Andere Supporters

Andere Vereine, andere Ligen, andere Fans

Moderatoren: Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
VfB-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 15.09.2012 19:01
Wohnort: Stoned Island

Re: Andere Supporters

Beitragvon Kartoffelbrei » 08.10.2012 20:20

Ultras Braunschweig vom Verein nicht erwünscht?
http://www.eintracht.com/eintracht/aktu ... 7e933bb93c

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Andere Supporters

Beitragvon Senf » 08.10.2012 20:52

Kartoffelbrei hat geschrieben:Ultras Braunschweig vom Verein nicht erwünscht?
http://www.eintracht.com/eintracht/aktu ... 7e933bb93c


Das kann man nicht sicher sagen. Bin aber zumindestens auf die Broschüre aufmerksam geworden. Diese ist nicht von den Ultras Braunschweig, sondern von der Initiative gegen Rechte (Hooligan-) Strukturen.
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
VfB-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 15.09.2012 19:01
Wohnort: Stoned Island

Re: Andere Supporters

Beitragvon Kartoffelbrei » 09.10.2012 00:22

Gründer der Initiative gegen rechte (Hooligan)-Strukturen im Interview mit 11 Freunde:
http://www.11freunde.de/interview/recht ... aunschweig

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11761
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Andere Supporters

Beitragvon Ggaribaldi » 09.10.2012 09:54

Interessant auch die Kommentare
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Andere Supporters

Beitragvon Senf » 09.10.2012 11:06

Ggaribaldi hat geschrieben:Interessant auch die Kommentare

Das übliche Herumgeheule zu diesem Thema. Schuld sind natürlich nur die, die auf dieses Thema hinweisen, denn ohne sie gäbe es auch diese Probleme nicht, weil es ja irgendwie kein Problem zu sein scheint...
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<

Benutzeravatar
DonEschW
VfB-Megafan
Beiträge: 710
Registriert: 13.04.2010 18:27
Wohnort: Republikfluchthausen

Re: Andere Supporters

Beitragvon DonEschW » 09.10.2012 19:30

Die scheiss Linken sidn doch die Krawallmacher, immer mit ihrem "gegen Deutschalnd" und so. Die wahren Nazis stehen links. Und die reden immer von Toleranz und so. Schweinkotze!
Bild

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Andere Supporters

Beitragvon der neue cody » 09.10.2012 19:34

naja die macher dieses blattes scheinen das richtige zu benennen und beweisen mut. dumm ist halt, daß sie in diesen typischen antifa-duktus verfallen, das kostet einfach viele unterstützer
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Malle
VfB-Megafan
Beiträge: 3185
Registriert: 02.05.2007 20:00
Wohnort: Oldenburg

Re: Andere Supporters

Beitragvon Malle » 09.10.2012 20:06

Ob Antifa oder nicht, sich gegen Nazis zu engagieren finde ich nie verwerflich.
Bild

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2897
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Andere Supporters

Beitragvon Lyrico » 09.10.2012 23:26

Das stimmt wohl... Auch wenn die antifa auch ein beschrenktes weltbild haben und alles was außerhalb ihrer scheuklappen ist intolerant bekämpfen... Aber ich will hier auch keine grundsatzdisskusion lostreten...
Nur der VfB

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
VfB-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 15.09.2012 19:01
Wohnort: Stoned Island

Re: Andere Supporters

Beitragvon Kartoffelbrei » 10.10.2012 00:00

Die Antifa :lol:

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Andere Supporters

Beitragvon der neue cody » 10.10.2012 00:02

oh. in einem kommentar gibt es saures und zwar nicht zu knapp:

Eintrachtfan
Zuklappen
Liebe 11 Freunde Redaktion,
betrifft Ihren Artikel "Ihr kommt hier nicht lebend raus!"

als geneigter Leser eures Heftes muss ich wirklich mal nachfragen, was euch geritten hat so einen Artikel zu schreiben ohne anscheinend auch nur im geringsten mal zu recherchieren, ob vielleicht an dem geschilderten Sachverhalt
vielleicht doch das eine doer andere nicht korrekt ist. Man kann doch nicht ernsthaft sich bei so einem Thema nur auf eine Quelle verlassen, um dann ein solch verzerrtes Bild von der Wirklichkeit in diesem Artikel darzustellen, noch dazu lässt man sich von einer verbitterten Splittergruppe der Braunschweiger Fanszene die aus guten Grund seit 2007 im Eintracht Stadion nicht mehr in Erscheinung getreten ist.
Das ihr das Bild aus der Fankurve, wo ein Banner einer womöglich rechtsorientierten Fangrupperierung zu sehen ist, aber auch diverse Fans die weder mit dieser Gruppierung etwas zu tun haben, geschweige denn irgendwie rechtsgerichtet sind und dieses Bild dann mit dem Text in die Richtung ein Bild von Rechtsradikalen im Braunschweiger Fanblock untertitelt, ist ja wohl übelste Verleumdung und anscheinend ist euch das auch schon aufgefallen, so dass ihr das schnell wieder rausgenommen habt!

Bei diesen ganzen Antworten und "Fakten" die ihr von Herrn Schmidt bekommen habt, habt ihr auch nur eine davon mal auf den Wahrheitsgehalt überprüft?
Ich glaube kaum, denn sonst wär euch sicherlich aufgefallen, dass da einiges überhaupt nicht passt, wenn ich das hier alles aufzählen würde, würde das aber vermutlich die Anzahl der Seiten der Broschüre überschreiten

Habt ihr euch mal erkundigt zur Vogeschichte von UB01?
Gewalttäter mit rechtsradikalen Hintergrund, die nun von Saulus zum Paulus werden? Oder ist das vielleicht doch nur ein Versuch einer Gruppe sich wieder in den Mittelpunkt zu rücken, die in einem breiten Konsens der Fans im Stadion nicht mehr erwünscht ist.

Warum haben die in ihrer Broschüre seltsamerweise ihr gewalttätigen Ausschreitungen, ihre rechtsradikalen Tendenzen in dieser sonst so ausführlichen Chronik weggelassen, wurde das aus Versehen vergessen?
Ein Platzsturm durch diese Gruppe auf dem B Platz hinterm Stadon, wo gegnerische Spieler verprügelt wurden, Verkauf von Thor Steinar Klamotten hinter der Südkurve durch Mitglieder von UB01. etc.

Seid ihr nicht misstrauisch gewurden, dass diese Gruppe gerade jetzt in Zeiten medialer Aufmerksamkeit mit so was ankommt?
Will sich hier vielleicht eine Splittergruppierung wieder ins Stadion bringen, die durch ihr Auftreten zu tiefen Verwerfungen in der Braunschweiger Fanszene führte!
Das in Braunschweig demnächst auch der kommunale Wahlkampf beginnt ist sicherlich auch nur ein Zufall, dass sich diese Gruppe für ihre politischen Ansichten das Eintracht Stadion als Bühne aussuchen!

Sind diese ständigen Pauschalisierungen, wie zum Beispiel "der Verein im Tiefschlaf", das Cattiva "keinen Kontakt mit rechten Hooligans scheut"

Was soll sowas, da wird ja unterschwellig behauptet das Cattiva auch rechts einzuordnen ist oder wie soll man das verstehen. Das ist der größte Quatsch den ich je gehört habe und eine Frechheit sondergleichen, diese Gruppe auch nur im entferntesten mit rechten Gedankengut in Verbindung zu bringen! Die sind zunächst mal total unpolitsch und engagieren sich dermaßen sozial, wie ich es sonst nirgendwo bei Jugendlichen beobachten kann. Ich erwarte von Ihnen als Journalisten doch zumindest mal, dass sie wenigstens Google benutzen und da mal nachschauen, was die so treiben und dann frage ich sie ernsthaft, machen solche Aktionen zum Beispiel Anhänger rechtsradikalen Gedankengutes???
http://www.cattiva-brunsviga.d...

Habt ihr euch mal erkundigt, wie diese ganze Aktion am Samstag abgelaufen ist?
Das diese Gruppe bewusst provozieren wollte und dabei mit ihrem Standort den Familienblock sozusagen als Puffer benutzt hat und somit in Kauf genommen hat, das eventuell Kinder und Familien da mit reingezogen werden können.

Könnt ihr euch nur im entferntesten vorstellen, was so ein Artikel für folgen haben kann, wenn man so einen Rufmord betreibt?
Ich freue mich schon auf die nächsten Auswärtsfahrten mit Eintracht, da ich aufgrund solcher Artikel wie eurem mich da auf einiges gefasst machen darf, was man als "Nazi" aus Braunschweig von der örtlichen Polizei und den Heimfans da erwarten kann.

Es entsetzt mich ehrlich gesagt, wie ihr als Journalisten sowas einfach so anscheinend wirklich ohne es zu überprüfen oder darüber nach zu denken in die Welt verbreiten könnt! Für so was sollte man sich als anständig arbeitender Journalist eigentlich schämen!
Ich habe auch keine Lust, wenn da 80 geistige Brandstifter im Stadion versuchen 30 rechte Flachbirnen zu provozieren und die restlichen 200000 im Stadion dafür in politische Geiselhaft genommen wird. Ich gehe nun schon seit fast 40 jahren inst Stadion und es gab nun wirklich in den 80er und 90ern Zeiten, wo Braunschweig ein wirklich rechtes Fanproblem hatte, aber ganz besonders seit 2007 die UB01 aus dem Stadion verschwunden sind hat sich die Braunschweiger Fanszene sehr positiv entwickelt, sei es durch das Fanprojekt, den Fanrat oder den jetzigen Bau des Fanhauses durch die Fans und Sponsoren und das alles wird ernsthaft gefährdet durch so eine Splittergruppe denen ihr auch noch eine Plattform bietet ihre abstrusen Theorien zu verbeiten, die von der Wirklichkeit so weit entfernt sind wie die Erde von der Sonne!
Das Braunschweig sicherlich nicht das Paradies ist und auch dort ein Spiegelbild der Gesellschaft sich im Stadion wiederfindet ist unbestritten, aber das man seit einiger Zeit auf einem guten Weg da ist in einem Mitteinander in der Fanszene ist eigentlich auchoffensichtlich wenn man nur ein bißchen näher sich damit beschäftigt und vielleicht nicht nur auf eine Quelle vertraut, die aus einer Ecke kommt die schon immer für Sektierertum stand und sich als No Fans und als eine elitäre Gruppierung im Stadion mit Sonderrechten betrachtete, die oberhalb und außerhalb aller anderen stand!
Unter diesem kleinen Link können sie nachlesen, wie die restlichen 20000 im Stadion die derzeitige Situation auch in der Fanszene empfinden

http://www.abseitsmagazin.de/2...

,aber vermutlich sind die auch alle auf dem rechten Auge blind und befinden sich ebenfalls im kollektiven Tiefschlaf und merken gar nicht wie der braune Sumpf über uns hinweg schwappt!

Es wäre jetzt an der Zeit, ob sie nicht über eine Gegendarstellung nachdenken sollten, um den Schaden den sie jetzt bereits schon angerichtet haben, vielleicht doch noch zumindest versuchen zu reparieren!
Es ist mir absolut unbegreiflich, dass sie einer kleinen radikalen Gruppe so einen Raum bieten, ihre der Wirklichkeit nicht entsprechende Parolen zu verbreiten und ihnen genau das damit ermöglichen, was die Gruppe nämlich wirklich haben will, und zwar Aufmerksamkeit, ohne anscheinend auch nur ansatzweise diese Dinge überprüft zu haben oder über die möglichen Folgen, die sich aus diesen falschen Vorwürfen ergeben nachzudenken.
Vielleicht sollten sie zukünftig auf solche ernste Themen verzichten, wenn sie journalistisch nicht inder Lage sind, diese mit der nötigen Sorgfalt zu bearbeiten und konzentrieren sich wieder auf die interessanten oder lustigen Dinge rund um den Fussball, denn darum dreht sich ja ihr Heft auch und das gilt auch für den absoluten großteil der Fans im Eintracht Stadion, da geht es schlichtweg um Fussball und sonst nichts!
Mit freundlichen Grüßen
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
VfB-Fan
Beiträge: 91
Registriert: 15.09.2012 19:01
Wohnort: Stoned Island

Re: Andere Supporters

Beitragvon Kartoffelbrei » 10.10.2012 00:15

Genau, UB01 hat wahrscheinlich während des Spiel für eine Partei geworben (Achtung, wahrscheinlich die Linke!) und natürlich sind sie daran Schuld, wenn Frauen und Kinder aus dem Familienblock was abbekommen. Mensch, was gehen die denn auch ins Stadion?

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Andere Supporters

Beitragvon der neue cody » 10.10.2012 00:18

da scheint ein hauch sarkasmus und suggestion durch deine worte zu schimmern. würde es dir etwas ausmachen, entweder ernsthaft oder gar nicht zu diskutieren?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 24003
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Andere Supporters

Beitragvon Soccer_Scientist » 10.10.2012 09:19

der neue cody hat geschrieben:oh. in einem kommentar gibt es saures und zwar nicht zu knapp:


Den Schreiber zu diskreditieren, widerlegt nicht das Geschriebene.
"Sich fügen heißt lügen"

Benutzeravatar
Gryphos
VfB-Megafan
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2012 19:48

Re: Andere Supporters

Beitragvon Gryphos » 10.10.2012 11:55

http://www.welt.de/newsticker/sport-news/article109706695/River-Plate-Fans-enthuellen-gigantisches-Banner.html

River-Plate-Fans enthüllen gigantisches Banner

Fans des argentinischen Erstligisten River Plate haben in Buenos Aires mit einem knapp acht Kilometer langen Banner in den Vereinsfarben rot und weiß für Aufsehen gesorgt.


Beeindruckend :!:
Man habe Energie ohne Fanatismus,
Grundsätze ohne Demagogie und
Strenge ohne Grausamkeit.

http://greifenwandler.wordpress.com/ Guckt nach und werdet kluk! K-L-U-G

Friese
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5663
Registriert: 15.05.2006 00:59
Wohnort: New-York, Paris, London und der VfB!

Re: Andere Supporters

Beitragvon Friese » 10.10.2012 12:01

Malle hat geschrieben:Ob Antifa oder nicht, sich gegen Nazis zu engagieren finde ich nie verwerflich.


Diese Aussage würde ich so unterschreiben. Nur würde ich nicht andere Meinungen der Rotlackierten Faschisten teilen:
Gegen den Kapitalismus, gegen die Wirtschaft, Spießertum, Patrioten und das für mich elementarste unsere Verfassung und somit Demokratie. Naja, ich könnte hier ein Pamphlet über die Antifa schreiben, bin aber gerade am schaffen.

Kurz und bündig: Wer sich als alleinige Exikutive gegen Rechts sieht( und auch noch dbzgl. ein Meinungsmonopol beansprucht, was denn nun Rechts ist und was nicht, hat beim Fußball nichts verloren.)

Genau so wenig wie die Braunen. Ich würde mich jederzeit gegen Rassismus einsetzen ohne die rote Hetzbrigade.

Die Natzen sowie die Antifa sollten in keiner Kurve einen Führungsanpruch= Meinungsmache inne haben.

Neutralität bedeutet nicht gleich Passivität lieber Herr Puck, Böller, Senf...

kanzlermirko
VfB-Megafan
Beiträge: 3399
Registriert: 30.05.2010 21:50
Wohnort: heute hier, morgen da
Kontaktdaten:

Re: Andere Supporters

Beitragvon kanzlermirko » 10.10.2012 12:19

Vorwärts mit dem Arbeiter-Turn- und Sportbund (ATSB)!

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2222
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Andere Supporters

Beitragvon der neue cody » 10.10.2012 22:37

Soccer_Scientist hat geschrieben:
der neue cody hat geschrieben:oh. in einem kommentar gibt es saures und zwar nicht zu knapp:


Den Schreiber zu diskreditieren, widerlegt nicht das Geschriebene.

natürlich nicht. doch unzweifelhaft offenbart der text einige interessane punkte und argumente. ich finde ihn halbwegs glaubwürdig, genau wie das ursprüngliche interview. ist aus der ferne schwierig zu beurteilen, steckt man halt nicht drin. interessant, nicht wahr?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 24003
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Andere Supporters

Beitragvon Soccer_Scientist » 10.10.2012 23:55

der neue cody hat geschrieben:natürlich nicht. doch unzweifelhaft offenbart der text einige interessane punkte und argumente. ich finde ihn halbwegs glaubwürdig, genau wie das ursprüngliche interview. ist aus der ferne schwierig zu beurteilen, steckt man halt nicht drin. interessant, nicht wahr?


Jetzt ganz ehrlich und ohne den Anspruch zu erheben, die Wahrheit zu kennen: Das einzige, was ich wirklich als Argument herauslesen kann, ist, dass sich in Braunschweig mit Fanprojekt und Fanhaus in den letzten Jahren Einiges getan hat. Der Rest ist Müll. Relativierung und der Versuch der Diskreditierung.
"Sich fügen heißt lügen"

Benutzeravatar
Senf
VfB-Megafan
Beiträge: 4597
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Schratzelloch

Re: Andere Supporters

Beitragvon Senf » 11.10.2012 15:08

Kartoffelbrei hat geschrieben:Genau, UB01 hat wahrscheinlich während des Spiel für eine Partei geworben (Achtung, wahrscheinlich die Linke!)

Nunja, wenn man es allzu streng nimmt, kann man UB nachsagen, sie hätten "Die Falken" auf ihrer Internetseite verlinkt. Die Falken waren sehr SPD nah und erst seit einem Jahr ist dort der Unvereinbarkeitsbeschluss, der jedes andere Parteibuch außer das der SPD verbietet, aufgehoben. Dennoch wäre dieser Vorwurf eher lächerlich.

Das führt uns natürlich zu dem Thema, was denn diese ominöse Antifa sei. Sind es die Jusos oder die Grüne Jugend die teilweise Antifaschismus in ihren Satzungen verankert haben? Sind es die Allgemeinen Studentenausschüsse in den Hochschulen die sich vielfältig gegen Diskriminierungen und rechtes Gedankengut engagieren? Ist es die Linkspartei und ihre Jugendverbände? Sind es die Punker, die dich in der Innenstadt nach nen Euro anschnorren? Sind es Autonome die im AZ hocken und darüber diskutieren, was warum jetzt als faschistisch anzusehen ist? Sind es irgendwelche Anarchosyndikalistischen Gewerkschaften? Sind es Bürgerinitiativen "Gegen Rechts" die sich faschistischem Gedankengut entgegenstellen? Sind Anarchokapitalistische oder Anarchistische Gruppen? Sind es eher stalinistische Gruppen oder Parteien, die diesen Begriff für sich beanspruchen. Oder gleich die Marxisten, die außer Antifaschismus nur das Kapital im Kopf haben? Sind es generell die größeren Gewerkschaften wie Verdi und co, die in ihren Zeitungen oftmals Artikel zum Thema Rechtsextremismus bringen und auch Engagement dagegen zeigen? etc pp

Ich persönlich finde das Credo, dass es keine Guten oder schlechten Antifaschisten gäbe, in Bezug auf offen auftretende Nazis und feste Nazistrukturen immer sehr passend. Jeder der sich gegen Nazis einsetzt verdient in erster Linie Respekt.


Zum Thema Ultras Braunschweig:
Ultras Braunschweig verließen im Jahre 2008 die Südkurve, um sich in der Nordkurve anzusiedeln. Zuvor hatte es wohl Stress mit der restlichen Fanszene Braunschweigs gegeben, man las, dass es an der Art und Weise ihres Support gelegen haben mag. Der Umzug wurde ihnen vor Ort von den Vereinsoffiziellen untersagt und nach einer Demo im Stadion hagelte es ca. 120 Stadionverbote (darunter viele zweijährige Bundesweite und Stadionverbote für Jugendliche die zur Bewährung ausgesetzt werden konnten, welches nicht in Anspruch genommen wurde) für die Gruppe, woraufhin die Gruppe nun fast 5 Jahre durch die Niederungen des Fuß-Hand-und-Wasserballs tingelte.
Die Gruppe Cattiva Brunsviga verließ meines Wissens nach 1-2 Jahre zuvor UB, da sie ihren eigenen Weg gehen wollte und übernahm nach dem Wegfall von UB ihre Position in der Südkurve. Anders als UB hatte sie weniger Probleme moderne Lieder etc. einzuführen, schließlich wurden sie wohl auch als Gegenpol zu den ungeliebten UB empfunden, die zwar nicht mehr im Stadion aber dennoch in der Stadt präsent waren.
Ultras Braunschweig positionierten sich darüber hinaus Antifaschistisch, während Cattiva sich als Unpolitisch darstellte.


Ultras Braunschweig haben überdies eine Stellungnahme zu den Vorfällen verfasst:
Stellungnahme zu den versuchten Übergriffen auf unsere Gruppe beim Heimspiel gegen den VfL Bochum


Am Samstag, 6.10.2012, betraten wir zum ersten mal seit 4 1/2 Jahren die Curva Nord im Eintracht Stadion und kehrten nach Jahren bei Handball, Jugend-Fußball und Wasserball auf die Ränge des Eintracht-Stadions zurück.

Obwohl die 2008 gegen uns ausgesprochenen Stadionverbote bereits seit 2010 weitestgehend ausgelaufen waren, erschien es uns auch die darauffolgenden Jahre aus Sicherheitsbedenken und einer drohenden Gefahr rechter Übergriffe nicht möglich, das Stadion zu betreten. Dass diese Sorge real und berechtigt war, zeigten die Angriffe auf eine kleine Gruppe Einzelpersonen unseres Kreises nach dem Spiel gegen den FC St.Pauli im vergangen Jahr.

Der Besuch am Wochenende gegen den VfL Bochum war auch von der feindseligen Stimmung gegen uns bedrohlich, aber es überwiegt bei uns auch ganz klar die Freude ein Spiel und einen Sieg unserer Eintracht gemeinsam aus der Nordkurve verfolgt haben zu können.

Nach dem Spiel erlebten wir die einzigartige und für uns ausgesprochen widerwärtige Situation, dass wir als fast 100 köpfige Gruppe das Stadion wie Gästefans über den Gästeblock per Shuttlebus verlassen mussten, da rechte Hooligans versuchten uns anzugreifen und die Lage scheinbar kurzzeitig außer Kontrolle war.

Wir verfolgten das Spiel friedlich aus der Nordkurve – von uns ist in keiner Situation Gewalt oder Aggression ausgegangen, stattdessen kam es zu einseitiger Gewalt, bei den Versuchen anderer Braunschweiger unsere Gruppe anzugreifen. Der immer wieder angeführte Fan-Konflikt von vor über vier Jahren kann hier wohl kaum als Begründung für Versuche von gewalttätigen Gruppen angeführt und unser deeskalierendes Auftreten wohl kaum als Provokation gewertet werden – zumal die Angreifer aus dem Hooliganspektrum sich sonst auch nicht für die Art und Weise der Unterstützung oder die Stimmung interessieren. Es handelt sich somit eindeutig um gewalttätige Übergriffe mit rechtem Hintergrund!

Das Fanprojekt und auch Mitarbeiter des Vereins haben uns vor Ort in der prekären Situation im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut unterstützt.

Schockiert und enttäuscht sind wir von der offiziellen Stellungnahme Eintracht Braunschweigs als Reaktion auf unser Erscheinen als auch auf die Broschüre “Kurvenlage” der Initiative gegen rechte (Hooligan-) Strukturen. Bei der Formulierung des Wunsches ohne Nazis und rechte Hooligans im Stadion Spiele der Eintracht zu sehen, kann von “Missbrauch” absolut keine Rede sein! Auch das von uns gezeigte Spruchband “Keine Eintracht mit Nazis” sollte nicht mehr oder weniger als ein Grundkonsens sein, sodass sich die Frage stellt, wie sich dadurch Verein und / oder andere Eintracht-Fans provoziert fühlen können.

Wir fordern Eintracht Braunschweig auf, die Vorfälle und die Probleme zu benennen, inhaltlich Stellung zu beziehen und rechte Gewalt inner- und außerhalb des Stadions zu verurteilen!

Bedanken möchten wir uns für die Solidaritätsbekundungen und eMails von Eintracht-Fans sowie Menschen aus Nah und Fern. Dabei hoffen wir auf eine Solidarisierung aller Eintracht-Fans sich mit uns gegen Nazis und rechte Hooligans zu stellen, die dem Verein schaden und für alle Menschen die nicht in ihr Weltbild passen eine Bedrohung darstellen.

Wir werden uns auch in Zukunft nicht einschüchtern lassen und Spiele von Eintracht Braunschweig besuchen sowie das Team mit unseren Möglichkeiten unterstützen!
>>unsere Existenzen sind reine Unterhaltungsmechanismen...<<


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste