2.Liga

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11504
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: 2.Liga

Beitragvon Ggaribaldi » 19.03.2019 20:12

Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23934
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: 2.Liga

Beitragvon Soccer_Scientist » 09.04.2019 09:55

Oenning macht dem HSV immer noch das Leben schwer.
"Nicht alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus"

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2478
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: 2.Liga

Beitragvon Johann Ohneland » 28.04.2019 20:14

Der HSV scheint gerade damit beschäftigt, sich selbst aus dem Aufstiegsrennen zu nehmen. Hut ab, Union.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8161
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: 2.Liga

Beitragvon Dino » 28.04.2019 21:03

Nur gut, dass ich nicht wette. Mit Wetten auf den HSV hätte ich sonst wohl einiges Geld verloren.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Schwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20982
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: 2.Liga

Beitragvon Schwede » 28.04.2019 21:20

Mr. Holtby hat ja schon keine Lust mehr und der Rest scheint auch unmotiviert was Großes zu schaffen.
Teleportation will change everything.

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8161
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: 2.Liga

Beitragvon Dino » 28.04.2019 21:27

Ich habe mir mal den 19. Mai vorgemerkt, da spielt der FC Union in Bochum. Vielleicht geht es da „um die Wurst“.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8161
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: 2.Liga

Beitragvon Dino » 28.04.2019 21:42

Schwede hat geschrieben:Mr. Holtby hat ja schon keine Lust mehr und der Rest scheint auch unmotiviert was Großes zu schaffen.

Will nicht mehr mitspielen, weil er davon ausgeht, nicht in die Startelf zu kommen. Kindergarten oder was?
So einer gehört auf der Stelle mit Gebrüll vom Hof gejagt.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
FightingPuck1897
VfB-Megafan
Beiträge: 4750
Registriert: 21.08.2005 08:38
Wohnort: Donnerschwee

Re: 2.Liga

Beitragvon FightingPuck1897 » 28.04.2019 22:44

Johann Ohneland hat geschrieben:Der HSV scheint gerade damit beschäftigt, sich selbst aus dem Aufstiegsrennen zu nehmen. Hut ab, Union.


Ich finde es großartig. Meinetwegen kann die Saison abgepfiffen werden.
"Kamele können sich sehr lange ärgern und warten auf eine passende Gelegenheit, um sich zu rächen." :!:

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11504
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: 2.Liga

Beitragvon Ggaribaldi » 30.04.2019 17:36

Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Schwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20982
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: 2.Liga

Beitragvon Schwede » 12.05.2019 16:18

Ich hab das Gefühl in zehn Jahren wird die aktuelle HSV-Mannschaft, die den Wiederaufstieg fahrlässig verbaselt hat, zurückbetrachtet als die größere Trotteltruppe angesehen werden, als das Team das ein Jahr zuvor den historischen Abstieg verursachte.
Teleportation will change everything.

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8161
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: 2.Liga

Beitragvon Dino » 12.05.2019 17:29

Der HSV wird jetzt vielleicht zum Dinosaurier der 2. Bundesliga.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

kanzlermirko
VfB-Megafan
Beiträge: 3397
Registriert: 30.05.2010 21:50
Wohnort: heute hier, morgen da
Kontaktdaten:

Re: 2.Liga

Beitragvon kanzlermirko » 12.05.2019 17:45

Falls die ihr Flutlicht Mal nicht mehr brauchen...

Benutzeravatar
FightingPuck1897
VfB-Megafan
Beiträge: 4750
Registriert: 21.08.2005 08:38
Wohnort: Donnerschwee

Re: 2.Liga

Beitragvon FightingPuck1897 » 12.05.2019 19:01

Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt HSV!
"Kamele können sich sehr lange ärgern und warten auf eine passende Gelegenheit, um sich zu rächen." :!:

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2478
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: 2.Liga

Beitragvon Johann Ohneland » 12.05.2019 20:55

Ich bin davon doch irgendwie überrascht.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Kane
Board Moderator
Beiträge: 5895
Registriert: 21.07.2011 15:24
Wohnort: Oldenburg-Nord

Re: 2.Liga

Beitragvon Kane » 12.05.2019 21:31

Man seid ihr alle negativ!

HSV spielt die beste Zweitliga Saison in deren Historie, bißchen mehr Respekt davor!
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

"Wo Grenzen verschwinden, fängt die Freiheit an"

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8161
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: 2.Liga

Beitragvon Dino » 12.05.2019 21:48

Dem Abstieg des HSV ging ein jahrelanger Prozess voraus, bei dem Strukturen aufgeweicht und schließlich zerstört wurden, nicht nur im sportlichen Bereich sondern auch in der Vereinsführung. Der Verein wurde schließlich nicht mehr wirklich geführt und trieb ohne einen auch nur ansatzweise klaren Kurs auf irgendwelchen Stimmungswellen mal in die eine Richtung, dann wieder in eine andere. Der Abstieg war schließlich die logische Folge; irgendwann musste es einfach passieren.
Wenn man sich nach dem Abstieg das Geschehen im Verein und im Umfeld ansieht, gewinnt man nicht gerade das Gefühl, dass es inzwischen zu einer gründlichen personellen und strukturellen Bereinigung gekommen ist, ohne die ein wirklicher Neustart kaum vorstellbar ist. Man hat vielmehr den Abstieg als eine Art „Betriebsunfall“ betrachtet, dessen umgehende „Reparatur“ als eine Art Selbstläufer oder Selbstverständlichkeit betrachtet wurde. Als es dann wider Erwarten sportliche Rückschläge gab, brach das Kartenhaus sofort in sich zusammen.
Vielleicht dämmert jetzt, wo der Wiederaufstieg höchst jämmerlich verspielt wurde, die Erkenntnis darüber, wie tief der einst ruhmreiche HSV wirklich gefallen ist.
Eine Mannschaft, die mitsamt ihren Trainern versagt hat und jetzt vermutlich total auseinanderfällt, eine „Führung“, die unbeirrt in alten Gleisen weiter „Kurs Orkus“ fährt, Strukturen und Verantwortlichkeiten, die es nur auf dem Papier gibt, und eine wirtschaftliche Lage, über die ein über 80jähriger Milliardär je nach Tagesform den Daumen nach oben oder nach unten reckt.
Ahoi, Eisberg voraus,
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

PiR
VfB-Megafan
Beiträge: 3596
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: 2.Liga

Beitragvon PiR » 12.05.2019 23:37

Dino hat geschrieben:Dem Abstieg des HSV ging ein jahrelanger Prozess voraus, bei dem Strukturen aufgeweicht und schließlich zerstört wurden, nicht nur im sportlichen Bereich sondern auch in der Vereinsführung. Der Verein wurde schließlich nicht mehr wirklich geführt und trieb ohne einen auch nur ansatzweise klaren Kurs auf irgendwelchen Stimmungswellen mal in die eine Richtung, dann wieder in eine andere. Der Abstieg war schließlich die logische Folge; irgendwann musste es einfach passieren.
Wenn man sich nach dem Abstieg das Geschehen im Verein und im Umfeld ansieht, gewinnt man nicht gerade das Gefühl, dass es inzwischen zu einer gründlichen personellen und strukturellen Bereinigung gekommen ist, ohne die ein wirklicher Neustart kaum vorstellbar ist. Man hat vielmehr den Abstieg als eine Art „Betriebsunfall“ betrachtet, dessen umgehende „Reparatur“ als eine Art Selbstläufer oder Selbstverständlichkeit betrachtet wurde. Als es dann wider Erwarten sportliche Rückschläge gab, brach das Kartenhaus sofort in sich zusammen.
Vielleicht dämmert jetzt, wo der Wiederaufstieg höchst jämmerlich verspielt wurde, die Erkenntnis darüber, wie tief der einst ruhmreiche HSV wirklich gefallen ist.
Eine Mannschaft, die mitsamt ihren Trainern versagt hat und jetzt vermutlich total auseinanderfällt, eine „Führung“, die unbeirrt in alten Gleisen weiter „Kurs Orkus“ fährt, Strukturen und Verantwortlichkeiten, die es nur auf dem Papier gibt, und eine wirtschaftliche Lage, über die ein über 80jähriger Milliardär je nach Tagesform den Daumen nach oben oder nach unten reckt.
Ahoi, Eisberg voraus,


Beim ersten Teil deines Posts bin ich noch bei dir, wo der HSV aber ein weiter so ausgerufen hat und lebt, sehe ich nicht. Man kann innerhalb eines Jahres nicht reparieren, was in 6-7 Jahren kaputt gemacht wurde. Problematisch war sicherlich die Weiterbeschäftigung einiger Akteure, die man (zu unrecht) als Führungsspieler eingeplant hat. Einige andere hatten noch (hoch dotierte) Verträge. Hunt ist in der Rückrunde weggebrochen durch die Verletzungen. Der HSV hat darüber hinaus die jüngste Mannschaft im deutschen Profifußball, die zum Ende hin sicher auch am Druck gescheitert ist.
Bezogen auf die neue Saison finde ich die Transferpolitik vielversprechend. Aber auch da werden wieder über 10 Millionen eingespart werden müssen. Finanziell wurden Weichen gestellt, die zumindest garantieren, dass der HSV Transfererlöse für sich einplanen kann. All das, was jetzt passiert, liegt nicht an der aktuellen Führung.

Wird eine spannende Saison nächstes Jahr. HSV, Hannover, Nürnberg, Dresden, Karlsruhe, Bochum, Bielefeld und Derbys gegen Kiel, Osnabrück und Scheiß St. Pauli. Kann sich die Bundesliga mal was von abschneiden.

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11504
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: 2.Liga

Beitragvon Ggaribaldi » 13.05.2019 07:12

Wie so oft wird das Ereignis hat unvorstellbare zur Normalität. Dann halt noch ein Jahr zwote Liga!
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Fussballgott
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5951
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oh du schönes Donnerschwee!

Re: 2.Liga

Beitragvon Fussballgott » 13.05.2019 09:56

PiR hat geschrieben:
Dino hat geschrieben:Dem Abstieg des HSV ging ein jahrelanger Prozess voraus, bei dem Strukturen aufgeweicht und schließlich zerstört wurden, nicht nur im sportlichen Bereich sondern auch in der Vereinsführung. Der Verein wurde schließlich nicht mehr wirklich geführt und trieb ohne einen auch nur ansatzweise klaren Kurs auf irgendwelchen Stimmungswellen mal in die eine Richtung, dann wieder in eine andere. Der Abstieg war schließlich die logische Folge; irgendwann musste es einfach passieren.
Wenn man sich nach dem Abstieg das Geschehen im Verein und im Umfeld ansieht, gewinnt man nicht gerade das Gefühl, dass es inzwischen zu einer gründlichen personellen und strukturellen Bereinigung gekommen ist, ohne die ein wirklicher Neustart kaum vorstellbar ist. Man hat vielmehr den Abstieg als eine Art „Betriebsunfall“ betrachtet, dessen umgehende „Reparatur“ als eine Art Selbstläufer oder Selbstverständlichkeit betrachtet wurde. Als es dann wider Erwarten sportliche Rückschläge gab, brach das Kartenhaus sofort in sich zusammen.
Vielleicht dämmert jetzt, wo der Wiederaufstieg höchst jämmerlich verspielt wurde, die Erkenntnis darüber, wie tief der einst ruhmreiche HSV wirklich gefallen ist.
Eine Mannschaft, die mitsamt ihren Trainern versagt hat und jetzt vermutlich total auseinanderfällt, eine „Führung“, die unbeirrt in alten Gleisen weiter „Kurs Orkus“ fährt, Strukturen und Verantwortlichkeiten, die es nur auf dem Papier gibt, und eine wirtschaftliche Lage, über die ein über 80jähriger Milliardär je nach Tagesform den Daumen nach oben oder nach unten reckt.
Ahoi, Eisberg voraus,


Beim ersten Teil deines Posts bin ich noch bei dir, wo der HSV aber ein weiter so ausgerufen hat und lebt, sehe ich nicht. Man kann innerhalb eines Jahres nicht reparieren, was in 6-7 Jahren kaputt gemacht wurde.


Man hatte aber spätestens nach der Entlassung von Titz (man hatte ja Angst da er den Aufstieg gefährdet :mrgreen: ) das Gefühl, dass der Verein auch gar nichts reparieren will, sondern einfach so chaotisch weitermacht, wie gewohnt. Dazu lässt man weiterhin kein Fettnäpfchen aus. Einem Lassoga die Bundesligatauglichkeit abzusprechen in einem Zeitraum, wo langsam klar wurde, dass man selber evtl. nicht in die Bundesliga zurück kommt, war schon ganz großes Kino.

Wenn man die Berichte so gelesen hat, können das jetzt ganz harte Jahre für den HSV werden, wenn Herr Kühne nicht doch nochmal die Schatzkiste aufmacht. Viele glauben schon, dass der HSV es Kaiserlautern nachmachen wird.
Oldenburg war Blau-Weiss, Oldenburg ist Blau-Weiss, Oldenburg bleibt Blau-Weiss!

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8161
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: 2.Liga

Beitragvon Dino » 13.05.2019 09:57

Ob es beim HSV nach dem Abstieg aus der Bundesliga im sportlichen Bereich und im Verein insgesamt, wirklich eine realistische Bestandsaufnahme und einen Neustart, Ausrichtung, Strukturen, Führungspersonal, gegeben hat, mag man unterschiedlich bewerten.
Aus meiner Sicht gilt für alles, was da erfolgt ist (sein mag) „too little, too late“. Ich glaube/sehe auch nicht, dass der HSV nennenswerte Fortschritte dabei gemacht hat, aus seinem Standortvorteil, Hamburg ist ein starker Wirtschaftsstandort, mehr zu machen als in dem letzten 10 Jahren.
Dabei mag es durchaus so sein, dass diesbezüglich deutlich mehr Zeit benötigt wird, mutwillig zerschlagenes Porzellan wieder zu kitten oder gleich ganz zu ersetzen, selbst bei einem besseren personellen Angebot auf der Führungsetage.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste