Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: James, Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
BöllerB
VfB-Megafan
Beiträge: 4700
Registriert: 12.08.2006 14:24

Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon BöllerB » 18.11.2019 17:59

Im Thread zum vergangenen Heimspiel kam die Diskussion bzw. Frage darüber auf, welche Gründe es haben kann, warum immer weniger Menschen die Heimspiele am Marschwegstadion besuchen. Die Meinungen darüber gingen auseinander. Es wurde damit argumentiert, dass ausbleibende sportliche Erfolge und die mangelnde Attraktivität der Gegner eine Rolle spielen, ebenso die Rahmenbedingungen (u.a. Catering) im Stadion. Es wurde aber auch auf die Frage nach der Identifikation und wofür der VfB eigentlich losgelöst von sportlichen Entwicklungen steht hingewiesen. Ich denke alle genannten Punkte spielen eine bedeutsame Rolle wobei ich letztgenanntes als besonders wichtig erachte insbesondere dann, wenn es sportlich mal nicht läuft (damit sind nicht die aktuellen Entwicklungen gemeint. Wir alle wissen aber, dass der VfB in der Vergangenheit schon andere Zeiten durchmachen musste).

Ich fand und finde die Diskussion sehr interessant zumal ähnliche Fragestellungen auch schon während der Dreharbeiten zum VfB Film „Zwischen Himmel und Hölle“ aufkamen. Es wäre schade, wenn die Gedanken dazu in irgendeinem Spieltagsthread versickern. Deshalb habe ich mir überlegt, diesen Thread zu eröffnen, um weiterführend über Identifikationsmomente mit dem VfB losgelöst vom sportlichen Geschehen auf dem Platz zu diskutieren und mir regelmäßig durchzulesen, was die Menschen mit dem VfB verbindet.

Im Idealfall können die Ergebnisse am Ende zusammengefasst und in einem anderen Rahmen (z.B. mit der Fan- und Förderabteilung und/oder den Verantwortlichen beim VfB) besprochen und diskutiert werden um gemeinsam zu schauen, wie die „Marke VfB“ innerhalb der Stadt und darüber hinaus (Region) wieder gestärkt werden kann und welcher Unterstützung es hierbei evtl. auch seitens der Fans und Vereinsmitglieder bedarf damit der VfB eben nicht zunehmend aus den Köpfen der Oldenburger Öffentlichkeit verschwindet.

Mögliche Fragen für die weiterführende Diskussion wären aus meiner Sicht zum Beispiel:

Was verbindet mich losgelöst von sportlichen Erfolgen mit dem VfB?
Welche Werte (die ich persönlich gut finde) verkörpert der VfB?
Welche identitätsstiftende Wirkung hat aus meiner Sicht der VfB?
Was sind regionalspezifische Identifikationsmomente und inwieweit lassen sich diese mit dem VfB verbinden?
Welche Menschen kann der VfB gegenwärtig erreichen? Und welche nicht? Wie können letztere erreicht werden und worüber/durch welche Angebote (Zielgruppengenerierung)?
...
#eshatnichtsollenseinverein

vfb-leo
VfB-Megafan
Beiträge: 272
Registriert: 27.02.2011 20:19

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon vfb-leo » 18.11.2019 19:19

Ich kann mich nach wie vor nicht mit dem MWS anfreunden. Wie damals Donnerschwee abgegeben wurde, hiess es, das es nur eine Übergangslösung ist. Diese ist bis heute so geblieben.
Es fehlt dem VfB einfach eine Heimat für sich und seine Fans. Es gibt auch kein Vereinsheim,
Im MWS ist einfach keine Stimmung und bei ca 1000 Leuten kommt auch nix rüber.
Entweder müsste man sich überlegen, das MWS attraktiver zu machen oder mit aller Macht in der Stadt und Region Einen oder mehrere Sponsoren für ein neues kleines schmuckes Fußballstadion zu finden.
Wenn man die alten Bilder von Donnerschwee sieht, sieht man, was möglich in OL wäre!!!

ZweiteLiagaVFB
VfB-Megafan
Beiträge: 1255
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenbourgh

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon ZweiteLiagaVFB » 18.11.2019 19:36

Der Vorteil in dieser Saison ist vielleicht, das wir schon 5 von 6 Amateur Mannschaften in unserem Rund hatten.
Werder kommt noch ins MWS.
Steigende Zuschauerzahlen kann man halt nur erreichen durch gute erfolgreiche Heimspiele, wo auch versucht wird offensiv zu spielen. Denke das wir mit der derzeitigen Mannschaft recht gut dabei sind.
Ebenfalls wichtig der ständige Austausch einer Mannschaft zur neuen Saison. Das ist halt in dieser Liga nicht immer möglich. Spielen die Spieler gut, schauen auch andere Mannschaften auf die Spieler, die bessere geldliche Möglichkeiten bieten(3Liga, NRW usw.)
Aussendarstellung >die wurde die letzten Jahre halt mit Füßen getreten. Sei es die Ära Hirsch und Vogt mit der Marke VfB, das wieder kurz vor der Insolvenz sein, Trikots in Lübeck und von einigen/vielen Fans das ewige Catering Problem.
Wichtig ist für mich die Mannschaft zu halten und punktuell zu verstärken. Ebenfalls den Trainer zu halten. Auch wenn es man schlecht läuft.
Aussendarstellung ist meines Erachtens wieder auf einen guten Weg, der aber sehr steinig ist. Sobald es ein auf die Mütze gibt, freut sich gefühlt halb Oldenburg. :?
Im Catering Bereich muss wirklich dringend gehandelt werden, wenn man so hört, was die dort bieten. Ist ja schön und gut, daß im ViP Bereich alles läuft, aber die treuen Anhänger mit "Magerkost" abzuwatschen ist unter aller S..
Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Muddi meist nur saugen kann

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2890
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Lyrico » 18.11.2019 20:14

Es gab auch zu oberligazeiten deutlich mehr Werbung. Sei es die unzähligen Spieltagsplakate (die bereits im anderen Thread angesprochen wurden) als auch die blaue Zitrone mit ihrem Wagen öfters in der Innenstadt standen.
Auch die große Plakatwerbung fand ich damals genial (mit den Sprüchen wie "der VfB Oldenburg ist deutlich häufiger Aufgestiegen als Bayern München"
Hinzukommen Dinge die man heutzutage noch viel besser über sozial Media vermarkten könnte als damals. Damit meine ich den hervorragenden Service von VfB TV. Zusammenfassungen vom Spiel sowie Interviews und Pressekonferenzen. Auch Pressekonferenzen bei Famila.

Das waren alles Dinge die mir (neben dem früher besseren Catering) an drumherum fehlen. Mit sowas schafft man dann auch Identifikation neben dem Platz. Denn so gern ich das auch hätte, wird sich wohl am Stadion in nächster Zeit nichts tun. Und auf das Spielerische hat man von außen auch keinen Einfluss. Vor allem weil es damals auch nicht immer toller Fußball war.
Auch an der Ligazusammensetzung die früher in der Oberliga Geiler war (die Teams brauche ich jetzt nicht nochmal alle Aufzählen) können wir nichts ändern.

Ergänzend noch, dass wir nicht mal mehr einen regelmäßig laufenden Ticker haben. (nichts gegen die Leute die den machen, ich bin zutiefst dankbar das da überhaupt noch mal was passiert).

Zusammengefasst glaube ich, dass außerhalb der VfB Fanblase (also an Leuten die sich selbst aktiv über den Verein informieren) kaum bis niemand mehr den VfB auf dem Schirm hat. Bis auf die kleinen Wöchentlichen Berichte in der Zeitung bekommt ja niemand was mit was mit dem Verein gerade so läuft.

Und wenn dann die ehrenamtlichen Leute (die viele der aufgezählten Dinge getan haben) wegfallen, sieht es halt so aus wie es gerade aussieht.
Zuletzt geändert von Lyrico am 18.11.2019 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Nur der VfB

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11708
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Ggaribaldi » 18.11.2019 20:39

Jede mehr Mannschaften, desto mehr Interesse. Jedes Kind, dass blau-weiss trägt, hat Eltern, Geschwister, Freunde, Verwandte, die sich wieder für den VfB interessieren. Ob männlich, weiblich, Fussball oder Darts.
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Critter
VfB-Megafan
Beiträge: 560
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Critter » 18.11.2019 21:23

Ich finde den Diskussionsthread auch sehr gut. Ich bin seit der Saison 91/92 dabei und habe viele Höhepunkte und Tiefschläge erlebt. Was ich im Moment vermisse, ist der gegenseitige Respekt von Verantwortlichen gegenüber den Fans und Migliedern des Vereins und auch umgekehrt. Das liegt sehr wohl an einzelnen polarisierenden Personen. Ich glaube viele wissen was ich meine. Ich habe mich in all den Jahren noch nie so weit von meinen Verein entfernt gefühlt und das hat nichts mit der sportlichen Situation zu tun. Die ist nun wirklich nicht soo schlecht. Selbst in der Insolvenzsaison habe ich mehr Zusammenhalt gespürt als jetzt. Viele meiner Freunde, die auch jahrelang diesem Verein treu waren, haben ihm den Rücken zugekehrt. Sind ausgetreten und es wurde nicht mal gefragt, wieso. Diesem Verein liegt im Moment nichts an den Fans. Das lässt er sie jedes mal spüren. Sei es im Stadion ( Catering, u.s.w.), noch nebenher ( kein Wort über Aktionen der Fans, wie z.B. die Hirschtick Choreo, oder jetzt die Ausstellung, das Festival, oder ähnliches. Null. So etwas habe ich noch nie erlebt. Kein anderer Vorstand und Verantwortliche haben sich so abfällig und arrogant gegenüber den Fans geäußert. Im Gegenteil, früher kamen diese regelmässig ins Fanprojekt und haben sich gekümmert.

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11793
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Feuerlein » 18.11.2019 21:35

Critter hat geschrieben:Ich finde den Diskussionsthread auch sehr gut. Ich bin seit der Saison 91/92 dabei und habe viele Höhepunkte und Tiefschläge erlebt. Was ich im Moment vermisse, ist der gegenseitige Respekt von Verantwortlichen gegenüber den Fans und Migliedern des Vereins und auch umgekehrt. Das liegt sehr wohl an einzelnen polarisierenden Personen. Ich glaube viele wissen was ich meine. Ich habe mich in all den Jahren noch nie so weit von meinen Verein entfernt gefühlt und das hat nichts mit der sportlichen Situation zu tun. Die ist nun wirklich nicht soo schlecht. Selbst in der Insolvenzsaison habe ich mehr Zusammenhalt gespürt als jetzt. Viele meiner Freunde, die auch jahrelang diesem Verein treu waren, haben ihm den Rücken zugekehrt. Sind ausgetreten und es wurde nicht mal gefragt, wieso. Diesem Verein liegt im Moment nichts an den Fans. Das lässt er sie jedes mal spüren. Sei es im Stadion ( Catering, u.s.w.), noch nebenher ( kein Wort über Aktionen der Fans, wie z.B. die Hirschtick Choreo, oder jetzt die Ausstellung, das Festival, oder ähnliches. Null. So etwas habe ich noch nie erlebt. Kein anderer Vorstand und Verantwortliche haben sich so abfällig und arrogant gegenüber den Fans geäußert. Im Gegenteil, früher kamen diese regelmässig ins Fanprojekt und haben sich gekümmert.


absolut word. zudem stört es mich massiv, dass es den verantwortlichen ausschließlich nur um die erste mannschaft geht. ich will nicht mal nun groß auf gmbh un de.v. eingehen, aber alles unterhalb der ersten mannschaft ist den handelnden personen in meinen augen total egal. wie gari auch schon schrieb, jugendarbeit. a, b und c jugend haben wir seit jahren nich mehr (das liebe geld), und darunter ausschließlich leistungsprinzip. und aus den teams der 2. 3. und damen hört man auch stark heraus, dass man sich vieles selbst erarbeiten muss/verdienen muss (zb eigenes catering). von beschissenen trainingsbedingungen ganz zu schweigen.

auch ich gehöre zu den personen, die critter meinte, die dem verein (aus ehrenamtlicher sicht) den rücken gekehrt haben. un dich schätze, die meisten dort sind froh, das leute wie ich weg sind. die ja nur meckern und so...

ich sehe aktuell leider nicht viele wege der gemeinsamkeit mehr. aber gut, ich lass mich gern überraschen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Benutzeravatar
jayjay
VfB-Megafan
Beiträge: 2528
Registriert: 26.07.2005 14:37

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon jayjay » 18.11.2019 21:37

Das, was Citroen geschrieben hat, ist leider absolut zutreffend.
Zum Tausendsten Mal: Das Spiel heißt Sjoelen!
Man sagt ja auch Darts und nicht Pfeile werfen! :omg:

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 12071
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon BMP » 18.11.2019 21:41

Der VfB muss sich selber wieder in der Öffentlichkeit bekannt machen. Da lässt man einfach zu sehr zu viel liegen. Wir müssen wieder zeigen, dass der VfB ebenso wie der OTB, der BTB und der VfL zu Oldenburg gehört. Den VfB auf Leistungsfußball zu reduzieren wird dem Verein alleine nicht gerecht. Wir brauchen wieder eine breitere Verankerung im Bewusstsein der Bevölkerung der Stadt.

Es wäre wünschenswert, wenn die Abteilung FuFA tatsächlich ein Sammelbecken von Menschen wäre, die den VfB aktiv unterstützen wollen. Dafür, das sich jemand vielleicht mal kurzzeitig engagieren oder Projektbezogen arbeiten möchte, bedarf es meiner Meinung nicht zwingend einer Mitgliedschaft.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11793
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Feuerlein » 18.11.2019 21:45

BMP hat geschrieben:Der VfB muss sich selber wieder in der Öffentlichkeit bekannt machen. Da lässt man einfach zu sehr zu viel liegen. Wir müssen wieder zeigen, dass der VfB ebenso wie der OTB, der BTB und der VfL zu Oldenburg gehört. Den VfB auf Leistungsfußball zu reduzieren wird dem Verein alleine nicht gerecht. Wir brauchen wieder eine breitere Verankerung im Bewusstsein der Bevölkerung der Stadt.

Es wäre wünschenswert, wenn die Abteilung FuFA tatsächlich ein Sammelbecken von Menschen wäre, die den VfB aktiv unterstützen wollen. Dafür, das sich jemand vielleicht mal kurzzeitig engagieren oder Projektbezogen arbeiten möchte, bedarf es meiner Meinung nicht zwingend einer Mitgliedschaft.


solange die fufa von den wirklich wichtigen handelnden personen nicht im ansatz ernst genommen wird, bleibt das ganze träumerei
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Stefan K
VfB-Fan
Beiträge: 77
Registriert: 02.06.2014 12:29

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Stefan K » 18.11.2019 21:53

... bei mir ist es ähnlich, ein Großteil meiner Freunde kommt nicht mehr und hat sich entfernt von unserem Verein. Die Stimmung wird schlechter und schlechter und der Stimmungsblock verschwindet mehr und mehr.
Ich hoffe sehnlichst, dass es irgendwann wieder ein zusammen gibt und der Verein wieder zu seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung zurück findet.
Nur der VfB...

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 12071
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon BMP » 18.11.2019 22:09

Feuerlein hat geschrieben:...
solange die fufa von den wirklich wichtigen handelnden personen nicht im ansatz ernst genommen wird, bleibt das ganze träumerei

Ich würde das auch für jede andere Abteilung im Verein unterschreiben wollen. Die 1. Fußballmannschaft ist zwar das Aushängeschild, aber der VfB ist noch viel mehr.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

Benutzeravatar
Fussballgott
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6000
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oh du schönes Donnerschwee!

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Fussballgott » 19.11.2019 08:05

Wenn ich nicht schon seit 25 Jahren zum VfB gehen würde und an diesem Verein hängen würde, dann gäb es vll. auch schon so einige Gründe warum ich eigentlich nicht mehr zum VfB gehen würde.

Das Stadion ist einfach, gerade bei der aktuellen Wetterlage, unattraktiv. Das Catering ist bis auf wenige Ausnahmen seit Jahren eine Katastrophe. Die Aussendarstellung ist auch nicht mehr die Beste. Wie schon beschrieben fehlen die Plakate, die Werbung...es wird sich hier einfach zu sehr auf den Namen "VfB Oldenburg" verlassen.

Dieser Name ist aber schon lange hart ramponiert. Auch das hat viele Gründe. Es wurden in der Vergangenheit Sponsoren verärgert, Menschen die sich für den VfB engagiert haben auf die Füße getreten, es gab Krawalle, die NWZ berichtet nicht VfB-Freundlich (was sie ja auch nicht machen muss). Dazu ist der Oldenburger ein Erfolgsfan, wenn es nicht läuft, kommt er nicht. Es wurden zu viele entscheidene Spiele vor großer Kullisse verloren. Dinge die der Außendarstellung geholfen haben, wie VfB-TV oder Bewegungsspieler (hoffe es hieß so) wurden scheinbar nicht passend unterstützt oder sogar Knüppel in die Beine geworfen, so dass es diese Plattformen nicht mehr gibt.

Dazu machen die Baskets seit Jahren vieles richtig. Hier reicht es auch nicht, immer nur darauf zu pochen das es denen ja nur wegen der EWE gut geht und weil die Stadt denen zwei Hallen gebaut hat. Das muss man sich mit guter Lobbyarbeit erst Mal verdienen. Dort wird dazu viel für die Gewinnung von Fans gemacht. Für die jungen Leute ist es halt cool zu den Baskets zu gehen, in die warme Halle, wo es einen Event gibt und viele Erfolge.

Hier schreien dann aber auch viele in unserer Fanszene "solche Leute (Eventfans) brauchen wir hier nicht". Auch das ist falsch! Genau diese Leute braucht der VfB auch um zu überleben, um Geld zu generieren um was an den von mir angesprochenen Punkten zu verbessern. Aus Eventfans können auch Fans werden, die über Jahrzehnte mit dem Verein mitfiebern. So ging es bei den Baskets. Und wenn dann das Stadion wieder etwas voller wird, haben die großen Sponsoren auch wieder einen Grund sich für den Verein zu interessieren.

Es gibt eigentlich viel zu tun, aber so wie es aussieht sind aktuell einfach nicht die nötigen Mittel da, um das zu verbessern. Es wird sicher auch nicht wieder jemand um die Ecke kommen und uns wie damals eine tolle Plakataktion schenken. Die war damals sehr geil!
Zuletzt geändert von Fussballgott am 19.11.2019 11:18, insgesamt 2-mal geändert.
Oldenburg war Blau-Weiss, Oldenburg ist Blau-Weiss, Oldenburg bleibt Blau-Weiss!

Benutzeravatar
Marco
Board Moderator
Beiträge: 1666
Registriert: 06.11.2016 08:41
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Marco » 19.11.2019 09:25

Feuerlein hat geschrieben:a, b und c jugend haben wir seit jahren nich mehr
Ich möchte kurz korrigieren, dass wir nach wie vor eine VfB C-Jugend haben, die übrigens vor allem in der letzten Saison überaus erfolgreich war.
Aber da sich ja ohnehin niemand im Verein für unsere Jugend interessiert, kann man das schonmal übersehen... :wink:
FuPa | 11Pics - Fußballfotos | JFV Nordwest | VfB Oldenburg | und mehr

Benutzeravatar
Kane
Board Moderator
Beiträge: 6073
Registriert: 21.07.2011 15:24
Wohnort: Oldenburg-Nord

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Kane » 19.11.2019 10:30

Ich glaube der Verein hatte in den letzten 2 Jahren weitaus größere Probleme, als die Präsenz in der Stadt. Da ging es ums nackte Überleben. Aber nun da man wieder festen Boden unter den Füßen hat, sollte man sich durchaus mit dem Thema beschäftigen und angehen. Finde den Beitrag von Fussballgott sehr treffend und passend.
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

"Wo Grenzen verschwinden, fängt die Freiheit an"

Benutzeravatar
Toni Tore
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6275
Registriert: 27.05.2006 09:12
Wohnort: Bauerschaft Etzhorn

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Toni Tore » 19.11.2019 11:15

Sehr guter Diskussionsstrang. Danke dafür! Mag einer der Moderatoren bitten noch meinen Beitrag im Kiel-II-Strang hier her verschieben? Das wäre nett. Glück auf!
"Wir schlugen Hertha, wir schlugen Pauli, wir schlugen Meppen sowieso, Hannover 96, Bayer Uerding', das war 'ne Show!"

Benutzeravatar
AufstiegVfB
VfB-Megafan
Beiträge: 670
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon AufstiegVfB » 19.11.2019 11:43

An anderer Stelle wurde ausgeführt, wie positiv der Zuspruch beim SV Meppen aussieht.
Ihr könnt den SV Meppen nicht mit dem VfB vergleichen! Der SV ist doch im Emsland ganz anders verwurzelt, wie der VfB im Oldenburger Land. Dort ist die Identifikation mit dem SV ausgeprägt. Außerdem wird dem VfB in Oldenburg doch nichts gegönnt. Bei jeder Gelegenheit schlägt ihm Häme entgegen. HIer gönnt kein Verein dem anderen was. Das Verhalten des Stadtsportbundes in der Stadionfrage war doch beschämend.
Priorität im Oldenburger Land haben Basket- und Handball. Daran wird sich absehbar auch nichts ändern. Selbst im Vizemeisterjahr war die Zuschauerzahl ernüchternd.
Ich bewundere diejenigen, die immer noch von der "Fußballstadt Oldenburg" träumen!
WIR K0MMEN WIEDER H0CH!

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2890
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Lyrico » 19.11.2019 12:07

Kane hat geschrieben:Ich glaube der Verein hatte in den letzten 2 Jahren weitaus größere Probleme, als die Präsenz in der Stadt. Da ging es ums nackte Überleben. Aber nun da man wieder festen Boden unter den Füßen hat, sollte man sich durchaus mit dem Thema beschäftigen und angehen. Finde den Beitrag von Fussballgott sehr treffend und passend.


Natürlich hast du recht. Aber zumindest die Sachen zwecks Präsenz die ich vermisse sind schon seit der Oberliga nicht mehr vorhanden oder sind nach und nach verschwunden. Ist ja nicht erst in den letzten 2 Jahren passiert.
Nur der VfB

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 14376
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon JanW » 19.11.2019 12:46

AufstiegVfB hat geschrieben:An anderer Stelle wurde ausgeführt, wie positiv der Zuspruch beim SV Meppen aussieht.
Ihr könnt den SV Meppen nicht mit dem VfB vergleichen! Der SV ist doch im Emsland ganz anders verwurzelt, wie der VfB im Oldenburger Land. Dort ist die Identifikation mit dem SV ausgeprägt. Außerdem wird dem VfB in Oldenburg doch nichts gegönnt. Bei jeder Gelegenheit schlägt ihm Häme entgegen. HIer gönnt kein Verein dem anderen was. Das Verhalten des Stadtsportbundes in der Stadionfrage war doch beschämend.
Priorität im Oldenburger Land haben Basket- und Handball. Daran wird sich absehbar auch nichts ändern. Selbst im Vizemeisterjahr war die Zuschauerzahl ernüchternd.
Ich bewundere diejenigen, die immer noch von der "Fußballstadt Oldenburg" träumen!


Du schreibst es ja schon. Priorität hat in Oldenburg Basketball. Vom Handball bekomme ich nichts mit, wenn ich denn mal in Oldenburg bin. Zumindest sehe ich dort nicht so viel Werbung wie für die Baskets. In Meppen ist soweit auch nichts anderes vorhanden als der SV Meppen. Relevante Sportarten sind mir dort nicht bekannt. Und wenn es der Fussball ist, dann fährt man wahrscheinlich aus dem Emsland zum SV Werder Bremen.

Ich habe mir am Anfang des Beitrages Böllers Fragen mal durch den Kopf gehen lassen. Ich habe auf nicht sonderlich viele Fragen eine Antwort gefunden. Der Grund warum ich noch überhaupt mit dem VfB verbunden bin, sind die Menschen die ihn auf der Fanebene tragen. Der Verein selber ist mir völlig fremd geworden. Da könnte ein Spieler vor mir stehen, ich würde, bis auf ganz wenige Ausnahmen, nicht wissen wer das ist. Zudem entwickelt man sich weiter. Es gibt Dinge im Leben die die Prioritäten verschieben lassen.
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11708
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Diskussionsthread über die "Marke" VfB und dazugehörige Identifikationsmomente

Beitragvon Ggaribaldi » 19.11.2019 12:52

Naja, wir sind dafür auch eine Grosskleinstadt, während Meppen keine 35k Einwohner hat
Mein System kennt keine Grenzen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste