Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Kane

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 21:02

das war doch keine beleidigung cody. du fragst doch auch leute aus
dem nichts heraus ob sie nazi sind. wie fühlt man sich da wohl?
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11728
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon BMP » 13.08.2018 21:06

der neue cody hat geschrieben:... Das pro-lager wartet hier nur darauf, die gegner genüsslich zu zerfleischen

Das geht völlig an der Sache vorbei. Alle Lager müssen Argumente auf den Tisch legen. Das einzige was man weiss, es besteht eine Notwendigkeit, damit der Verein finanziell geschützt wird/werden kann und das dass ganze mit einem Identitätverlust einher gehen kann/könnte.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

Benutzeravatar
JanW
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 14247
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon JanW » 13.08.2018 21:08

Für den Laien. Warum besteht da eine Notwendigkeit? Ich bin über viele Dinge nicht so recht im Bilde...
Das sind Augenblicke im Fussball, da fliegen dir richtig die Backsteine in die Fresse !

JanW on Tour - Der Blog
https://bremer1897.wordpress.com

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 21:15

weil man wenn man ausgliedert und eine "gmbh" ist die haftung bei zum beispiel
"kein geld mehr da" nur die ausgegiederte sparte betrifft und nicht den gesamten verein.
es geht halt nur ein teil des gesamten baden und nicht gleich alles. so ganz ganz grob.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11728
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon BMP » 13.08.2018 21:15

Nehmen wir an die Ausgaben übersteigen die Einnahmen dann müssen alle Abteilungen im Verein kürzer treten. Man kann seinen Etat noch so gut planen, man ist auf fremde Hilfe angewiesen. Jede Saison aufs Neue. Man weiss nie, ob Sponsoren ihre Verpflichtungen einhalten können. Bei kleineren Sponsoren hängt das auch von deren eigenen betrieblichen Erfolg ab. Dann kann es sein, das die Personalkosten aus verschiedenen Gründen durch die Decke gehen. Oder aber es bleiben die Zuschauer aus, was verschieden Gründe haben kann. Zudem kann der Spielplan mal völlig durcheinander geraten, das einem die Liquidität aus den zeitnahen Zuschauereinnahmen fehlt.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 21:53

Es so hinzustellen, als gäbe es keine alternative zur ausgliederung, ist einfach dreist.
1. Ansatz wäre nicht mehr geld auszugeben, als man einnimmt. Ist gar nicht so schwierig. Auch mit schwankenden einnahmen und unsicherheitsfaktoren ist das möglich.
2. Eine ausgliederung bringt auch nur einmal geld bzw. immer wenn man wieder anteile verkauft. Das kann man aber nicht beliebig wiederholen. Deshalb: eine ausgliederung als lösung für probleme bei der finanzierung des spielbetriebs zu betrachten, ist eine milchmädchenrechnung.
Das V steht für Verein

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 22:02

Nochmal was anderes: wie sollen denn folgende 2 dinge garantiert werden (die ja im artikel als selbstvertändlich dargestellt werden):

1. Dass nur investoren, die dem VfB "nahestehen", anteile kaufen. (Wer muss dann eigl. einem verkauf zustimmen?)
2. Dass tatsächlich nur 49% verkauft werden und nicht mehr. Wie kann das verhindert werden?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 22:03

es geht doch nicht darum wie in punkt zwei von dir beschrieben geld rein zu
holen, auch wenn das eine möglichkeit, wenn auch kleine, wäre. sorry aber
so weit ist der VfB bei weitem nicht das eine ausgliederung dafür der grund
wäre. es gilt doch erstmal den verein an sich abzusichern. hast du schon mal
etwas von der löschung aus dem vereinsregister gehört...? das umgeht man
im übrigen auch damit. es geht um die absicherung des gesamten vereins.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 22:16

Frank aus Oldb hat geschrieben:es gilt doch erstmal den verein an sich abzusichern. hast du schon mal
etwas von der löschung aus dem vereinsregister gehört...? das umgeht man
im übrigen auch damit. es geht um die absicherung des gesamten vereins.

Ist das auf die aktuelle situation bezogen? Also ohne ausgliederung liesse sich die löschung aus dem vereinsregister (bzw. ersteinmal eine insolvenz) nicht verhindern? Und eine ausgliederung kann das alles verhindern?
Das klingt für mich nach einer fantasiegeschichte, aber ich lasse mich gern vom gegenteil überzeugen: wie funktioniert das?
Das V steht für Verein

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 22:20

Nebenbei, eine löschung des vereins wäre nun wiklich nicht das ende der welt. Dann kann man den verein immer noch als "verein für ballsport oldenburg" oder sowas neugründen und in der kreisklasse antreten. Fände ich besser, als fan einer gmbh zu sein
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 22:27

klar kannst du einen verein neu gründen. würde bestimmt super klappen.
du versteht den sinn der ausgliederungung und absicherung nicht, und
ich verstehe deine massive antihaltung nicht. allerdings kann ich mir
wiederum nicht vorstellen das du den sinn nicht wirklich verstehst.
letztendlich aber auch wurscht. es geht nicht um den kommerz sondern
um eine absicherung des gesamten. wenn es leute gibt die lieber mit
wehenden fahnen untergehen, muss man denen das zugestehen. mein
ding ist das aber nicht.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 22:37

Frank aus Oldb hat geschrieben: allerdings kann ich mir
wiederum nicht vorstellen das du den sinn nicht wirklich verstehst

ich weiss nicht wie es funktionieren soll. erklärs doch mal. Also der VfB hat grad, das lese ich da raus, existenzbedrohende schulden. Ok und dann soll die ausgliederung da irgenwie helfen. Aber wie genau?
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 22:41

nö, ich weiß ja das du intelligent bist und bestimmt selbst drauf kommst.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 22:58

Mensch frank... also wie ich mir das zusammenreime:
die ausgegliederte gesellschaft übernimmt die 1. Mannschaft inkl. aller aktuellen schulden. Wenn dann diese gesellschaft pleite geht bleibt der verein davon unberührt, die schulden verpuffen einfach und die zweite mannschaft isz fortan die erste mannschaft. Und tritt in der aktuellen liga also kreisklasse an? Oder kann sie dann das spielrecht der regionalligamannschaft übernehmen?

Ist das so richtig? Und würde das tatsächlich funktionieren? Und wäre das quasi der plan? Also die gesellschaft nur mit dem ziel zu gründen, die schulden auszulagern? Als gläubiger des vereins käme ich mir dann schon verarscht vor
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 23:15

nun, das nach einer pleite ist heutzutage etwas komplexer. es übernimmt auch keine gesellschaft
irgendwas, es wird eine gesellschaft die eigenständig ist. "schulden" bei einer neugründung einer
gesellschaft wird es nicht geben. das ist aber noch wieder ein ganz anderes thema., da kann auch
keiner der nicht ganz drinnen ist etwas zu sagen und selbst die werden oder würden es nicht, denke
ich. wie dem auch sei. es ist einfach gesagt zweigeteilt, aber dennoch eins. finanziell muss der eine wie
auch der andere für sich selber sorgen. der richtige weg ist für mich ganz klar die ausgliederung. hört
sich vielleicht komisch oder rabiat an, aber es ändert sich ja nichts an sich ausser das man die bereiche
für sich selbst wirtschaften lässt. auch wieder ganz ganz einfach umschrieben.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

Benutzeravatar
Ralvfb
VfB-Fan
Beiträge: 69
Registriert: 12.04.2016 16:08

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Ralvfb » 13.08.2018 23:20

Weitere Überlegung: der Geschäftsführer Benjamin Doll wird alleinvertretungsberechtigt Prokura erhalten; im Verein ist dies aktuell noch dem Vorstand vertreten durch mind. zwei Personen vorbehalten, der sich zudem vor dem Aufsichtsrat verantworten muss. Stärkt nicht die Kontrolle, und das Gehalt eines verantowrtlichen Prokuristen wird nicht auf 50.000€ beschränkt sein. Bekommt ein GF mit Prokura 75.000€ Gehalt, sind das wieder 5 Kleinsponsoren mehr, die nur die Differenz zahlen, ohne dass ein Ball gerollt ist.

Sämtliche Einnahmen aus Markenrecht (Merch), Stadion, Sponsoring gehen an die GmbH, die nach Aussage des Vereins dann dem Verein angeblich wieder Mittel (in unquantifizierter Höhe) zurückgibt, um "den Breitensport zu fördern". Passiert schon jetzt nicht; es gibt Abteilungen, die in den letzten Jahren keinen Cent vom Verein erhalten haben, und ihre Mitgliedsbeiträge selbst einziehen, um überhaupt einen Haushalt zu haben.

Verkaufen kann man Anteile nur einmal. Werden sie in der 4. Liga verkauft (für nen Appel und nen Ei), und kommt doch mal irgendwann in den nächsten 25 Jahren der Erfolg, ist das Tafelsilber weg.

Inwieweit bei einer Insolvenz der GmbH der Restverein unberührt bleibt, vermag ich auch nicht zu beurteilen. Denn bei Insolvenz ist die Fussballmannschaft weg, und die Funktionsträger der GmbH auch, und alle Verträge der Fussball-GmbH auch (MWS; Dornstede, Catering, Geschäftsstelle).

Ich finde, dass ohne Not dieser Schritt nicht gegangen werden muss. Und mag aktuell auch finanziell große Not bestehen: weniger ausgeben als einnehmen hilft ebenfalls zur Tilgung. Und sollte die einzige Lösung sein, die Ausgründung voranzutreiben, weil ein Investor schon eine Summe für Anteile in Aussicht gestellt hat: warum dann nicht jetzt Hosen runter, sondern nur so ein inhaltsloses Marketinggewäsch in der offiziellen Stellungnahme vom Juni?

I am not convinced!
Berster nach 1:5 WOB-VfB Oberliga 1990: "Ich bitte, mein zufriedenes Lächeln zu entschuldigen. Ich habe vor dieser Pressekonferenz schon fünf Zitronen gelutscht, aber - der Ausdruck bleibt"

Benutzeravatar
Frank aus Oldb
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 8013
Registriert: 17.11.2008 19:27
Wohnort: Exil in Ofen, schräg gegenüber (!) vonne Klappse
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Frank aus Oldb » 13.08.2018 23:33

letztendlich sieht man an dieser diskussion das es um vertrauen geht, um vertrauen
was lange, und ich sage das ganz frei raus, missbraucht wurde. es zeigt auch das sich
wirklich jeder der hier seinen kommentar abgibt sich gedanken um die zukuft des
vereins macht. ob man nun für oder gegen etwas ist. ich sage vertraut dem handeln
der menschen die jetzt da sind und das ruder herrumreißen. ich mach das, und wenn
ich damit falsch liegen sollte, dann soll mich der blitz treffen.
Bild
Frei nach George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2190
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 13.08.2018 23:50

Frank aus Oldb hat geschrieben: ich sage vertraut dem handeln
der menschen die jetzt da sind

Aber da liegt ja der hund begraben: selbst, wenn die jetzigen verantwortlichen gute absichten haben, das bringt langfristig gar nichts. In 2 jahren, in 5 oder meinetwegen 20 jahren sind andere leute am ruder. Und was jetzt versprochen wird ist dann hinfällig. Und der "verein" wird die geisel von unternehmen und/oder reichen einzelpersonen sein und deren launen schutzlos ausgesetzt
Das V steht für Verein

Fan_von_Ingo_Lemcke
VfB-Megafan
Beiträge: 305
Registriert: 23.09.2015 15:40

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Fan_von_Ingo_Lemcke » 13.08.2018 23:51

Das Schlimmste was passieren kann ist ,( wenn es nicht sogar schon passiert ist) , dass so ein Keil
in den Verein getrieben wird und so die echten VfBer und dazu zähle ich sowohl Befürworter als auch die Kritiker
einer Ausgiederung sich aufspalten...

denn mal ehrlich so Viele sind wir nicht mehr, dass wir uns das auch noch leisten könnten, uns gegenseitig die Köppe einzuschlagen...

A.K.Nacker2
VfB-Neueinsteiger
Beiträge: 33
Registriert: 29.08.2015 01:32

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon A.K.Nacker2 » 14.08.2018 03:30

Es geht schon um die Sicherheit für den Gesamtverein. Selbst wenn die AG bzw. GmbH... pleite geht, so bleiben die anderen Abteilungen erhalten. Meines Erachtens würde dann die zwote zur ersten werden. Einen Totalbankrott hat meines Wissens nach Göttingen 05 hingelegt und musste anschließend mit abgewandeltem Namen neu gegründet werden. Das kann nicht unser Ziel sein. Der Gesamtverein und damit auch der Name VfB Oldenburg 1897 e.V. sollte schon erhalten bleiben, um auch in Zukunft die (zumindest von mir geschätzte) Tradition aufrecht zu erhalten.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 49 Gäste