapokal.
Leider wird einer von den beiden schon sehr zeitnah dort spielen,befürchte ich.

Den Bayern und sonst jedem anderen deutschen Club drücke ich aber
dort die Daumen.Schließlich sitzen quasi alle im selben Boot.

Lediglich solche Kunstprodukte ohne Tradition-(auch der Fankultur)
wie Sinsheim und RB Leibzig können mir mal gestohlen bleiben.

Über deren Siege könnte ich mich nicht freuen.

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23926
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Soccer_Scientist » 26.11.2010 17:23

Akki hat geschrieben:Den Bayern und sonst jedem anderen deutschen Club drücke ich aber
dort die Daumen.Schließlich sitzen quasi alle im selben Boot.


Welches Boot soll das sein? Mein Boot ist es nicht.
"Nicht alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus"

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11974
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon BMP » 26.11.2010 17:32

Soccer_Scientist hat geschrieben:
Akki hat geschrieben:Den Bayern und sonst jedem anderen deutschen Club drücke ich aber
dort die Daumen.Schließlich sitzen quasi alle im selben Boot.

Welches Boot soll das sein? Mein Boot ist es nicht.

Das Fussball-Deutschlandboot mit den Aussenbordern Hoffenheim und RB Leipzig :idea:
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

Akki
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5426
Registriert: 27.11.2007 23:41

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Akki » 26.11.2010 17:38

Das ist das sogenannte Koeffizienten-Boot,von dem der VfB Oldenburg
2019 profitieren wird,weil er es im 5.Bundesligajahr endlich und sensationell
zum 6.Platz in der Bundesliga gebracht hat und sich dadurch für den Europapokal
qualifizieren wird. :D

MarS
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5465
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Pfaffstätten, Österreich

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon MarS » 26.11.2010 18:09

Werde ich auch nie verstehen. Ich mag die Vereine Bayern, Werder und Schalke nicht und freue mich über deren Niederlagen, da halte ich doch nicht auf einmal zu denen, nur weil es um irgendeinen Koeffizienten geht (durch den dann eventuell ein weiterer Bundesligaverein in die Euroliga nachrückt, der mir nicht wichtig ist).

Akki
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5426
Registriert: 27.11.2007 23:41

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Akki » 26.11.2010 18:51

...(durch den dann eventuell ein weiterer Bundesligaverein in die Euroliga nachrückt, der mir nicht wichtig ist).


Tja oder eben doch wichtig ist bzw. für den man gewisse Symphatien hegt! :wink:

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Gattuso » 24.03.2011 22:01

Red Bull: Keiner will mit ihnen spielen!

Red Bull: Keiner will mit ihnen spielen!

Die Chronik eines Testspielversuch mit Happy End

Sie waren gekommen um die 1.Bundesliga und die später auch noch die Champions-League mit ihrem gekauften Sport aufzumischen. Das waren große Worte von Mateschitz – König der Dosen, auf die sogar einige Leute im Leipziger Stadtrat heute noch hereinfallen. Doch es kam alles ganz anders, denn RasenBallsport, auch liebevoll Rattenball, Retortenball oder Rasenkasperball Leipzig von den deutschen Fans genannt, spielt nicht nur schlechten und erfolglosen Fußball sondern jetzt ist es schon so weit gekommen, dass überhaupt keiner mehr mit ihnen spielen möchte.

Zunächst war für kommenden Freitag ein Spiel gegen den Traditionsverein 1. FC Union Berlin geplant, welcher aber wegen heftiger Proteste der Ostberliner Fans schnell wieder abgesagt wurde.

http://ostfussball.com/1-fc-union-berli ... unmut-754/

Kein Problem, ließ Pressesprecher Hans Georg Felder auf der offiziellen Homepage der Bullen verlauten. „Wir bedauern, dass das Testspiel nicht stattfindet, da wir uns gerne gegen einen Zweitligisten sportlich gemessen hätten. Aber selbstverständlich respektieren wir die Entscheidung von Union“, so RB-Geschäftsführer Dr. Dieter Gudel.

Schnell wurde Ersatz für einen neuen Testspielgegner gefunden, dieses Mal sollte es der KSV Hessen Kassel sein. Wieder gleiches Bild nur anderer Verein – die Fans aus Nordhessen protestierten wild und drohten sogar den Mannschaftsbus bei der Abfahrt zu hindern.

(…) Doch auch wie zuletzt beim Versuch mit dem 1. FC Union Berlin, wurden sofort Proteste der Fangemeinde des Traditionsvereins aus Nordhessen laut: “Da will niemand freiwillig hin!” Auch die hessischen Fußballfans fordern nun eine sofortige Absage des geplanten Freundschaftsspiels ihrer Mannschaft. Derzeit wird der Vorschlag laut, das Spiel gegen RasenBallsport Leipzig abzusagen und stattdessen ein Spiel gegen die Eisernen aus Berlin zu arrangieren – eine Art gemeinsamer Protest gegen die schrecklichen Auswüchse im deutschen Fußball. (…)

http://ostfussball.com/rasenballsport-l ... g-hin-757/

Die erneute Absage dauerte keine 24 posting.php?mode=reply&f=10&t=4336&sid=ba3e37a3842f4fbe3024822c9e9fa939Stunden und es war klar, der unbeliebte Retortenverein aus Leipzig wird bis Freitag in der Tat keinen Testspielgegner finden. Dafür fanden sich nun die beiden Traditionsvereine aus Berlin und Kassel und verabredeten nun ein gemeinsames Fußballfest am Freitag, den 25.03.2011 um 18 Uhr, in der Alten Försterei.

http://ostfussball.com/freundschaftsspi ... assel-758/

Man sollte eventuell noch erwähnen, dass gestern der Rauswurf von Hans Georg Felder, Pressesprecher bei RB Leipzig bekannt gegeben wurde. Seitdem ist es auf der offiziellen Homepage von Red Bull/Leipzig ruhig geworden. Vielleicht wird ja endlich bald ganz abgeschalten? Der Ausverkauf der Getränkemarke Red Bull hat aufgrund des Boykott ja bereits begonnen und zeigt seine Auswirkung beim ständig, fallendem Preis des energylosen Ladenhüters…

Wir sagen schon mal heute – gute Heimreise! Keiner wird Euch auch nur eine Träne nachweinen.



http://www.ultrafans.de/index.php/red-b ... n-spielen/
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 14314
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon JanW » 18.05.2011 16:16

ein neues kapitel kündigt sich an

http://nachrichten.lvz-online.de/sport/ ... 89124.html

Heiko Kratz macht den FC Sachsen dicht – RB Leipzig und BSG Chemie sollen übernehmen

Steht der FC Sachsen Leipzig vor dem Aus?
In Leipzig-Leutzsch bahnt sich eine sensationelle Entwicklung an: Nach exklusiven Informationen der Leipziger Volkszeitung hält Insolvenzverwalter Heiko Kratz ein künftiges Überleben des FC Sachsen Leipzig in der Oberliga für unmöglich und schließt den Laden salopp gesagt zum Saisonende ab.

Hintergrund ist nicht nur eine sechsstellige Deckungslücke des laufenden Etats, sondern die offenbar aussichtslose Lage bezüglich einer kommenden Spielzeit in der fünften Liga. Der Wegfall von Sponsorengeldern, nicht gezahlte Mitgliedsbeiträge, die hohen Kosten des maroden Alfred-Kunze-Sportparks, die Abspaltung der Chemie-Leipzig-Fraktion und ein schmerzhafter Zuschauerrückgang haben den seit knapp zwei Jahren an vielen Fronten kämpfenden Kratz zu seiner Entscheidung gezwungen.

Geheime Gespräche mit RB Leipzig

Für den FC Sachsen wird die Luft am Saisonende immer dünner - Niederlage gegen Gotha
Weil Kratz mittlerweile aber ein Grün-Weißer durch und durch ist und er unter dem finalen Aus für den FC Sachsen selbst leidet, laufen seit Wochen geheime Gespräche mit dem Fußball-Verband, der abtrünnigen BSG Chemie Leipzig und RB Leipzig über einen gangbaren Plan B. Der soll retten, was zu retten ist und aus der schlimmen Lage das Bestmögliche für alle Beteiligten herausholen.

Wie die LVZ erfuhr, sehen die Eckdaten des bahnbrechenden Vorhabens so aus: Die Oberliga-Spielberechtigung der Leutzscher wird zu Geld gemacht, muss zu Geld gemacht werden. Dem Vernehmen nach hat der in der Bezirksliga aktive Unterbau der Roten Bullen Interesse signalisiert, könnte über das Vehikel FCS sofort zwei Klassen überspringen und so seine Aufgabe als Zulieferer für die Rasenball-Profis besser nachkommen.

RB-Geschäftsführer Dieter Gudel soll sich bereits mit Kratz getroffen haben. RB würde nicht nur sich selbst, sondern auch dem Leutzscher Traditionsclub helfen. Quasi eine letzte Nachbarschaftshilfe. Involviert ist auch der sächsische Fußball-Verband, der dieser ungewöhnlichen Nummer zustimmen muss.

BSG Chemie könnte in den Kunzesportpark ziehen

Insolvenzverwalter Heiko Kratz hält nach LVZ-Informationen ein künftiges Überleben des FC Sachsen Leipzig in der Oberliga für unmöglich.
Die aktuell im Abstiegskampf der Sachsenliga befindliche U23 des FC Sachsen wiederum schließt sich, wenn alles funktioniert, wie gewünscht, zur neuen Saison der BSG Chemie Leipzig an und bringt als Mitgift sämtliche Jugendmannschaften (!) mit. Damit wäre erreicht, dass die Leutzscher Talente in Leutzsch gehalten und weiter gefördert werden.

Die BSG (von jeher brennend interessiert an einem Zusammenschluss mit dem FC Sachsen) würde damit endgültig zurück zu den Wurzel kehren. Namentlich und örtlich. Gespielt und trainiert wird selbstverständlich im legendären Kunzesportpark. Diese in der Anbahnung befindliche Fügung des Schicksals würde Kratz’ Forderung nach Bündelung der chemischen Kräfte gewissermaßen mit dem Aus des nicht mehr alleine überlebensfähigen FC 1990 Sachsen Leipzig erfüllen.

Weder Insolvenzverwalter Kratz noch das verbliebene Vorstandsduo Matthias Weiß/Uwe Seemann waren am Dienstag für eine Stellungnahme zu erreichen.
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

Benutzeravatar
Maddi
VfB-Megafan
Beiträge: 1713
Registriert: 20.08.2006 17:15
Wohnort: Oldenburch

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Maddi » 19.05.2011 21:54


Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8155
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Dino » 20.05.2011 10:00

Tja ...
Bild
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23926
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Das Leipziger Fußballdrama

Beitragvon Soccer_Scientist » 20.05.2011 17:04

Beim FC Sachsen ist der Fußball noch „homofrei“

http://www.chemieblogger.de/2011/05/10/ ... -homofrei/
"Nicht alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus"


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste