Polizei & Ordnungsdienst

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Megafan
Beiträge: 4722
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon BöllerB » 24.10.2011 23:33

Senf hat geschrieben:Ab Sekunde 31 rechts unten. Scheint wohl wirklich eine Schubserei der Polizei gewesen zu sein.


Auf dem Video ist auf jeden Fall deutlich zu sehen, dass die Fans weitesgehend ruhig geblieben sind während die Polizei eindeutig auf Konfrontation aus war (geschubse, Pfeffersprayeinsatz). Mal schauen wie lange das Video noch öffentlich zugänglich ist... :roll:
#eshatnichtsollenseinverein

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 24.10.2011 23:42

Hier nochmal in aller Deutlichkeit der fast Fall des 96 Fans aus dem Oberrang:
http://www.youtube.com/watch?v=3d7uz7T7yz0

Mir fehlen da echt die Worte und ich frage mich warum es keinen medialen Aufschrei gibt. Immerhin wurden fast 30 Personen verletzt und eine Person ist um ein Haar vielleicht dem Sturz in den Tod entgangen.
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon der neue cody » 25.10.2011 03:18

na, wird dieses mutmaßlich versuchte tötungsdelikt wohl gewissenhaft untersucht? was glaubt ihr?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 25.10.2011 03:53

der neue cody hat geschrieben:na, wird dieses mutmaßlich versuchte tötungsdelikt wohl gewissenhaft untersucht? was glaubt ihr?

Es würde mich persönlich angenehm überraschen...
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 13076
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon James » 25.10.2011 10:37

Senf hat geschrieben:… und ich frage mich warum es keinen medialen Aufschrei gibt.

Hat der junge Mann denn noch keine Anzeige wegen versuchten Mordes erstattet? Warum nicht? Die Bilder sind doch eindeutig. Versteh ich nicht... Dann gäbe es bestimmt einen medialen Aufschrei. Aber so...
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Juri
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5139
Registriert: 02.10.2007 00:29
Wohnort: Südoldenburg

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Juri » 25.10.2011 10:42

Die Folgen wären vermutlich eine Anzeige gegen den jungen Mann und ein Stadionverbot.
Magdeburg sehen und sterben.

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 24003
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Soccer_Scientist » 25.10.2011 10:46

Juri hat geschrieben:Die Folgen wären vermutlich eine Anzeige gegen den jungen Mann und ein Stadionverbot.


Das hätte aber sicherlich einen medialen Aufschrei zur Folge.
"Sich fügen heißt lügen"

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Gattuso » 25.10.2011 11:38

Landfriedensbruch, Versuchte Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung....
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 13076
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon James » 25.10.2011 11:50

Gattuso hat geschrieben:Landfriedensbruch, Versuchte Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung....


... sollen einen versuchten Mord in aller Öffentlichkeit rechtfertigen?
Ich würde medial und solidarisch aufschreien. Warum das keiner tut, ist mir ein Rätsel.
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Gattuso » 25.10.2011 11:59

Der Mediale Aufschrei wäre groß wenn es umgedreht gewesen wäre....

"Ultras töten Polizei"

Ansonsten gibts nur interne Ermittlung die dann wiederum zu nichts führen da ja der Verdacht bestand das die Hannoveraner Pyro dabei hatten und somit der Einsatz gerechtfertigt ist.

Komisch an der ganzen Sache ist aber das alles schon beim Einlass kontrolliert wird. Wieso also nochmal in den Block gehen?! Provokation? Rache? Es gab 2-3 weitere ähnliche Fälle dieses Wochenende....
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 13076
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon James » 25.10.2011 13:00

"Ultras töten Polizei"
:shock:

... aber der Punkt mit der vermeintlichen Provokation ist schon interessant.
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Benutzeravatar
Gattuso
VfB-Megafan
Beiträge: 1002
Registriert: 05.10.2010 18:49

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Gattuso » 25.10.2011 13:22

James hat geschrieben:
"Ultras töten Polizei"
:shock:

... aber der Punkt mit der vermeintlichen Provokation ist schon interessant.


Ja. Nur leider haben sich die Hannoveraner nicht provozieren lassen und somit hat die Polizei dann nochmal "Druck" gemacht.
Manche Polizisten sind einfach verbittert darüber das sie ihren Samstag/Sonntag opfern müssen damit dann nichts passiert(keine Ausschreitungen, kein Pyro).... siehe Cloppenburg - Oldenburg in der letzten Saison. Ein Riss(Größe von einem 2 Euro Stück) in der Decke des Zuges hat dazu geführt das ca. 10 Leute vermöbelt wurden. Einer davon hatte verdacht auf Milzriss. Obwohl die SKBs daneben standen und darum gebeten haben erst mit den Leuten zur reden. Der Riss kostete eine Person 1600 Euro. Auf dem Weg nach Braunschweig ist mir ein ähnlicher Riss in der Decke des Zuges aufgefallen der sporadisch mit Silikon geflickt wurde ;-) Preis Leistungsverhältnis und so.

Edit: Die Leute die die Polizisten angezeigt haben, haben direkt Gegenanzeigen bekommen.

Ich schweife ab merke ich gerade....
http://www.cd01.de
Lebe Ultra', Liebe Oldenburg!

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 25.10.2011 15:15

Langsam dreht sich die Berichterstattung:
Fan-Forscher: Polizeifehler führt zu Gewalt
Nach dem Tumult im Stadion von Hannover 96 am Sonntag hat der Fan-Forscher Gunter A. Pilz Vorwürfe gegen die Polizei erhoben.

Hannover. "Dass die Polizei in den voll besetzten Block der Ultras reinging, war eine Fehlentscheidung. Die Ultras haben ein ausgeprägtes Feindbild Polizei", sagte der hannoversche Universitätsprofessor am Dienstag. Die Beamten hatten vor dem Spiel gegen Bayern München in dem Fanblock nach verbotenen Leuchtkörpern gesucht und auf Angriffe der Fans mit Pfefferspray reagiert.

Nach Polizeiangaben wurden 36 Menschen leicht verletzt. Medienberichten zufolge sollen auch Kinder darunter gewesen sein. Der Vorfall werde zur Zeit analysiert und die Verhältnismäßigkeit des Verhaltens der Kollegen überprüft, sagte ein Polizeisprecher. dpa
http://www.neuepresse.de/Sport/Hannover-96/Uebersicht/Fan-Forscher-Polizeifehler-fuehrt-zu-Gewalt


Schwere Vorwürfe gegen Polizei-Härte im Fanblock
[...]
Kritik auch von FDP-Ratsfraktionschef Wilfried Engelke: „Die Verhältnismäßigkeit war nicht gewährleistetet, es ist ein Unterschied, ob es sich um Randalierer oder Teenager handelt.“ Sein CDU-Kollege Jens Seidel fordert: „Die Polizei sollte den Einsatz intern untersuchen.“

SPD-Stadtchef Alptekin Kirci: „Der Einsatz in dieser Form war falsch.“

96-Chef Martin Kind verteidigt dagegen die Polizei: „Sie war in der Defensive, stand rückwärts zum Abgrund am Ende des Blocks. Da war die Reaktion der Polizei nach meinem Info-Stand nötig und angemessen. Ich bedaure, dass es zu Verletzungen gekommen ist. Das tut mir sehr leid.“

Ein Polizeisprecher: „Die Ultras ließen sich nicht kontrollieren, griffen Polizisten an. Das konnten wir nicht tolerieren.“ Man werde den Einsatz aber aufarbeiten. (mn,dlo, lw)
http://www.bild.de/regional/hannover/hannover/schwere-vorwuerfe-wegen-polizei-haerte-im-fanblock-20622746.bild.html
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon der neue cody » 25.10.2011 15:37

James hat geschrieben:
Senf hat geschrieben:… und ich frage mich warum es keinen medialen Aufschrei gibt.

Hat der junge Mann denn noch keine Anzeige wegen versuchten Mordes erstattet? Warum nicht? Die Bilder sind doch eindeutig. Versteh ich nicht... Dann gäbe es bestimmt einen medialen Aufschrei. Aber so...

sag mal james, was redest du denn für einen quatsch? ich hab da nun wirklich nicht viel ahnung, doch ich gehe wette ein, daß die untersuchung von versuchten tötungsdelikten nicht (ausschließlich) vom geschädigten einzufordern ist. man möge mich korrigieren, aber da muß die staatsanwaltschaft - eigentlich - so oder so ermittlungen aufnehmen
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 25.10.2011 21:10

Es ist niemand gestorben. Es hätte aber dazu kommen können, wenn Umstehende Personen nicht geistesgegenwärtig reagiert und der junge Mann mit der Mütze Pech beim Aufschlag gehabt hätte. Ob bei dem Polizisten eine Tötunsgsabsicht vorhanden oder ob er, sagen wir es gelinde, etwas übermotiviert war, lässt sich aus dem Video nicht erahnen.

Fakt ist aber, dass die Polizei sich keinenfalls in der Defensive befunden hat. Dass sie jetzt intern den Vorfall "analysieren" heißt auf jeden Fall, dass ihr Verhalten nicht okay war und die Öffentlichkeit es mitbekommen hat. Heißt aber auch , dass das öffentliche Interesse an der Verfolgung des Vergehens abgemildert werden wird, da schon "die Verhältnismäßigkeit des Verhaltens der Kollegen überprüft" wird.

Ich will es nicht beschreien, dass das Ganze im Sande verlaufen wird und ich denke, dass die Argumentation mit den Anzeigen nicht ganz schlüssig ist:
Auch wenn das Verfahren verfolgt wird, wird der Täter wahrscheinlich nicht ausgemacht werden können, denn immerhin gibt es in Niedersachsen keine Kennzeichnungspflicht der Beamten und bei der Ermittlung des Täters wird man auf die ungefähre Größe und ein gelbes Dreieck kommen. Wer aber ausfindig gemacht werden wird ist die Person die die entsprechende Anzeige stellt. Die Konsequenzen die sich daraus ergeben sind meist Gegenanzeigen (und somit auch mögliche Stadionverbote) von anderen Beamten, allein schon aus verfahrenstaktischen Gründen im eingeleitetem Strafverfahren. Die Person müsste schon nachweislich fernab des Geschehens gestanden haben, um dem zu entgehen.
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon der neue cody » 25.10.2011 21:57

man muß fairerweise auch sagen, es ist auf dem video nicht 100%ig ersichtlich, ob der stoß vom polizisten kommt. es sieht jedoch stark danach aus und für weitere ermittlungen sollte das allemal reichen
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Senf » 27.10.2011 15:07

Nochmal zurück zu Hannover:
Stellungnahme des Rote Kurve – 96 Supporters Club e.V.

Am Rande des Bundesligaspiels am vergangenen Sonntag gegen Bayern München ist es vor der Partie im Oberrang der Nordkurve zu einem massiven Einsatz von Polizei und Ordnungsdienst gekommen. Dabei wurden durch Schläge und den Einsatz von Pfefferspray zahlreiche Fans von Hannover 96 verletzt. Anlass war die präventive Suche nach nicht erlaubtem pyrotechnischen Material. Diese Suche blieb allerdings ohne Ergebnis.

Die Art und Weise des Vorgehens von Polizei und Ordnungskräften hat uns erheblich schockiert. Nur durch glückliche Umstände ist es nicht zu schweren Verletzungen gekommen. Auch wenn für die Polizei und den Ordnungsdienst berechtigte Gründe für eine Kontrolle vorgelegen haben, kann dies in keiner Weise einen derartigen Einsatz rechtfertigen. Der Einsatz lag in seiner überzogenen Gewaltanwendung seitens der Polizei und des Ordnungsdienstes außerhalb jeder Verhältnismäßigkeit.

Wir bitten daher Hannover 96, die Firma Protec sowie die Polizei Hannover um ausführliche Stellungnahmen und Aufklärung zu den Vorfällen. Außerdem regen wir an, insbesondere den Betroffenen unaufgefordert Wiedergutmachung anzubieten.

Der Vorstand
Rote Kurve – 96 Supporters Club e.V.

Der fast Fall der Fälle findet hier keine Berücksichtigung, aus welchen Gründen auch immer.


Auch in Lautern haben die Polizisten anscheinend mindestens überreagiert:
Mitteilung zu den Vorkommnissen beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern

Nach dem Auswärtsspiel des SC Freiburg beim 1.FC Kaiserslautern am 22.10.2011 kam es im Stadion sowie am Hauptbahnhof in Kaiserslautern zu massiven Einsätzen der Polizei und des Sicherheitsdienstes gegen Fans des SC Freiburg. Auslöser für den Einsatz war nach Angaben der Polizei das vermehrte Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen vor und im Stadion.

Die Verhältnismäßigkeit des Einsatzes stellen wir deutlich in Frage!
Zu keinem Zeitpunkt wurde von den Sicherheitskräften deeskalierend eingegriffen. Durch den Einsatz von Schlagstöcken, Reizgas und Fausthieben von Seiten der Sicherheitskräfte eskalierte die Situation mehrmals, sodass über 20 SC-Fans vor Ort medizinisch versorgt werden mussten. Uns sind bis jetzt knapp 40 Fans bekannt, die körperliche Schäden davon getragen haben. Einem Fan wurde, bei dem Versuch einer am Boden liegenden Frau aufzuhelfen, durch einen Polizisten vier Zähne ausgeschlagen.

Das aggressive Auftreten der Mehrheit der Polizeibeamten und einzelner Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes war sehr erschreckend. Ohne Rücksicht auf Verluste schlugen diese wahllos auf umstehende Fans ein. Von Anfang an entstand der Eindruck, dass ein Teil der Sicherheitsorgane von sich aus die Konfrontation suchte. Dieses Bild wurde durch Aussagen der Sicherheitskräfte, die gegenüber einzelnen Fans getätigt wurden, bestärkt.

Anders als in der Pressemitteilung der Polizei dargestellt, ging die Eskalation definitiv nicht von Seiten der SC Fans aus. Daher kann nicht von der medial gern genannten „Fanrandale“ gesprochen werden.

Unter den Geschädigten befanden sich etliche Personen, die weder der Ultraszene, noch der organisierten Fanszene angehörig sind. Hilfreich für alle Geschädigten ist es, sich ihre Verletzungen ärztlich attestieren zu lassen, um sich mögliche weitere Schritte offen zu halten.

Ferner bitten wir alle Zeugen der Vorfälle sich dringend mit uns in Verbindung zu setzen. Bildmaterial oder Hinweise zu den Vorkommnissen können uns bei potenziellen rechtlichen Schritten weiterhelfen. Gerade im Fall des Fans, der vier Vorderzähne verloren hat, suchen wir weitere Zeugen und Hinweise. Selbstverständlich behandeln wir alle eingehenden Informationen vertraulich und werden diese keinesfalls ohne euer Einverständnis weiter verwerten.

Kontakt: fanrechte@supporterscrew.de

Natural Born Ultras
Supporters Crew Freiburg e.V.
Wilde Jungs Freiburg


Bei zwei Spielen fast 80 Verletze Fans durch Polizeiangriffe an einem Wochenende (das Pokalspiel BVB - SGD mal außen vorgelassen, wo es neben einigen Verfehlungen Dresdener/Dortmunder Fans auch Pfeffersprayeinsatz in den Blöcken gegeben hat und insofern auch von einer gewissen Zahl unbeteidigter Verletzter gekommen sein mag).
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Firaball97
VfB-Megafan
Beiträge: 4598
Registriert: 28.01.2008 20:35

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Firaball97 » 27.10.2011 16:17

Das sagt die andere Seite auch immer . :roll: Ganz unschuldig an der Sache sind einige Chaoten daran aber auch nicht .
Es hilft kein Flüstern und kein Schweigen, der VfB wird doch aufsteigen!?

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Megafan
Beiträge: 4722
Registriert: 12.08.2006 14:24

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon BöllerB » 27.10.2011 21:23

PRO FANS hat sich ebenfalls zu den Fällen in Hannover geäußert:

Die repressive Art und Weise, wie Fans seitens der Polizei begegnet wird - Polizeikessel, Provokationen, Gängelung mit Anzeigen für Nichtigkeiten, Demütigungen, Einschränkung der Bewegungsfreiheit - baut bei jugendlichen Fans den Staat als Feindbild auf und schafft ein Klima der Aggression.

Erst beim letzten Auswärtsspiel in Hannover mussten wir vom Gästeblock aus einen brutalen Angriff von Polizisten auf den Fanblock der Hannoveraner beobachten. Rechtfertigung für diesen Angriff war angeblich ein Tipp, im Block sei Pyrotechnik. Für die Polizei anscheinend Anlass genug, die Hannoveraner Fankurve anzugreifen und eine riesige Eskalation mit unabsehbaren Folgen zu provozieren. Angesichts dessen, das zum wiederholten Mal durch einen unverhältnismäßigen Polizeieinsatz die Gesundheit und das Leben von Fans gefährdet wurden - wir erinnern uns an die verantwortungslos durchgeführte Blocksperre für den Gästeblock beim Spiel Werder Bremen - Hamburger SV, bei der mehrere Fans schwer und einer sogar lebensbedrohlich verletzt wurden - erscheint die Rhetorik und schildbürgerartige Bürokratie, die Choreo-Zettel oder Fahnenstangen über 1,5 m zu Sicherheitsrisiken erklärt, als blanker Hohn für uns Fans. Wahrscheinlich wurden bei allen Pyro-Shows der letzten Jahre nicht so viele Fans verletzt, wie alleine bei diesem Angriff der Polizei in Hannover.

Wenn man sich anschaut, wie die Polizisten in Hannover den Fanblock - die Heimat der Fans - attackieren und wie sie mit den Fahnen der Hannoveraner umgehen, kann man kaum mehr davon ausgehen, sie hätten halt einfach keine Ahnung von Fußballfans, sondern muss eigentlich den Schluss ziehen, dass dieser Angriff eine bewusste Eskalation war, die gezielt viel schlimmeres hätte auslösen sollen. Wenn die Polizei mit Statistiken um sich wirft, die von mehr Gewalt und mehr Verletzten in den Stadien spricht, dann verschweigt sie, dass viele dieser Verletzten auf ihre eigenen unnötigen, konfrontativen und gewalttätigen Einsätze zurückzuführen sind, beispielsweise durch inzwischen fast schon alltäglichen und zum Teil großflächigen Einsatz von Pfefferspray gegen Fanblöcke.

Das größte Sicherheitsrisiko ist die Polizei! Solidarität nach Hannover: Getrennt in den Farben, vereint in der Sache!
#eshatnichtsollenseinverein

Benutzeravatar
Eikz
VfB-Superfan
Beiträge: 119
Registriert: 30.05.2009 12:43
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Polizei & Ordnungsdienst

Beitragvon Eikz » 27.10.2011 23:28

BöllerB hat geschrieben:PRO FANS hat sich ebenfalls zu den Fällen in Hannover geäußert:
Das größte Sicherheitsrisiko ist die Polizei!


Selten so einen Schwachsinn gelesen. Reiner Populismus.
Sei Bild ....


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste