Offener Brief an die Vereinsführung

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: James, Soccer_Scientist, Kane, kalimera

Benutzeravatar
Roberto
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 16565
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: am Hafen

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Roberto » 13.12.2018 13:37

Wäre dabei.
"Ich lege hier - für den Fall meines Todes - das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören." - Arthur Schopenhauer

Dati85
VfB-Megafan
Beiträge: 498
Registriert: 23.07.2014 20:14

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Dati85 » 13.12.2018 13:42

Oldenburger79 hat geschrieben:
Dati85 hat geschrieben:
Oldenburger79 hat geschrieben:
Dann gründet dort doch euren eigenen Verein.


Warum? Ich habe schon einen Verein, den ich unfassbar gerne habe.


Na dann ist ja alles gut.
Aber das Argument, dass man statt der Gründung der GmbH besser einen Anfang in der Kreisklasse hätte machen sollen ist mir eben du blöd.
Ich weiß dass du das nicht direkt gesagt hast, aber das ist nunmal so.


Gucke dir nochmal den zeitlichen Ablauf von der Gründung der GmbH bis zur "tatsächlichen" Ausgliederung an. Mir fehlt die Fantasie und eben der Beweis, dass die GmbH die Rettung ist/war.
Ich freue mich jedoch ganz insbesondere auf die Bilanz der GmbH und den Schuldenstand des e.V.

Benutzeravatar
Oldenburger79
VfB-Megafan
Beiträge: 2473
Registriert: 08.09.2014 09:39
Wohnort: Oldenburg-Eversten

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Oldenburger79 » 13.12.2018 14:01

Der Verein existiert jedenfalls noch. Alles andere ist natürlich Spekulation, aber dann doch sehr weit hergeholt.

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2218
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon der neue cody » 13.12.2018 14:01

Ein neustart in der kreisklasse wäre besser, als in geiselhaft eines geschlossenenen kreises an 'vereinsvertretern' dahinzusiechen und sich letztlich vom ev komplett zu entfernen. Das sehe ich auch so.
Das V steht für Verein

InMemoriamWernerFuchs
VfB-Megafan
Beiträge: 1914
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bei Keek, Kleine Bruderusstraße 42. Unna

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon InMemoriamWernerFuchs » 13.12.2018 14:03

Wieso ist Südtirol eigentlich noch nicht eigenständig?

Benutzeravatar
Oldenburger79
VfB-Megafan
Beiträge: 2473
Registriert: 08.09.2014 09:39
Wohnort: Oldenburg-Eversten

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Oldenburger79 » 13.12.2018 14:08

der neue cody hat geschrieben:Ein neustart in der kreisklasse wäre besser, als in geiselhaft eines geschlossenenen kreises an 'vereinsvertretern' dahinzusiechen und sich letztlich vom ev komplett zu entfernen. Das sehe ich auch so.


Deswegen mein Vorschlag dass all jene denen das eben nicht gefällt einen neuen Verein gründen können. Dann wäre man wenigstens hier von der ständigen Meckerei verschont.

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2857
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Lyrico » 13.12.2018 14:25

Nach dem Vorbild in Hamburg (HSV / Falke) wird das aber hier nicht klappen, da es inzwischen wieder einen FC Oldenburg gibt und Germania Oldenburg denke ich bei den Personen die ernsthaft darüber nachdenken wohl keine Option sein wird.
Nur der VfB

Benutzeravatar
foley_artist
VfB-Megafan
Beiträge: 859
Registriert: 28.08.2009 14:16
Wohnort: Bürgerfelde Süd

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon foley_artist » 13.12.2018 15:02

Lyrico hat geschrieben:Nach dem Vorbild in Hamburg (HSV / Falke) wird das aber hier nicht klappen, da es inzwischen wieder einen FC Oldenburg gibt und Germania Oldenburg denke ich bei den Personen die ernsthaft darüber nachdenken wohl keine Option sein wird.

Wie wäre es mit VfB Donnerschwee?
Hallo i bims, ein Atmo Hopper.

Dati85
VfB-Megafan
Beiträge: 498
Registriert: 23.07.2014 20:14

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Dati85 » 13.12.2018 15:12

Oldenburger79 hat geschrieben:
der neue cody hat geschrieben:Ein neustart in der kreisklasse wäre besser, als in geiselhaft eines geschlossenenen kreises an 'vereinsvertretern' dahinzusiechen und sich letztlich vom ev komplett zu entfernen. Das sehe ich auch so.


Deswegen mein Vorschlag dass all jene denen das eben nicht gefällt einen neuen Verein gründen können. Dann wäre man wenigstens hier von der ständigen Meckerei verschont.


Wie hast du vorhin noch geschrieben? Ob jemand einen eigenen Verein gründet ist jedem selbst überlassen.
Bei dir ist auch Hü und Hott.

Benutzeravatar
Roberto
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 16565
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: am Hafen

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Roberto » 13.12.2018 15:27

Oldenburger79 hat geschrieben:Deswegen mein Vorschlag dass all jene denen das eben nicht gefällt einen neuen Verein gründen können. Dann wäre man wenigstens hier von der ständigen Meckerei verschont.


und hier würden endlich alle blind folgen.
"Ich lege hier - für den Fall meines Todes - das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören." - Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Marsipulami
VfB-Megafan
Beiträge: 520
Registriert: 20.04.2014 11:38
Wohnort: Quickborn

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Marsipulami » 13.12.2018 15:43

Es ist wie es ist...
Wenn jemand sich nicht der Kritik (an den Verein) einiger hier willig ist anzuschließen wird Er/Sie als :
Dummer AFD Sympathisant dargestellt
Als jemand der Blind der Vereinsführung folgt
Ein Lamm ist
Keine Berechtigung hat seine Meinung über den Verein kundzutun

Wenn man nicht der Solidaritätserklärung zustimmt wird man hier automatisch angefeindet und als Minderheit dargestellt die doch bitte den Mund halten soll....Echt tolles Verständnis von Demokratie bzw. Toleranz

Einfach mal Toleranz Leben und nicht nur Einfordern !

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11496
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Ggaribaldi » 13.12.2018 15:47

“FC GerMANia*Innen Oldenburg e.V..“ mit dem Wappen eines rosa (Horn blau) bisexuellen Einhorns mit Deutschlandfahne als Hintergrund.
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
Roberto
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 16565
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: am Hafen

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Roberto » 13.12.2018 16:06

Sei lieb, sonst gründe ich den wirklich!
"Ich lege hier - für den Fall meines Todes - das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören." - Arthur Schopenhauer

Horstcauso
VfB-Megafan
Beiträge: 184
Registriert: 10.10.2014 18:16

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Horstcauso » 13.12.2018 16:09

Rotbrauner Stern Oldenburg
"Frei zu sein, bedeutet Freiheit zu schenken"

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11496
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest & Lemberg

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Ggaribaldi » 13.12.2018 16:27

Roberto hat geschrieben:Sei lieb, sonst gründe ich den wirklich!

Wenn du das machst, werde ich ueberlege n das Maskottchenkostuem zu finanzieren (also das Einhorn).

Es koennte eine Socke ueber dem Horn tragen
Mein System kennt keine Grenzen

Benutzeravatar
jayjay
VfB-Megafan
Beiträge: 2485
Registriert: 26.07.2005 14:37

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon jayjay » 13.12.2018 16:33

Es wird langsam grotesk. Vielleicht sollte man auch diesen Thread schließen. Zum Thema ist alles gesagt.
Verein für Bewegungssspiele von 1897 e. V.

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23933
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Soccer_Scientist » 13.12.2018 16:38

jayjay hat geschrieben:Zum Thema ist alles gesagt.


Aber noch nicht von jedem.
"Nicht alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus"

Benutzeravatar
Ralvfb
VfB-Fan
Beiträge: 88
Registriert: 12.04.2016 16:08

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Ralvfb » 13.12.2018 16:39

Dati85 hat geschrieben:Mir fehlt die Fantasie und eben der Beweis, dass die GmbH die Rettung ist/war.
Ich freue mich jedoch ganz insbesondere auf die Bilanz der GmbH und den Schuldenstand des e.V.

Verlustvortrag des Vereins, GuV für Geschäftsjahr 2017/2018 und Ausblick auf 2018/2019 gab es auf der Delegiertenversammlung (zu der Du als Gast hättest erscheinen können), und da sprachen die Zahlen eine klare Sprache (so man den Aussagen von Vorstand und AR trauen darf):

1) Verkäufe der Anteile zum 20-fachen Nennwert brachten bisher sechsstellige Einnahmen, ohne die der e. V. heute bereits Insolvenz hätte anmelden müssen (wegen 1,15 Mio Schulden und Verbindlichkeiten als Ausgangslage vor Gründung der GmbH)
2) trotz GmbH noch keine finale Sicherheit, da nicht alle Anteile verkauft wurden und weiter hohe Schulden auf dem e. V. liegen
3) wenn alle Anteile verkauft werden können, bleiben 100k€ Schulden als Rest beim e. V.
4) die GmbH hat im Ausblick eine ausgeglichene Bilanz zum Ziel
5) der e. V. ist diesbezüglich unklar, da keine Trennung zwischen GmbH und e. V. hinsichtlich der Einnahmen und Ausgaben präsentiert wurde.
6) Sollte die GmbH mal Gewinne erwirtschaften, so kann durch die Gesellschafter (und da ist der Vorstand des e. V. mit 51% in der Mehrheit) eine Ausschüttung beschlossen werden, die die Schulden des e. V. dann tilgen kann - das wird aber wohl realistisch gesehen so schnell nix

Reicht Dir das? Wenn nicht, dann hättest Du da die Verantwortlichen aus Vorstand, Aufsichtsrat und GmbH fragen können - aus meiner Sicht konstruktiver, als im Forum "reicht mir nicht" zu schreiben.
Für ein Nordwest-Stadion!

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11691
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Feuerlein » 13.12.2018 17:09

STELLUNGNAHME DER ANTIDISKRIMINIERUNGSSTELLE ZUR PRESSEMITTEILUNG DES VfB OLDENBURG VOM 06. DEZEMBER 2018
An den Vorstand, Geschäftsführung und alle Verantwortlichen beim VfB Oldenburg

Bezugnehmend auf Ihre Stellungnahme möchte ich zunächst auf Ihr Argument in der Pressemitteilung vom 06. Dezember eingehen, dass sich der VfB Oldenburg zur Neutralität verpflichtet habe . Neutralität bedeutet nicht, dass sich der VfB wertneutral verhalten muss.

In Ihrer Stellungnahme betonen Sie, dass sich der VfB Oldenburg klar gegen Rassismus, gegen Fremdenfeindlichkeit und gegen Homophobie positioniert. Gleichzeitig unterstellen Sie dem Verein „VfB für Alle“, dass dieser den VfB als Bühne nutzt, um politische Standpunkte mitzuteilen. Mit dieser Unterstellung diskreditieren Sie Fans, die seit vielen Jahren im Sinne des Leitbildes des VfB Oldenburg handeln und dafür Sorge tragen, dass der VfB Oldenburg ein diskriminierungssensibler und sicherer Ort für alle Menschen ist.

Sowohl die Demonstration gegen den Landesparteitag als auch die Transparente von VfB – Fans, die ich bis jetzt gesehen habe, bezogen sich stets auf Diskriminierungsfreiheit und die Wahrung von Menschenrechten. Auch die antirassistischen Slogans, auf die die Sie sich beziehen, würde ich eher als eine Positionierung und ein Sinnbild für den Einsatz gegen Rassismus und Diskriminierung sehen, und nicht als Aufruf zur Gewalt.

Es mag sein, dass Sie sich parteipolitisch nicht positionieren möchten, aber den Fans des VfB Oldenburg können Sie im Sinne des Grundgesetzes und der Meinungsfreiheit nicht absprechen, sich gegen eine Partei zu positionieren, die zwar demokratisch gewählt ist, aber zunehmend unsere demokratischen Grundwerte in Frage stellt.

Die ausbleibende Unterstützung der antirassistischen Fans und die damit einhergehenden Entwicklungen innerhalb der Fanszene sind mehr als bedenklich. Die Vorwürfe des „VfB für Alle“, dass es sich bei den genannten Fangruppen um rechtsoffene Gruppen handelt, werden von Ihnen dadurch entkräftet, dass Sie sich allein auf Aussagen der szenekundigen Beamten beziehen. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass Sie die Aussagen der Polizei höher bewerten als die Aussagen von Fans, die viel nähere engere Bezüge zur Fanszene haben und sich täglich mit dem Thema „rechte Erscheinungsformen“ auseinandersetzen. Zumal sich einige dieser Fans mit ihrer Expertise auch in der politischen Bildungsarbeit (z.B. an Schulen und Universitäten) engagieren. Auch der Fanbeauftragte des Vereins wurde anscheinend nicht nach einer Einschätzung gefragt. Ich empfehle Ihnen deshalb, sich weitere Expertise zu dem Thema einzuholen. Auch eine weiterführende Auseinandersetzung mit den Themen „Hate Crime“ und „rechte Gewalt“ würde ich dringend empfehlen.

Das Engagement der VfB – Fans (insbesondere vom Verein „VfB für Alle“, der nicht ohne Grund vom Deutschen Fußball Bund ausgezeichnet wurde) ist gerade in diesen Zeiten nicht hoch genug einzuschätzen. Und ich möchte dringend bitten, wenn nicht sogar dazu auffordern, alles Erdenkliche und Notwendige zu tun, um die Aktivitäten des „VfB für Alle e.V.“ auch weiterhin voll und ganz zu unterstützen, damit Hass, Gewalt und Menschenfeindlichkeit in Oldenburg, Niedersachsen und Deutschland nicht an Boden gewinnen und Menschenrechte, Gleichberechtigung und Akzeptanz nicht in den Hintergrund treten.

Constanze Schnepf für die Antidiskriminierungsstelle (IBIS e.V.)


https://ibis-ev.de/2018/12/13/stellungnahme-der-antidiskriminierungsstelle-zur-pressemitteilung-des-vfb-oldenburg-vom-06-dezember-2018/
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dumdidum

Benutzeravatar
Blaue Elise
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5188
Registriert: 17.07.2009 16:30

Re: Offener Brief an die Vereinsführung

Beitragvon Blaue Elise » 13.12.2018 17:21

Der VfB Forum Adventskalender 2018!
Jeden Tag wird eine neue Tür aufgemacht! :oops: :roll:
Die haben mich als Aushilfe eingestellt, ich bin da die kleinste Nummer und Heinz Wäscher guckt mich mit dem Arsch nicht an! (Peter Schlönzke)

Gegen den modernen Fangesang!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FizzOL und 39 Gäste