Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Kane

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2198
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 14.08.2018 09:35

Frank aus Oldb hat geschrieben:nun, das nach einer pleite ist heutzutage etwas komplexer. es übernimmt auch keine gesellschaft
irgendwas, es wird eine gesellschaft die eigenständig ist. "schulden" bei einer neugründung einer
gesellschaft wird es nicht geben. das ist aber noch wieder ein ganz anderes thema., da kann auch
keiner der nicht ganz drinnen ist etwas zu sagen und selbst die werden oder würden es nicht, denke
ich. wie dem auch sei. es ist einfach gesagt zweigeteilt, aber dennoch eins. finanziell muss der eine wie
auch der andere für sich selber sorgen. der richtige weg ist für mich ganz klar die ausgliederung. hört
sich vielleicht komisch oder rabiat an, aber es ändert sich ja nichts an sich ausser das man die bereiche
für sich selbst wirtschaften lässt. auch wieder ganz ganz einfach umschrieben.

Also zusammengefasst:
- die schulden bleiben im verein, dafür gehen die einnahmen des spielbetriebs, der sponsoren und aus dem merchandising an die gmbh. Das geld aus den anteilsverkäufen sowieso.
- wie das mit dem spielrecht in der regionalliga im fall einer gmbh-pleite ist, weiss man nicht genau, wegen ist ganz schön kompliziert
- wie die abwicklung bei einer gmbh-pleite läuft, da könnten evtl paar eingeweihte was zu sagen, aber die behalten das lieber für sich.

Aha. Das hört sich alles andere als gut an.
Noch eine frage: was passiert, wenn nicht die gmbh, sondern der verein pleite geht?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23709
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Soccer_Scientist » 14.08.2018 10:01

Hier wird gerade eindrucksvoll aufgezeigt, dass man bestimmte Dinge besser nicht öffentlich in Foren besprechen sollte.

:roll:
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.

Benutzeravatar
Ralvfb
VfB-Fan
Beiträge: 81
Registriert: 12.04.2016 16:08

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Ralvfb » 14.08.2018 10:04

Geld aus Anteilsverkäufen geht nicht an die GmbH, sondern an deren Besitzer, und das ist erst einmal zu 100% der e. V. Damit sollen ja ggf Teile der Schulden beglichen werden.
Für ein Nordwest-Stadion!

Benutzeravatar
foley_artist
VfB-Megafan
Beiträge: 792
Registriert: 28.08.2009 14:16
Wohnort: Bürgerfelde Süd

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon foley_artist » 14.08.2018 10:12



Der FCK wurde im Juni mit 92% ausgegliedert. Dazu mal ein Infovideo wie das Ausgliederungsmodell aussieht.
Hallo i bims, ein Atmo Hopper.

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 14253
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon JanW » 14.08.2018 10:22

foley_artist hat geschrieben:

Der FCK wurde im Juni mit 92% ausgegliedert. Dazu mal ein Infovideo wie das Ausgliederungsmodell aussieht.


Das ist mal ein Video indem ich den ganzen Kram einigermaßen nachvollziehen kann.

Gibt es eigentlich andere Vereine in den Regionalligen die schon ähnliche Schritte vollzogen haben?
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

radieschen
VfB-Megafan
Beiträge: 3747
Registriert: 13.06.2007 10:09
Wohnort: In der Nähe

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon radieschen » 14.08.2018 10:35

Das Video ist auf aA (auf Aktien) ausgerichtet.
Soweit ich informiert bin, soll dieses keine Rechtsform für den VfB werden....
Wer nach allen Seiten offen ist,
muß nicht ganz dicht sein!

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2198
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 14.08.2018 10:43

Soccer_Scientist hat geschrieben:Hier wird gerade eindrucksvoll aufgezeigt, dass man bestimmte Dinge besser nicht öffentlich in Foren besprechen sollte.

:roll:

warum? haben wir uns in falschen annahmen verrant? dann stell es doch richtig, anstatt hier rumzumeckern. oder findest du, die ganze sache sollte in hinterzimmern abgewickelt werden, ohne daß die allgemeinheit nachvollziehen kann, was wie und warum passiert?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 12874
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon James » 14.08.2018 10:47

Hier wird gerade eindrucksvoll aufgezeigt, dass man bestimmte Dinge besser nicht öffentlich in Foren besprechen sollte.

Ja. Leider. :(
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Benutzeravatar
foley_artist
VfB-Megafan
Beiträge: 792
Registriert: 28.08.2009 14:16
Wohnort: Bürgerfelde Süd

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon foley_artist » 14.08.2018 10:50

radieschen hat geschrieben:Das Video ist auf aA (auf Aktien) ausgerichtet.
Soweit ich informiert bin, soll dieses keine Rechtsform für den VfB werden....

Das ist richtig! Ich wollte trotzdem mal aufzeigen wie es beim FCK geplant war/umgesetzt wird.
Hallo i bims, ein Atmo Hopper.

radieschen
VfB-Megafan
Beiträge: 3747
Registriert: 13.06.2007 10:09
Wohnort: In der Nähe

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon radieschen » 14.08.2018 10:58

Die Allgemeinheit hat kein Anrecht auf Mitsprache, lediglich
die Vereinsmitglieder.
Und das bei der Versammlung am 27.08. über die Delegierten.
Im Forum sind Halbwissen (verschuldet oder unverschuldet) an der Tagesordnung.
Natürlich sollte man dieses Thema in Stellung bringen.
Es birgt allerdings die Gefahr, dass Publikationen es gern in den falschen Hals kriegen
und so Fakes entstehen können.
Fragen stellen ist immer richtig.
Aber nicht lauwarme Antworten!
Wer nach allen Seiten offen ist,
muß nicht ganz dicht sein!

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 12874
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon James » 14.08.2018 11:00

radieschen hat geschrieben:Fragen stellen ist immer richtig.
Aber nicht lauwarme Antworten!

Danke! :wink:
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23709
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Soccer_Scientist » 14.08.2018 11:05

der neue cody hat geschrieben:warum? haben wir uns in falschen annahmen verrant? dann stell es doch richtig, anstatt hier rumzumeckern. oder findest du, die ganze sache sollte in hinterzimmern abgewickelt werden, ohne daß die allgemeinheit nachvollziehen kann, was wie und warum passiert?


Ich warte auf entsprechende Informationen, wie die Ausgliederung ablaufen soll. Dann bilde ich mir eine Meinung und äußere sie gegebenenfalls.
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.

Benutzeravatar
Zonny
VfB-Megafan
Beiträge: 3909
Registriert: 22.09.2011 17:47
Wohnort: E-Village

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Zonny » 14.08.2018 11:11

Hat jeddeloh nicht auch die erste ausgegliedert?
“Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.”
Yoda

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8110
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 14.08.2018 11:30

ich meine sogar schon zu frühen oberligazeiten. da gab es früher mal richtig streß drum.
der trainer wollte das unbedingt alle anderen nicht so wirklich. ich meine die haben das
damals gemacht. ist wohl so ein fußballgeschäftsbetrieb gmbh ding.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 12874
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon James » 14.08.2018 12:36

2013 wurde die 1. Herrenmannschaft aus steuerlichen Gründen ausgegliedert und in eine GmbH umgewandelt.

So steht es zu lesen auf der Seite des SSV Jeddeloh II unter der Sparte "Geschichte".
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2198
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 14.08.2018 13:21

Soccer_Scientist hat geschrieben:
der neue cody hat geschrieben:warum? haben wir uns in falschen annahmen verrant? dann stell es doch richtig, anstatt hier rumzumeckern. oder findest du, die ganze sache sollte in hinterzimmern abgewickelt werden, ohne daß die allgemeinheit nachvollziehen kann, was wie und warum passiert?


Ich warte auf entsprechende Informationen, wie die Ausgliederung ablaufen soll. Dann bilde ich mir eine Meinung und äußere sie gegebenenfalls.

socci nimm es mir nicht krumm. ich schätze dich ja als klugen und besonnenen diskussionsmenschen. nur das ist quatsch.
wenn die situation so wäre, daß man sagt "hier sind schonmal ein paar infos, wir sind noch in der findungsphase aber wir wollen euch schonmal über die abstimmung in einem halben jahr informieren. konkrete infos kommen an datum soundso, gezielte nachfragen sind im anschluß möglich". dann würde ich dir evtl. zustimmen.

was wir aber haben, ist ein halbseidenes info-papier keine 3 wochen vor der abstimmung. da muß es erlaubt sein, mal gezielt nachzufragen:
Diese Gesellschaft trägt zukünftig das finanzielle Risiko, das der Spielbetrieb mit sich bringt.

da die aktuellen schulden dann wohl hauptsächlich durch die 1. mannschaft verursacht wurden: wird die gesellschaft diese schulden direkt übernehmen? oder bleiben diese beim verein? wenn sie beim verein bleiben, wie soll er die schulden jemals ausgleichen, ohne einnahmen durch zuschauer, sponsoren, geld aus übertragungsrechten und merchandising (bzw. merchandising-erlöse gehen an die gesellschaft? oder an den verein?)

Im schlimmsten Fall, dem sogenannten worst case, hätte eine finanzielle Schieflage eine erneute Insolvenz zur Folge und daraus könnte sogar die Streichung des VfB Oldenburg aus dem Vereinsregister erfolgen.

Was passiert denn, wenn die gesellschaft pleite geht? wird dann die aktuelle zweite mannschaft automatisch zur ersten? übernimmt sie dann das startrecht der ausgegliederten mannschaft (aktuell regionalliga) oder würde sie in ihrer spileklasse (aktuell kreisklasse) verbleiben. könnte man nach einer insolvenz der gesellschaft dann erneut wieder die erste mannschaft ausgliedern? müsste der verein irgendwelche schulden der gesellschaft übernehmen? wie sähe es mit trainings- und spielorten aus? wem gehört das gelände in dornstede?
und was passiert, wenn - andersherum - der verein pleite geht? was passiert dann mit den mehrheitsanteilen? welche auswirkungen hat es auf die gesellschaft? wenn die antwort ist, daß die gesellschat für den verein in die bresche springen würde: was wäre der unterschied zur jetzigen situation? wenn der eine "teil" für den anderen einsteht, wie es aktuell ist, wozu dann die ausgliederung.

Der VfB Oldenburg spielt die wichtigste Rolle, denn der VfB wird Mehrheitsgesellschafter sein. In Stufe 1 gehört dem VfB die GmbH zu 100 Prozent. Später können bis zu 49 Prozent der Anteile, zu einem Vielfachen des Nominalwertes, an Investoren verkauft werden, die dem VfB nahe stehen.
Besteht die Möglichkeit der Übernahme durch externe Investoren, wie man es in Teilen aus dem Profifußball, etwa in England, kennt?
Nein, diese Möglichkeit besteht nicht. Der VfB wird Mehrheitsgesellschafter sein und hat damit auch ein Vorkaufsrecht. Darüber hinaus sind sich Vorstand und Aufsichtsrat einig, dass beim Thema Anteilsverkauf Partner gewonnen werden, die den VfB Oldenburg seit vielen Jahren kennen und unterstützen.

wie kann denn wirklich langfristig gewährleistet werden, daß nur gute und bekannte partner anteile kaufen? aktuell handelnde personen sagen, das ist ihnen wichtig. aber wenn wir mal 2 jahre oder auch 20 jahre in die zukunft gehen: die handelnden personen werdne komplett andere sein. welche anbderen kontrollmechanismen sind in dieser hinsicht angedacht?
was ist der nominalwert, wier wird der errechnet oder festgelegt? und wer ist bereit, anteile zu einem "vielfachen des nominalwerts" zu kaufen und warum?
Und wie kann effektiv verhindert werden, das mehr als 49% der anteile verkauft werden? wenn ihr sagt 50+1 regel, das greift nicht. erstens können schon jetzt mehr als die hälfte verkauft werden (siehe 1860), zweitens kann 50+1 irgendwann fallen. wie kann garantiert werden, daß sich kein hasan ismaik einkauft?
und daran anschließend: welche gremien oder personen müssen einem anteilverkauf in welchem ausmaß zustimmen? wer muß dabei den verkaufspreis absegnen?

Wie kann man mit anteilseignern, die auch sponsoren sind, noch auf augenhöhe verhandeln? wenn z.b. carl wilhelm meyer 10% der gesellschaft hält und sagt "hey leute, das sponsoring ist mir zu teuer, ich will für die selbe werbung n ur noch die hälfte zahlen", das hat CWM immer ein druckmittel gegen den VfB. wie kann verhindert werden, daß man sich da über den tisch ziehen läßt?

Wie wird sich eine Spielbetriebsgesellschaft finanzieren?
Die neue Gesellschaft generiert Einnahmen durch die Anteilsverkäufe, darüber hinaus aber auch aus der Vermarktung und den Zuschauereinnahmen.

ich finde es überrschend und alarmierend, daß bei der finanzierung überhaut der anteilverkauf genannt wird und dann sogar an erster stelle. das ist eine sache mit der man einmal, ggf. ein paar mal zu etwas cash kommen kann. aber in einer mittel- und lanfristigen finanzierung des spielbetriebs kann das doch keine rolle spielen! das kann doch die lösung nicht sein! wenn erstmal 49% verkauft sind, steht man in einer notsituation nämlich vor der wahl vor die wand fahren oder komplett die kontrolle verlieren. ich denke, realistisch gesehen ist dieses szenario keine frage des ob, sondern eine frage des wann.

ganz erhlich socci, ich habe das gefühl, daß die handelnen personen
a) überhaupt keine ahung haben, wie genau sie die ausgliederung überhaupt durchziehen wollen oder
b) bewußt eine überrumpelungstaktik fahren. die erste ankündigung kommt weniger als 3 wochen vor der abstimmung. es werden nur vage und unvollständige informationen im hurra-stil kommuniziert. nachfragen sollen offenbar erst auf der versammlung selbst möglich sein. die abstimmung läuft mit der pistole auf der brust "so oder der verein geht kaputt, vertraut uns eingach mal".

im ernst, jetzt sind es nur noch 2 wochen. und niemand weiß überhaupt erstmal, was für eine form von gesellschaft es werden soll?
3. Welche Gesellschaftsform wird angestrebt?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, angefangen bei einer GmbH & Co KG, bis hin zu einer Aktiengesellschaft. Um hier eine tragfähige Lösung für die Zukunft zu schaffen, steht der VfB im engen Austausch mit Experten zum Thema Gesellschaftsrecht und mit dem Deutschen Fußball Bund (DFB), der diesbezüglich viele Erfahrungen hat.

das ist doch lachhaft :(

ps: danke an ralvfb, der interessante denkanstöße gegeben hat

edit: falls die situation so ist, daß man schnell anteilsverkäufe braucht, um eine insolvenz abzuwenden, dann wäre dieses chaos natürlich nachvollziehbar. in diesem fall sollte man dies aber dann auch so kommunizieren.
ich persönlich fände ich diesem fall dann einen aufbruch als neugegründeter verein in der kreisklasse besser. weg vom marschweg. evtl in dornstede oder an der maastrichter, oder ggf marschweg-nebenplatz. das müßte aber jeder selbst entscheiden natürlich. diese entscheidung kann man hingegen nur treffen, wenn man die faktenlage klar vermittelt bekommt.
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Ralvfb
VfB-Fan
Beiträge: 81
Registriert: 12.04.2016 16:08

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Ralvfb » 14.08.2018 13:58

James hat geschrieben:
Hier wird gerade eindrucksvoll aufgezeigt, dass man bestimmte Dinge besser nicht öffentlich in Foren besprechen sollte.

Ja. Leider. :(


Könnt Ihr die Kritik irgendwie substantiieren? Aktuell habe ich den Eindruck, Ihr kritisiert z. B. auch mich nur, weil ich Fragen offen stelle, die ich als ungeklärt betrachte - obwohl ich als Delegierter aber dann eine Entscheidung treffen muss.
Für ein Nordwest-Stadion!

PiR
VfB-Megafan
Beiträge: 3546
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon PiR » 14.08.2018 14:06

James hat geschrieben:
Hier wird gerade eindrucksvoll aufgezeigt, dass man bestimmte Dinge besser nicht öffentlich in Foren besprechen sollte.

Ja. Leider. :(


Liegt denke ich daran, dass verpasst wurde, mit den Fans/Mitgliedern einen offenen Dialog zu suchen.

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2198
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 14.08.2018 14:06

radieschen hat geschrieben:Die Allgemeinheit hat kein Anrecht auf Mitsprache, lediglich
die Vereinsmitglieder.
Und das bei der Versammlung am 27.08. über die Delegierten.

Im Forum sind Halbwissen (verschuldet oder unverschuldet) an der Tagesordnung.
Es birgt allerdings die Gefahr, dass Publikationen es gern in den falschen Hals kriegen
und so Fakes entstehen können.

falls all diese offenen fragen den mitgliedern 100%ig zufriedenstellend beantwortet werden, dann ist es ja ok. ich würde jedoch meinen gesamten besitz darauf verwetten (aktuell zirka 7,50 eur), daß dem eben nicht so ist. wie ist das denn?
und 20 minuten vor der abstimmung aufgeklärt werden, ist eben nicht ausreichend. man muß sich - zumindest als mitglied - im vorfeld gedanken machen können

radieschen hat geschrieben:
Im Forum sind Halbwissen (verschuldet oder unverschuldet) an der Tagesordnung.
Es birgt allerdings die Gefahr, dass Publikationen es gern in den falschen Hals kriegen
und so Fakes entstehen können.

da mag ja was dran sein. allerdings wissen die handelnden personen doch, wie sie dem entgegensteueren können. wenn socci meint, hier die diskussion unterdrücken zu wollen, dann läuft das so nicht. bmp hatte dazu aufgefordert, erstmal alles zu diskutieren, bevor man sich mit der notwendigen prozentzahl in der abstimmung befaßt. das habe ich nun gemacht und es ist auch wieder nicht richtig?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23709
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Soccer_Scientist » 14.08.2018 14:16

Ralvfb hat geschrieben:Könnt Ihr die Kritik irgendwie substantiieren? Aktuell habe ich den Eindruck, Ihr kritisiert z. B. auch mich nur, weil ich Fragen offen stelle, die ich als ungeklärt betrachte - obwohl ich als Delegierter aber dann eine Entscheidung treffen muss.


Siehst du in diesem Fanforum eine geeignete Plattform, in dem deine offenen Fragen beantwortet werden? Wenn es dir um ungeklärte Fragen geht, solltest du deine Fragen meiner Meinung nach an anderer Stelle stellen. Dort, wo auch jemand sitzt, der sie beantworten könnte.
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 45 Gäste