Andere Supporters

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Bankwärmer
Board Moderator
Beiträge: 2512
Registriert: 10.10.2006 20:54

Re: Andere Supporters

Beitragvon Bankwärmer » 01.03.2019 12:50

"The worst part about drug addiction is ending up religious."

Benutzeravatar
Keno
VfB-Fan
Beiträge: 66
Registriert: 17.11.2018 16:02

Re: Andere Supporters

Beitragvon Keno » 01.03.2019 14:03

Bankwärmer hat geschrieben:VfL Halle - Stadion am Zoo https://www.youtube.com/watch?v=haUcsAHqPB4
"Was reimt sich eigentlich auf Zoo? - Staaaaaaaahdium am Zoo!" :)


Fan_von_Ingo_Lemcke
VfB-Megafan
Beiträge: 395
Registriert: 23.09.2015 15:40

Re: Andere Supporters

Beitragvon Fan_von_Ingo_Lemcke » 10.03.2019 20:00

Gedenken an verstorbenen Neonazi in Chemnitz Ein Trauerspiel

Fans und ein Spieler des Chemnitzer FC gedenken öffentlich eines verstorbenen Neonazis. Der Verein hat inzwischen Konsequenzen gezogen - und steht trotzdem massiv in der Kritik.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/chemnitzer-fc-trauer-um-neonazi-der-fall-im-ueberblick-a-1257126.html

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8110
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Andere Supporters

Beitragvon Dino » 10.03.2019 23:00

Leider ist es nicht untypisch für Vereine des NOFV, dass das Verständnis dafür schlichtweg fehlt, dass man sich mit Neonazis und Rechtsradikalen nicht einlassen darf, auch nicht auf einer „unpolitischen“ Ebene.
Man kann nur hoffen dass dieser Vorfall, die allerernsthaftesten personellen und wirtschaftlichen Konsequenzen zu Folge haben wird.
Wie eine für die SPD in Stadtrat sitzende Fanbeauftragter sich dermaßen positionieren kann, dass sie „auf der menschlichen Ebene“ ein „faires“ Verhältnis zu einem bekennenden Neonazi unterhalten konnte, ist eine Frage, mit der sich ihre Partei beschäftigen sollte.
Sollte sich der CFC nicht grundsätzlich neu aufstellen, was sein Selbstverständnis und seine (auch gelebten) Werte betrifft, ist er im deutschen Fußball nicht weiter tragbar.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Fan_von_Ingo_Lemcke
VfB-Megafan
Beiträge: 395
Registriert: 23.09.2015 15:40

Re: Andere Supporters

Beitragvon Fan_von_Ingo_Lemcke » 10.03.2019 23:48

Dino hat geschrieben:Wie eine für die SPD in Stadtrat sitzende Fanbeauftragter sich dermaßen positionieren kann, dass sie „auf der menschlichen Ebene“ ein „faires“ Verhältnis zu einem bekennenden Neonazi unterhalten konnte, ist eine Frage, mit der sich ihre Partei beschäftigen sollte.


Das is das allermieseste an derGeschichte,wie ich finde, klingt n bisschen so als wenn man über einen gewissen
Österreicher sagen würde, "aber zu Eva Braun war er doch immer so nett".

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8110
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Andere Supporters

Beitragvon Dino » 11.03.2019 00:02

Nun, die örtliche SPD hat erklärt, diese Stadtverordnete bei der kommenden Wahl im Mai nicht wieder aufstellen zu wollen. Schon richtig, aber aus meiner Sicht noch längst nicht ausreichend als Reaktion auf eine derartige politische und persönliche Entgleisung. Das Gleiche gilt für die Geldstrafe gegenüber dem Spieler, der sich mit dem Herzeigen eines Nazi-T-Shirts hervorgetan hat und sich jetzt als ahnungslos herausreden will.
In beiden Fällen ist nur ein klarer Schnitt glaubhaft und angemessen.

Der CFC übt sich allerdings weiterhin in Ausreden und Beschwichtigung. Offenbar hat da eine rechtsradikal geprägte Szene schon sehr lange erheblichen Einfluss unter den Fans und gegenüber dem Verein.
Da müsste wohl ein ziemlicher Saustall ausgemistet werden. Ob es dazu noch kommt, bleibt abzuwarten. Ohne massiven Druck von Aussen wird das aber wohl nicht passieren.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11380
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Andere Supporters

Beitragvon Ggaribaldi » 11.03.2019 10:46

Es soll geklärt werden, wie es geschehen konnte, "dass auf der Südtribüne die Verwendung der sonst üblichen Fahnen von bis zu 99 Fanclubs unterbunden wurde, diese Fahnen zum Teil offenbar abgehängt wurden und eine sonst nicht übliche Choreografie durchgeführt wurde", schreibt der Klub. Es sollen Erkenntnisse vorliegen, dass einschlägig bekannte Personen aus der rechtsextremen Szene für diesen Tag aus anderen Städten nach Chemnitz und Sachsen gereist seien.

https://www.sueddeutsche.de/sport/chemnitz-trauerminute-neonazi-1.4362622
Mein System kennt keine Grenzen

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2209
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Andere Supporters

Beitragvon der neue cody » 11.03.2019 10:48

Dino hat geschrieben: Das Gleiche gilt für die Geldstrafe gegenüber dem Spieler, der sich mit dem Herzeigen eines Nazi-T-Shirts hervorgetan hat und sich jetzt als ahnungslos herausreden will.



das ist einfach quatsch.

was die gesamtbewertung der geschichte angeht, finde ich es schwer zu sagen. dazu müßte ich mehr über den toten wissen und mehr über das umfeld in chemnitz. bis zu einem gewissen grad finde ich es schon in ordnung, wenn man sagt "wir trennen das mit der politik", aber eben auch nicht um jeden preis.
daß da jetzt so ein mega-shitstorm über die hereinbricht, ist klar.

generell wäre es halt cool, wenn man da jetzt nicht in dieses bestrafen anderer meinungen abdriften würde, wie du es gern hättest, dino. wenn der spd-mensch das so sagt, dann ist es fair, das anders zu sehen oder auch schlimm zu finden. nur dann direkt jemanden für seinen standpunkt fundamental abstrafen zu wollen, naja... das erstickt eine ehrliche debatte im keim.
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8110
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Andere Supporters

Beitragvon Dino » 11.03.2019 12:13

Jemand, der sich selbst als Hool, Rassist und Nazi definiert, und zu Lebzeiten auch entsprechend aktiv war, verdient keinerlei ehrendes öffentliches Gedenken, wenn er verstorben ist. Das hat auch nichts mit (unterschiedlichen) Meinungen zu tun. Hier wurden ein Verbrecher und dessen verbrecherische „Lebensleistung“ in unsäglicher Weise gewürdigt. Dass ein Fußballverein sich zu derartigem hergegeben hat, ist unverzeihlich.
Gegen diejenigen, die das veranstaltet haben und gegen die, die das zugelassen haben, sind klare Konsequenzen erforderlich. Solche Leute dürfen im Sport keine Funktionen mehr ausüben. Die haben sich so weit ins Abseits (Abseitige) begeben, dass sie da nicht mehr herauskommen.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2209
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Andere Supporters

Beitragvon der neue cody » 11.03.2019 12:34

Dino hat geschrieben:Jemand, der sich selbst als Hool, Rassist und Nazi definiert, und zu Lebzeiten auch entsprechend aktiv war, verdient keinerlei ehrendes öffentliches Gedenken, wenn er verstorben ist. Das hat auch nichts mit (unterschiedlichen) Meinungen zu tun. Hier wurden ein Verbrecher und dessen verbrecherische „Lebensleistung“ in unsäglicher Weise gewürdigt. Dass ein Fußballverein sich zu derartigem hergegeben hat, ist unverzeihlich.
Gegen diejenigen, die das veranstaltet haben und gegen die, die das zugelassen haben, sind klare Konsequenzen erforderlich. Solche Leute dürfen im Sport keine Funktionen mehr ausüben. Die haben sich so weit ins Abseits (Abseitige) begeben, dass sie da nicht mehr herauskommen.

das kann man so sehen. und falls er nicht nur ein mitläufer war, sondern eine treibende kraft im aufbau rechtsextremer strukturen und womöglich noch teil einer gewalttätigen rechtsextremen bedrohungslage vor ort in chemnitz war, dann sehe ich das in diesem fall sogar genauso. dann finde ich ein solches halb-offilzielles gedenken unangemessen.
nur was ist die konsequenz daraus, jetzt alle zu sanktionieren, die sagen, sie wollen das für sich selbst trennen? man würgt die - durchaus interessante - frage, wann man das trennen sollte und wann nicht, direkt ab und verbietet jedem, der anderer meinung ist den mund. nicht nur gibt man damit leute auf, die in einer ecke stehen, die aus unserer sicht schmutzig ist. man drängt auch leute, die mit rechtsradikalität gar nichts am hut haben, da mit rein und löst eine solidarisierungswelle mit rechtsextremen aus.
diese art von meinungsverboten sind nicht teil der lösung sondern teil des problems, das wir uns auf gesellschaftlicher ebene über jahrzehnte lang herangezüchtet haben.
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8110
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Andere Supporters

Beitragvon Dino » 11.03.2019 19:30

Lt. WDR 3 hing das umstrittene Gedenkbanner für den verstorbenen Neonazi aus Chemnitz auch beim Drittliga-Spiel Energie Cottbus - Preussen Münster.
Der FC Energie soll sich dahingehend geäussert haben, dass ihm die Bedeutung des Banners nicht bekannt war.
Sehr glaubhaft, für alle, die auch an den Weihnachtsmann glauben.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Schwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20905
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Andere Supporters

Beitragvon Schwede » 11.03.2019 20:06

Die Geschichte wird den im Insolvenzverfahren befindlichen CFC mit mehreren Millionen Schulden am Hals endgültig killen. Laut eines Radioberichts vom heutigen Tage wird die örtliche Sparkasse als derzeitiger Hauptsponsor zum Saisonende sowieso ausscheiden. Zudem hat ein weiterer Großsponsor nach den Ereignissen vom Wochende angekündigt, sich mit sofortiger Wirkung zurückzuziehen und eventuell Schadensersatzforderungen geltend zu machen.

Wie eng der CFC dasteht kann man erkennen, wenn man sich einen Artikel der örtlichen Presse vom Oktober 2018 zu Gemüte führt, in dem der Insolvenzverwalter von der Stadt quasi dafür Geld fordert, dass der Verein seine Spiele im städtischen Stadion durchführt. Inklusive Stilblüten bei denen einem jetzt das Lachen im Halse steckenbleibt:
Steuerzahler soll den CFC retten

Der Insolvenzverwalter des Chemnitzer FC hat sich mit einem Schreiben an die Stadträte gewandt. Inhalt: Das Loch im laufenden Etat des Vereins soll von der Kommune geschlossen werden. Dabei geht es um mehrere hunderttausend Euro.

...

Eine mögliche Lösung des Problems liefert er gleich mit: Es erscheine ihm - Siemon - angemessen, "dass die Stadt dem CFC für die Verpflichtung, im Stadion zu spielen, ein Entgelt zahlt". Der Steuerzahler also, der ja bereits die Finanzierung der Arena übernommen hatte, soll demnach nun dafür aufkommen, dass der Verein die Spielstätte auch tatsächlich nutzt.

Dafür sei der Verein, so fährt Siemon fort, zu einem "Katalog der Gegenleistungen" bereit. Dazu zählt unter anderen die Verpflichtung, alle Heimspiele im Stadion an der Gellertstraße auszutragen, ein "Bollwerk gegen Rechtsradikalismus" zu sein, für Chemnitz und die Region zu werben sowie für ein "gesellschaftspolitisches Fortkommen der Stadt" zu sorgen. Vor diesem Hintergrund, so Siemon, halte er eine Unterstützung der Stadt Chemnitz in der laufenden Regionalliga-Saison in Höhe von 750.000 Euro "für dringend notwendig". Sollte der Verein in die 3. Liga aufsteigen, sollte die Unterstützung der Kommune noch einmal anwachsen: Dann spricht Insolvenzverwalter von einer Summe in Höhe von 1,25 Millionen Euro - und zwar pro Saison.
https://www.freiepresse.de/chemnitz/steuerzahler-soll-den-cfc-retten-artikel10342170
Teleportation will change everything.

Benutzeravatar
Keno
VfB-Fan
Beiträge: 66
Registriert: 17.11.2018 16:02

Re: Andere Supporters

Beitragvon Keno » 11.03.2019 20:21

Schwede hat geschrieben:Wie eng der CFC dasteht kann man erkennen, wenn man sich einen Artikel der örtlichen Presse vom Oktober 2018 zu Gemüte führt, in dem der Insolvenzverwalter von der Stadt quasi dafür Geld fordert, dass der Verein seine Spiele im städtischen Stadion durchführt. Inklusive Stilblüten bei denen einem jetzt das Lachen im Halse steckenbleibt:
Steuerzahler soll den CFC retten Der Insolvenzverwalter des Chemnitzer FC hat sich mit einem Schreiben an die Stadträte gewandt. Inhalt: Das Loch im laufenden Etat des Vereins soll von der Kommune geschlossen werden. Dabei geht es um mehrere hunderttausend Euro... Eine mögliche Lösung des Problems liefert er gleich mit: Es erscheine ihm - Siemon - angemessen, "dass die Stadt dem CFC für die Verpflichtung, im Stadion zu spielen, ein Entgelt zahlt". Der Steuerzahler also, der ja bereits die Finanzierung der Arena übernommen hatte, soll demnach nun dafür aufkommen, dass der Verein die Spielstätte auch tatsächlich nutzt. Dafür sei der Verein, so fährt Siemon fort, zu einem "Katalog der Gegenleistungen" bereit. Dazu zählt unter anderen die Verpflichtung, alle Heimspiele im Stadion an der Gellertstraße auszutragen, ein "Bollwerk gegen Rechtsradikalismus" zu sein, für Chemnitz und die Region zu werben sowie für ein "gesellschaftspolitisches Fortkommen der Stadt" zu sorgen.
https://www.freiepresse.de/chemnitz/steuerzahler-soll-den-cfc-retten-artikel10342170
Sag ich doch schon immer: Fußball ist Daseinsvorsorge :wink:

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8110
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Andere Supporters

Beitragvon Dino » 11.03.2019 22:18

Was für ein „Bollwerk gegen Rechtsradikalismus“ der CFC war und ist, hat das feierliche Gedenken an dem verstorbenen Nazi-Aktivisten ja gerade eindrucksvoll bewiesen. Damit wurde auch einiges zum „gesellschaftspolitischen Fortkommen der Stadt und der Region“ geleistet. Und Werbung für die Stadt war das auch. Chemnitz mal wieder ganz groß in den Schlagzeilen, nicht nur in Deutschland.
Das sollte sich die Stadt doch ruhig € 750.000 oderauch € 1,25 Mio. pro Saison kosten lassen.

Ein Verein, der nach der wirtschaftlichen Pleite jetzt auch noch seinen politischen und moralischen Bankrott erlebt, kann doch auch jedwede Vernunft und jedwede eigentlich gebotene Zurückhaltung sausen lassen, wenn es darum geht, den Steuerzahler für seinen selbstverschuldeten Niedergang in Anspruch zu nehmen.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Fan_von_Ingo_Lemcke
VfB-Megafan
Beiträge: 395
Registriert: 23.09.2015 15:40

Re: Andere Supporters

Beitragvon Fan_von_Ingo_Lemcke » 12.03.2019 13:21

"Der CFC ist in einer absoluten Zwangslage"

Die Traueraktion für einen Neonazi im Stadion des Chemnitzer FC sorgt für Wirbel. MDR SACHSEN hat mit Lars Fassmann, Stadtrat der Stadt Chemnitz (Vosi/Piraten) gesprochen
https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/interview-lars-fassmann-cfc-100.html

Krasser Einblick in die Ratlosigkeit!

Fan_von_Ingo_Lemcke
VfB-Megafan
Beiträge: 395
Registriert: 23.09.2015 15:40

Re: Andere Supporters

Beitragvon Fan_von_Ingo_Lemcke » 12.03.2019 14:31

Der FC St. Pauli hat ein Fanproblem
Beim Derby gegen den HSV am Sonntag haben sich Fans des Kiezvereins bepöbelt und bekriegt – untereinander. Wie konnte es so weit kommen?

https://www.zeit.de/hamburg/2019-03/fc-st-pauli-fans-verhalten-derby-hsv

Johann Ohneland
VfB-Megafan
Beiträge: 2406
Registriert: 01.10.2012 19:16
Wohnort: Hannover

Re: Andere Supporters

Beitragvon Johann Ohneland » 12.03.2019 15:19

Wer so ein bisschen die Pauli Fanszene beobachtet und mit Leuten von USP oder der Gegengerade spricht, sieht diesen Konflikt ja schon länger. Es ist leider derselbe wie in Babelsberg, Freiburg, Hannover, Dortmund oder auch vielen anderen Vereinen und Szenen, die sich um die Nuller Jahre und die WM 2006 konstituiert haben. Es geht eine Art Generationenwechsel in den Fanszenen unabhängig von deren politischer oder sozialer Grundausrichtubg vonstatten, der - bei aller Zurückhaltung - eher oftmals leider einen Rückschritt darstellt. In kleinerem Maße und unter teilweise anderen Voraussetzungen sieht man solche Konflikte ja auch hier. Hier bewegen sich die Fanszenen aus meiner Sicht auf einen Scheideweg zu.
"And then we entered the Age of Enlightenment, where reason finally ruled over superstition."
"Then what happened?"
"Genocide, mostly." ---> http://existentialcomics.com/

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11380
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Andere Supporters

Beitragvon Ggaribaldi » 12.03.2019 16:28

Haha, und dazu noch eine 0-4 Demuetigung.
Mein System kennt keine Grenzen

Revo
VfB-Megafan
Beiträge: 2696
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Hamburg-Altona
Kontaktdaten:

Re: Andere Supporters

Beitragvon Revo » 12.03.2019 20:04

Es ist ja normal, dass solche ohnehin schwelenden Konflikte eher bei sportlichen Dramen eskalieren. Ein 4:0-Sieg hätte das eher erstmal überdeckt.

Bei uns ist das ja auch oft so gewesen.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste