Polizei & Ordnungsdienst

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, Kane

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4407
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 29.04.2017 13:44

Für einen Schubser gegen einen Polizisten kannst du jetzt in den Knast kommen
Der Bundestag beschloss gestern ein Gesetz, um Polizisten besser zu schützen. Kritiker halten es für "völlig unverhältnismäßig" und verfassungsfeindlich.


Eine Sitzblockade gegen Neonazis, eine Demo gegen Atomenergie oder ein Auswärtsspiel in der Bundesliga: Woche für Woche treffen Bürger in größeren Gruppen auf Polizisten. Oft kommt es da zu Handgemengen. Pfefferspray, Platzverbote, Festnahmen. Polizisten und Demonstranten schubsen sich. Wenn ein Polizist dabei falsch getroffen wird und versehentlich zu Boden geht, droht nun Gefängnis – ab drei Monaten und das, obwohl der Beamte nicht mal verletzt wurde. Das sieht zumindest ein neues Gesetz vor.

Der Bundestag hat gestern ein "Gesetz zum besseren Schutz von Polizisten und Rettungskräften" beschlossen und einen neuen Straftatbestand geschaffen: den "tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte". Konkret heißt das: Menschen werden künftig härter bestraft, wenn sie Vollstreckungsbeamte angreifen oder sich gegen sie wehren. Zu diesen Vollstreckungsbeamten gehören aber nicht nur Polizisten oder Feuerwehrleute, sondern auch Gerichtsvollzieher, Zollbeamte, Vollstreckungsbeamte der Finanzämter und der gesetzlichen Versicherungsanstalten.

https://www.vice.com/de/article/fur-einen-schubser-gegen-einen-polizisten-kannst-du-jetzt-in-den-knast-kommen

Sollte das Gesetz wirklich so zur Anwendung kommen, haben wir beim nächsten "Cloppenburg" eine Sektion Knast oder Bewährung.
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Juri
VfB-Megafan
Beiträge: 4975
Registriert: 02.10.2007 00:29
Wohnort: Südoldenburg

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Juri » 29.04.2017 15:38

Es ist unfassbar. Statt die Ausbildung zu verbessern, dass Personal zur Entlastung aufzustocken und für eine bessere Ausrüstung zu sorgen haut man lieber unsinnige Gesetze raus. Kostet ja auch nix.
Magdeburg sehen und sterben.

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20072
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Südschwede » 29.04.2017 15:43

Der Bürger bekommt das subjektive Gefühl von Sicherheit. Das reicht doch.
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2451
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Lyrico » 22.05.2017 21:17

Nur der VfB

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6977
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Dino » 22.05.2017 22:39

Das sind so die kleinen "Erfolge" der Polizei des Herrn Jäger. Die großen - Hogesa-Randale, Silvester 2015 in Köln - hat sie dagegen vermasselt.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Board Moderator
Beiträge: 23215
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Soccer_Scientist » 27.06.2017 13:53

Sex- und Alkoholeskapaden

Hamburg schickt Berliner G20-Polizisten nach Hause

Drei Einsatzhundertschaften aus Berlin sollten die Hamburger Polizei beim G20-Einsatz unterstützen. Doch die Gäste benahmen sich in ihrer Unterkunft offenbar so daneben, dass sie abreisen müssen.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-sex-und-alkoholeskapaden-hamburg-schickt-berliner-polizisten-nach-hause-a-1154627.html

Herrlich! Wenn ich noch jung wäre, würde ich auch über eine Karriere bei der Polizei nachdenken.
Wat ick sülwes denk und dau, dat trau ick uck mien'n Naober tau.

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7414
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Frank aus Oldb » 27.06.2017 14:08

das sind halt auch nur ganz normale menschen.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Benutzeravatar
foley_artist
VfB-Megafan
Beiträge: 611
Registriert: 28.08.2009 14:16
Wohnort: Bürgerfelde Süd

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon foley_artist » 27.06.2017 16:03

Soccer_Scientist hat geschrieben:
Sex- und Alkoholeskapaden

Hamburg schickt Berliner G20-Polizisten nach Hause

Drei Einsatzhundertschaften aus Berlin sollten die Hamburger Polizei beim G20-Einsatz unterstützen. Doch die Gäste benahmen sich in ihrer Unterkunft offenbar so daneben, dass sie abreisen müssen.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-sex-und-alkoholeskapaden-hamburg-schickt-berliner-polizisten-nach-hause-a-1154627.html

Herrlich! Wenn ich noch jung wäre, würde ich auch über eine Karriere bei der Polizei nachdenken.

Bad Taste Cops!
Hallo i bims, ein Atmo Hopper.

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4407
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 28.06.2017 15:38

Die Clubcommission verspricht den G20-Sauf-Polizisten Gästeliste
[...]
In einer aktuellen Pressmitteilung bedankt sich die Berliner Clubvertretung bei der Berliner Polizei "für den erfolgreichen Einsatz". Weiter heißt es: "Knapp zehn Tage vor dem Eintreffen der politischen Weltelite, ist das Berliner Einsatzteam seiner Vorbildsfunktion gerecht geworden und hat eine große Auftaktparty veranstaltet - traditionell kostümiert in Uniformen, mit musikalischen Einlagen und exzessiven Live-Perfomances."

Die Problempolizisten sind für die Clubcommission nicht die Berliner, sondern die "bekanntermaßen spießigen Kollegen aus Hamburg", die bei "der als "privat" deklarierten Veranstaltung nicht auf der Gästeliste (standen)." Die Abweisung an der Tür habe für Unmut gesorgt und mündete in folgendem Nachspiel: "Trotz striktem Fotografierverbot, verschafften sich die Hamburger daraufhin Aufnahmen von der Veranstaltung und spielten sie (nachdem sie um 1 Uhr morgens die Bürgersteige der Hansestadt hochgeklappt hatten) der Boulevardpresse zu."
[...]

https://thump.vice.com/de/article/j5qem4/die-clubcommission-verspricht-den-g20-sauf-polizisten-gasteliste
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 13772
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon JanW » 05.07.2017 07:18

http://transparent-magazin.de/blog/kriminalisierung-ultras/
Der 15-jährige Paul ist Ultra. Seine Mutter hatte damit nie ein Problem. Bis sie Post von der Polizei bekam – ohne dass Paul wirklich etwas gemacht hätte. Im Windschatten der Strafspirale von gesperrten Kurven sowie Stadion- und Stadtverboten wendet sich die Polizei auch präventiv an die Eltern junger Ultras. Sozialpädagogen und Fanvertreter reagieren mit Unverständnis.
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2451
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Lyrico » 05.07.2017 14:30

Nur der VfB

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10478
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Ggaribaldi » 06.07.2017 12:42

Beim Cornern gegen G20 wurde eine großte Verkehrskreuzung recht sinnlos und widerrechtlich besetzt gehalten. Die Wasserwerfer waren auch nicht "scharf" eingestellt wie bei Krawallen und wurden auch nicht direkt in die Menge gehalten. Jeder Besetzer hatte genügend Zeit sich in Ruhe von dannen zu machen ohne naß zu werden. Insgesamt blieb es sehr friedlich. Die TAZ ist wohl auch nicht unbedingt das Organ, den man vertrauen sollte, wenn man nach objektiven Informationen sucht.
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4407
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 06.07.2017 19:13

Sollte nicht untergehen:
Blutentnahme jetzt ohne Richtervorbehalt möglich
Die große Koalition hat vergangene Woche im Rahmen des Gesetzespakets zur Online-Überwachung ein Gesetz verabschiedet, demzufolge der richterliche Vorbehalt zur Entnahme einer Blutprobe beim Verdacht auf eine Alkohol- oder Drogenfahrt in Zukunft entfällt. Der Schritt kam nicht überraschend. Da es in der Rechtssprechung unterschiedliche Urteile zum Richtervorbehalt gab, hatte die Bundesregierung bereits vor Monaten eine Änderung angekündigt. Blutproben können in Zukunft bei ausreichendem Anfangsverdacht auch von der Polizei angeordnet werden. Außerdem müssen Zeugen jetzt auch zu einer polizeilichen Vernehmung erscheinen, statt wie früher erst zur gerichtlichen Anhörung. Zudem wird es künftig möglich sein, den Führerschein auch für Straftaten zu verlieren, die mit dem Straßenverkehr nichts zu tun haben. Das soll all jene abschrecken, die sich bislang aus Verurteilungen zu Geld- oder Bewährungsstrafen wenig gemacht hätten.

https://hanfverband.de/nachrichten/news/blutentnahme-jetzt-ohne-richtervorbehalt-moeglich
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Reg
VfB-Megafan
Beiträge: 710
Registriert: 17.04.2006 18:12
Wohnort: bei Dornstede umme Ecke

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Reg » 31.07.2017 13:52


Benutzeravatar
R. Ohling
VfB-Fan
Beiträge: 58
Registriert: 28.05.2017 12:34

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon R. Ohling » 31.07.2017 20:13


"Die Konterrevolution ist weitgehend präventiv; in der westlichen Welt ist sie es ausschließlich. Hier gibt es keine neuere Revolution, die rückgängig gemacht werden müsste, und es steht auch keine bevor. Und doch schafft die Angst vor einer Revolution gemeinsame Interessen und verbindet verschiedene Stadien und Formen der Konterrevolution von der parlamentarischen Demokratie über den Polizeistaat bis hin zur offenen Diktatur." (Herbert Marcuse, Kontrarevolution und Revolte, 1971)
Players are not allowed to touch the ball with their hands.
Players are not allowed to touch their balls with the hand.

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Board Moderator
Beiträge: 23215
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Soccer_Scientist » 11.08.2017 15:28

So! Die neuen Zahlen sind raus:

Ministerium veröffentlicht „Gewalttäter Sport“ Zahlen

Beim VfB Oldenburg soll es 55 Kategorien B und 45 Kategorien C Fans geben

http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Ministerium-veroeffentlicht-Gewalttaeter-Sport-Zahlen&folder=sites&site=news_detail&news_id=16362

Unverändert zum Vorjahr.
Wat ick sülwes denk und dau, dat trau ick uck mien'n Naober tau.

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10478
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Ggaribaldi » 12.08.2017 10:05

Stagnation in allen Bereichen
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Uwe
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 13254
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Rastede

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Uwe » 12.08.2017 11:39

Ggaribaldi hat geschrieben:Stagnation in allen Bereichen


In einigen Bereichen gibt es aber auch Rückschritte. :mrgreen:
VfB Oldenburg Sonntag, 6. Oktober 1991 15:00 Uhr VfL OS
1 : 0 Radek Drulák 19. 1 : 1 Ralf Balzis 29. 2 : 1 Jörg Wawrzyniak 33. 3 : 1 Radek Drulák 40. 4 : 1 Thomas Gerstner 74. 5 : 1 Carsten Linke 76. 6 : 1 Michail Rousajew 85.
Bild

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10976
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Feuerlein » 25.08.2017 10:31

http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Forderten-Zivilpolizisten-Fans-zu-Auseinandersetzung-auf&folder=sites&site=news_detail&news_id=16496

Forderten Zivilpolizisten Fans zu Auseinandersetzung auf?

Vor dem FC Ingolstadt Heimspiel gegen Regensburg sollen zwei Zivilpolizisten, die sich nicht als Polizeibeamte zu erkennen gegeben haben sollen, mehrmals versucht haben eine Auseinandersetzung mit FC Ingolstadt Fans anzuzetteln. Selbst die Szenekundigen Beamten sollen davon nichts gewusst haben....
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
dumdidum

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4407
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 06.09.2017 13:35

Sturmgewehre und Panzerwagen: Wie sich die deutsche Polizei militarisiert
Wenn du auf eine Demo gehst, ist die Bereitschaftspolizei dein Schatten. Sie läuft immer mit. Eher ungewöhnlich ist jedoch, wenn Polizisten bei Demos ein Sturmgewehr vor der Brust halten. Genau das ist letztes Wochenende in der sächsischen Kleinstadt Wurzen passiert. Etwa 350 Menschen demonstrierten dort am vergangenen Samstag gegen Rassismus und rechte Gewalt. Sie waren einem Aufruf des antifaschistischen Bündnisses "Irgendwo in Deutschland" gefolgt. Die Polizei begleitete die Demo nicht nur mit Bereitschaftspolizei und Wasserwerfern, sondern auch mit insgesamt fünf schwer bewaffneten SEK-Einheiten. Nach G20, wo ein SEK die Rote Flora stürmte, ist es der zweite SEK-Einsatz bei einer Demonstration, der öffentliches Aufsehen erregte. Während die Polizei in Hamburg zeitweise die Kontrolle über das Schulterblatt verloren hatte, ist völlig unklar, warum in Wurzen Beamte mit Sturmgewehren nötig waren, um eine Demonstration abzusichern.
[...]
Das Bundeskabinett verabschiedete Anfang dieses Jahres einen Gesetzentwurf, der Gewalttaten gegen Polizisten härter bestrafen soll. Justizminister Heiko Maas (SPD) sagte: "Wir haben in den letzten Jahren festgestellt, dass tätliche Angriffe, gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte insbesondere, permanent zunehmen." Bei zwei Drittel dieser Angriffe handelte es sich jedoch um sogenannte Widerstandshandlungen ohne Bedrohung. Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik gingen Fälle von Widerstand gegen die Staatsgewalt im Vergleich zu 2008 zurück. Laut dem ARD-Magazin Monitor nenne die Bundesregierung diese Zahlen aber nicht. Stattdessen verweist sie auf die steigenden Opferzahlen unter Polizisten. Diese seien aber nur deshalb so hoch, weil häufig alle Mitglieder eines Teams als Opfer gezählt würden, auch wenn nur einer angegriffen wurde. Polizeiwissenschaftler Behr sieht das kritisch: "Unter anderem tun die Polizeigewerkschaften alles dafür, dass Polizisten zunehmend als Opfer erscheinen", sagt er. Was dagegen tatsächlich zunehme, sei die gefühlte Gewalt, der sich Menschen ausgesetzt sehen. Weil durch Smartphones heute jeder Anschlag aufgezeichnet werde, gebe es für jede Gewalteskalation Bilder, die Medien wiederum weiterverbreiten.

https://www.vice.com/de/article/evv39a/sturmgewehre-und-panzerwagen-wie-sich-die-deutsche-polizei-militarisiert

Interessanter Artikel.
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste