Mo., 23.9., 20.15 Uhr - VfB Lübeck gg. VfB Oldenburg

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: James, Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Leopard
VfB-Neueinsteiger
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2015 23:22

Schöner Bericht den ich so genauso sehe .

Beitragvon Leopard » 25.09.2019 21:36

Dino hat geschrieben:Das Spiel hinterlässt bei mir sehr gemischte Eindrücke. Alles in allem hat sich die Mannschaft durchaus gut geschlagen und den VfB Lübeck phasenweise sogar in Bedrängnis gebracht. Da wurde auch immer wieder mutig nach vorne gespielt und speziell über Steinwender auch ordentlich Druck gemacht.

Allerdings, das habe ich schon in der Halbzeitpause angesprochen und dabei bleibe ich auch, unser zentrales Mittelfeld war viel zu wenig "im Spiel", im Spielaufbau, beim Nachrücken und auch defensiv. Steinwender und Bytyqi bekamen deutlich zu wenig Unterstützung, obwohl sie sich sehr ordentlich behauptet haben, wenn sie (wie vielfach) mit langen Bällen angespielt wurden.
Lübeck konnte sich zudem viel zu leicht durch das zentrale Mittelfeld kombinieren, ohne dabei übermäßig gestört, gebremst oder abgedrängt zu werden. Die Szene vor dem 2:1 für Lübeck kann da geradezu beispielhaft genannt werden. Von der rechten Angriffsseite, wo man sich bei Ndure etwas festgelaufen hatte, wandert der Ball unbehindert nach links außen. Danach Flanke - und Tor.

Die Gegentore waren alle Geschenke, Gegentor Nr. 1 vielleicht nur ein halbes. Aber Ecke kurz, Kopfballverlängerung und zwei Lübecker stehen frei vor unserem Tor, ich weiß nicht …
Gegentor Nr. 2: Lübeck spielt den Ball ungestört von rechts auf die linke Seite. Volkmer lässt seinen Gegenspieler unbedrängt flanken, zwei VfBer (Temin und Herbst?) lassen den Raum frei, Kopfball und Tor.
Zum dritten Gegentor nach einem Rück-Fehlpass muss man eigentlich schon gar nichts mehr sagen. Der Ball durfte so gut wie überall hin gespielt werden, nur nicht unkontrolliert tief in die eigene Hälfte.

So hat sich die Mannschaft selbst um den möglichen Lohn für einen achtbaren Auftritt gebracht und den einen Punkt weggegeben, den sie nicht ganz unverdient entführen konnte.
Mit einer Niederlage in Lübeck musste man realistischer Weise rechnen. Dass man allerdings selbst ganz wesentlich mit herbeigeführt hat, ist ärgerlich. Unsere Abwehr hat mir schon im Spiel gegen den HSV-Nachwuchs in etlichen Szenen ganz und gar nicht gefallen, was das Stellungsspiel und das Herausrücken gegen gegnerische Stürmer in Torschuss-Position anbelangt. Wenn wir da nicht deutlich besser werden, befürchte ich erhebliche Probleme im weiteren Saisonverlauf.

Leopard
VfB-Neueinsteiger
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2015 23:22

Ja das hoffe ich auch ein super Trainer .

Beitragvon Leopard » 25.09.2019 21:38

Zonny hat geschrieben:Ich hoffe das Kiene über die Saison hinaus bleibt.

Mich würde sehr interessieren wie er seinen Kader zusammenstellen würde.
Dino hat geschrieben:Das Spiel hinterlässt bei mir sehr gemischte Eindrücke. Alles in allem hat sich die Mannschaft durchaus gut geschlagen und den VfB Lübeck phasenweise sogar in Bedrängnis gebracht. Da wurde auch immer wieder mutig nach vorne gespielt und speziell über Steinwender auch ordentlich Druck gemacht.

Allerdings, das habe ich schon in der Halbzeitpause angesprochen und dabei bleibe ich auch, unser zentrales Mittelfeld war viel zu wenig "im Spiel", im Spielaufbau, beim Nachrücken und auch defensiv. Steinwender und Bytyqi bekamen deutlich zu wenig Unterstützung, obwohl sie sich sehr ordentlich behauptet haben, wenn sie (wie vielfach) mit langen Bällen angespielt wurden.
Lübeck konnte sich zudem viel zu leicht durch das zentrale Mittelfeld kombinieren, ohne dabei übermäßig gestört, gebremst oder abgedrängt zu werden. Die Szene vor dem 2:1 für Lübeck kann da geradezu beispielhaft genannt werden. Von der rechten Angriffsseite, wo man sich bei Ndure etwas festgelaufen hatte, wandert der Ball unbehindert nach links außen. Danach Flanke - und Tor.

Die Gegentore waren alle Geschenke, Gegentor Nr. 1 vielleicht nur ein halbes. Aber Ecke kurz, Kopfballverlängerung und zwei Lübecker stehen frei vor unserem Tor, ich weiß nicht …
Gegentor Nr. 2: Lübeck spielt den Ball ungestört von rechts auf die linke Seite. Volkmer lässt seinen Gegenspieler unbedrängt flanken, zwei VfBer (Temin und Herbst?) lassen den Raum frei, Kopfball und Tor.
Zum dritten Gegentor nach einem Rück-Fehlpass muss man eigentlich schon gar nichts mehr sagen. Der Ball durfte so gut wie überall hin gespielt werden, nur nicht unkontrolliert tief in die eigene Hälfte.

So hat sich die Mannschaft selbst um den möglichen Lohn für einen achtbaren Auftritt gebracht und den einen Punkt weggegeben, den sie nicht ganz unverdient entführen konnte.
Mit einer Niederlage in Lübeck musste man realistischer Weise rechnen. Dass man allerdings selbst ganz wesentlich mit herbeigeführt hat, ist ärgerlich. Unsere Abwehr hat mir schon im Spiel gegen den HSV-Nachwuchs in etlichen Szenen ganz und gar nicht gefallen, was das Stellungsspiel und das Herausrücken gegen gegnerische Stürmer in Torschuss-Position anbelangt. Wenn wir da nicht deutlich besser werden, befürchte ich erhebliche Probleme im weiteren Saisonverlauf.

Leopard
VfB-Neueinsteiger
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2015 23:22

Na ja mal sehen ob er wirklich eine Verstärkung sein wird ?

Beitragvon Leopard » 25.09.2019 21:40

vfb-leo hat geschrieben:Ich finde, das Jan trotzdem gut gespielt hat. so etwas passiert dem besten Fussballer.
Aber allein durch seine Erfahrung wird er uns noch sehr wertvoll sein!!! Denkt an meine Worte!!!
Insgesamt war es gute Werbung für den VfB!!

Benutzeravatar
Schwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 21128
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Inhalte verstecken einfach gemacht

Beitragvon Schwede » 25.09.2019 21:42

...
Teleportation will change everything.

Benutzeravatar
Blaue Elise
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5397
Registriert: 17.07.2009 16:30

Re: Mo., 23.9., 20.15 Uhr - VfB Lübeck gg. VfB Oldenburg

Beitragvon Blaue Elise » 25.09.2019 21:45

Also wie leicht die Gegner, nicht nur Lübeck, zu Toren kommen ist schon hanebüchen. Da ist die Abwehr immer im Tiefschlaf, nimmt den Gegner nicht ernst oder schaltet sonst aus unerfindlichen Gründen ab!
Vorne sind wir einfach nicht gallig genug auf Tore zu schiessen. So wie Bytyqi beim Ausgleich in den Ball geht wünscht man sich unsere Stürmer öfter!
Die haben mich als Aushilfe eingestellt, ich bin da die kleinste Nummer und Heinz Wäscher guckt mich mit dem Arsch nicht an! (Peter Schlönzke)

Gegen den modernen Fangesang!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste