Reform des NFV-Pokals beschlossen

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Kane

Benutzeravatar
kalimera
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 9457
Registriert: 09.08.2011 20:08

Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon kalimera » 27.04.2018 12:00

Reform des NFV-Pokals beschlossen
Der niedersächsische Verbandspokal der Herren, der seit der Saison 2009/10 als Krombacher Niedersachsenpokal ausgetragen wird, erhält einen neuen Modus. Ab der kommenden Spielzeit wird der Pokal in zwei voneinander getrennten Wettbewerbsbäumen ausgespielt.


In der einen Konkurrenz spielen die niedersächsischen Drittligisten und Regionalligisten. Im anderen Wettbewerbsbaum starten die Klubs aus der Oberliga Niedersachsen und die Pokalsieger der vier NFV-Bezirke. Die Sieger beider Wettbewerbe qualifizieren sich für den DFB-Pokal.

NFV-Präsident Günter Distelrath: „Allen Gespräche voraus stand in dieser Thematik die Überlegung, dem Krombacher Niedersachsenpokal ein ‚echtes‘ Endspiel zu geben. Nicht zuletzt, um Niedersachsen beim bundesweiten ‚Finaltag der Amateure‘ vor einem Millionen-Publikum in der ARD besser in Szene zu setzen. Bisher standen wir jährlich vor dem Problem, dass das niedersächsische Endspiel sportlich nur einen geringen Wert hatte, weil bereits beide Halbfinalsieger für den DFB-Pokal qualifiziert waren. Das ändert sich mit der Reform nun. Jetzt haben wir sogar zwei ‚echte‘ Endspiele.“

Der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses, Jürgen Stebani, bezeichnet die gefundene Lösung als „ausgewogen“. Sie hätte zudem den Vorteil, dass die terminliche Enge, insbesondere im Hinblick auf die Regional- und Drittligisten, die früher als die Mannschaften auf NFV-Ebene den Punktspielbetrieb aufnehmen, entspannt wird. Zudem wertet die Reform die Bezirkspokale deutlich auf. Stebani: „Die Reform wurde einstimmig im Verbandsspielausschuss erarbeitet und ebenso einstimmig im Präsidium des NFV verabschiedet. Dies zeigt den breiten Konsens für das neue Format.“

Die Auslosungen in beiden Wettbewerbsbäumen soll Anfang Juni in Barsinghausen erfolgen. Für die Konkurrenz der Dritt- und Regionalligisten, in der aktuellen Saison hätten zehn Vereine teilgenommen, sind zwei Qualifikationsspiele und anschließend drei Runden vorgesehen (Viertel-, Halbfinale, Endspiel). Im 20 Klubs umfassenden Wettbewerbsbaum der 16 Oberligisten und vier Bezirkspokalsieger werden vier
Qualifikationsspiele stattfinden, ehe es mit dem Achtelfinale weitergeht (insgesamt fünf Runden).
https://www.fupa.net/berichte/svg-goettingen-07-reform-des-nfv-pokals-beschlossen-2041748.html

Benutzeravatar
Kane
Board Moderator
Beiträge: 5243
Registriert: 21.07.2011 15:24
Wohnort: Oldenburg-Nord

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Kane » 27.04.2018 12:05

Also noch schnell absteigen, damit wir nächstes Jahr DFB Pokal spielen!
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

"Wo Grenzen verschwinden, fängt die Freiheit an"

Hugo Wrmblfzz
VfB-Megafan
Beiträge: 1571
Registriert: 29.07.2009 14:56
Wohnort: Irgendwo im Ammerland

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Hugo Wrmblfzz » 27.04.2018 12:35

Kane hat geschrieben:Also noch schnell absteigen, damit wir nächstes Jahr DFB Pokal spielen!


Das klingt nach einem guten Plan. Das müssen wir nur noch der Mannschaft erklären...

Benutzeravatar
Pfeffersteak
VfB-Megafan
Beiträge: 3814
Registriert: 21.04.2008 22:25
Wohnort: Old Osternburg

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Pfeffersteak » 27.04.2018 12:44

Hugo Wrmblfzz hat geschrieben:
Kane hat geschrieben:Also noch schnell absteigen, damit wir nächstes Jahr DFB Pokal spielen!


Das klingt nach einem guten Plan. Das müssen wir nur noch der Mannschaft erklären...


Die hat vielleicht seit geraumer Zeit gewusst :?
Halt die Klappe . Ich hab Feierabend !

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20643
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Südschwede » 27.04.2018 13:16

NFV-Präsident Günter Distelrath: „Allen Gespräche voraus stand in dieser Thematik die Überlegung, dem Krombacher Niedersachsenpokal ein ‚echtes‘ Endspiel zu geben. Nicht zuletzt, um Niedersachsen beim bundesweiten ‚Finaltag der Amateure‘ vor einem Millionen-Publikum in der ARD besser in Szene zu setzen. Bisher standen wir jährlich vor dem Problem, dass das niedersächsische Endspiel sportlich nur einen geringen Wert hatte, weil bereits beide Halbfinalsieger für den DFB-Pokal qualifiziert waren. Das ändert sich mit der Reform nun. Jetzt haben wir sogar zwei ‚echte‘ Endspiele.“
Was ist denn das für ein Unsinn? Man wird ja nun kaum am Finaltag der Amateure zwei Partien platzieren, also haben wir nun zwei Finalspiele zweier Gruppen, die an die Stelle der Halbfinalspiele rücken und das große Finale geht immer noch lediglich um die mit 10.000 Euro versüßte Goldene Ananas. Oder wie?

Ansich finde ich die Regelung den Oberligisten einen festen Startplatz zu geben nicht schlecht. Aber auf der anderen Seite machten die “Dorfvereine“ für mich, neben der Quali-Möglichkeit für den DFB-Pokal, noch etwas den Reiz am NFV-Pokal aus. Einmal öfter nach Havelse oder Egestorf - Yeah! :|
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

DarkGiant
VfB-Fan
Beiträge: 89
Registriert: 16.08.2009 17:59

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon DarkGiant » 27.04.2018 13:23

Südschwede hat geschrieben:
NFV-Präsident Günter Distelrath: „Allen Gespräche voraus stand in dieser Thematik die Überlegung, dem Krombacher Niedersachsenpokal ein ‚echtes‘ Endspiel zu geben. Nicht zuletzt, um Niedersachsen beim bundesweiten ‚Finaltag der Amateure‘ vor einem Millionen-Publikum in der ARD besser in Szene zu setzen. Bisher standen wir jährlich vor dem Problem, dass das niedersächsische Endspiel sportlich nur einen geringen Wert hatte, weil bereits beide Halbfinalsieger für den DFB-Pokal qualifiziert waren. Das ändert sich mit der Reform nun. Jetzt haben wir sogar zwei ‚echte‘ Endspiele.“
Was ist denn das für ein Unsinn? Man wird ja nun kaum am Finaltag der Amateure zwei Partien platzieren, also haben wir nun zwei Finalspiele zweier Gruppen, die an die Stelle der Halbfinalspiele rücken und das große Finale geht immer noch lediglich um die mit 10.000 Euro versüßte Goldene Ananas. Oder wie?



Doch, genau so verstehe ich das.

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11378
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Feuerlein » 27.04.2018 13:25

ich verstehe das so, dass es nun 2 finalspiele gibt, wobei dass der 3.ligisten/regionaligisten denke ich das sein wird, was dann beim finaltag der amateure gezeigt wird. ich lese da nun nicht raus, dass die beiden sieger der bäume noch ein finale ausspielen? ist aber schon arg absurd. dann eher so ne regelung wie in bayern, der sieger des pokals sowie der meister der regionalliga qualifizieren sich für den dfb pokal
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gähn...

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 7653
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Dino » 27.04.2018 13:30

Barsinhausener Funktionärsmurks. Die nächste „Reform“ ist schon bald fällig
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20643
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Südschwede » 27.04.2018 13:33

Ja, ist wohl tatsächlich so, dass es zwei komplett parallel geführte Wettbewerbe sind. :o

Hmm, mir wäre eine Vergrößerung des Teilnehmerfeldes lieber gewesen, aber so bleibt es zumindest erstmal beim Freilos gegen den SV Meppen. :mrgreen:
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23654
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Soccer_Scientist » 27.04.2018 13:34

Südschwede hat geschrieben:Ja, ist wohl tatsächlich so, dass es zwei komplett parallel geführte Wettbewerbe sind. :o

Hmm, mir wäre eine Vergrößerung des Teilnehmerfeldes lieber gewesen, aber so bleibt es zumindest erstmal beim Freilos gegen den SV Meppen. :mrgreen:


Und gegen Spelle kann es anschließend auch nicht mehr gehen.
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.

Benutzeravatar
Ggaribaldi
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11012
Registriert: 20.05.2006 17:30
Wohnort: Bukarest

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Ggaribaldi » 27.04.2018 13:49

:omg:
Mein System kennt keine Grenzen

MarS
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5399
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Pfaffstätten, Österreich

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon MarS » 27.04.2018 13:56

Mal ganz abgesehen von "haha, Freilos gegen Meppen": Das erhöht definitiv nicht unsere Chancen auf eine Pokalteilnahme (wenn wir in der Regionalliga bleiben :oops: ).

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2756
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Lyrico » 27.04.2018 14:19

weiß jemand was daraus geworden ist ? Wenn das so vom DFB umgesetzt wird ist die Reform die nun bei uns angestrebt wird überflüssig. (Zumindest die Begründung für die Reform)

Meldung von vor einem Jahr :

JanW hat geschrieben:http://www.focus.de/sport/fussball/dfbpokal/massive-aufblaehung-dfb-plant-grosse-pokal-revolution-zugunsten-der-amateure_id_7111810.html

Der DFB-Pokal soll grundlegend verändert werden. Schon ab der Saison 2019/20 sollen 182 statt bisher 64 Mannschaften starten. Von der Revolution des Pokal-Wettbewerbs sollen vor allem die Amateurvereinen finanziell profitieren - die führenden Bundesliga-Teams steigen dafür erst später in den Wettbewerb ein.

Der DFB plant eine Pokal-Revolution: Künftig werden rund 118 Mannschaften mehr als bisher an den Start gehen. Insgesamt 182 Teams sollen in dann acht Runden um den DFB-Pokal spielen.

Die sieben Europacup-Starter der Bundesliga steigen erst später in den Wettbewerb ein. Der neue Modus, über den die "Sport Bild" nun berichtet, soll wie folgt ablaufen:


So wird der neue Modus funktionieren

Statt sechs Runden soll es künftig acht geben. Die erste Runde soll noch im Juli stattfinden. In der sogenannten Qualifikation gehen 122 Amateurteams an den Start, darunter die Halbfinalisten der deutschlandweiten Landespokale (ohne späteren Sieger), 44 bis 49 Regionalligisten und zehn bis 15 Drittligisten (ohne die Plätze 1-3). Die Ungenauigkeit ergibt sich dadurch, dass zweite Mannschaften der Proficlubs nicht zugelassen sind.
In der zweiten Runde - der Vorrunde - steigen dann bereits alle Mannschaften der 2. Bundesliga sowie die elf Teams der Bundesliga, die nicht international vertreten sind, in den Wettbewerb ein. Auch die Landespokalsieger und Dritt- und Regionalligisten auf den Plätzen eins bis drei dürfen sich die Qualifikationsrunde sparen und steigen erst jetzt ein. Insgesamt kämpfen also 114 Clubs um das Weiterkommen in die nächste Runde. Die Spiele finden im August statt - hier kann es erstmals zu Partien der "Großen gegen die Kleinen" kommen.
In der ersten Runde steigen die sieben Europacup-Starter in den Wettbewerb ein und treffen auf die 57 Vorrunden-Sieger. Ab hier läuft der DFB-Pokal wie gewohnt ab - über die zweite Runde geht es bei steigenden Prämien über Achtel-, Viertel- und Halbfinale in das Endspiel nach Berlin
Zuletzt geändert von Lyrico am 27.04.2018 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Nur der VfB

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23654
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Soccer_Scientist » 27.04.2018 14:20

Mir ist vor keinem Verein bange.

Sollen sie doch kommen!
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.

Juri
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 5056
Registriert: 02.10.2007 00:29
Wohnort: Südoldenburg

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Juri » 27.04.2018 14:35

Wer denkt sich blos so einen Schrott aus? Sowas hirnverbranntes.
Magdeburg sehen und sterben.

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2756
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Lyrico » 27.04.2018 14:54

Lyrico hat geschrieben:weiß jemand was daraus geworden ist ? Wenn das so vom DFB umgesetzt wird ist die Reform die nun bei uns angestrebt wird überflüssig. (Zumindest die Begründung für die Reform)

Meldung von vor einem Jahr :

JanW hat geschrieben:http://www.focus.de/sport/fussball/dfbpokal/massive-aufblaehung-dfb-plant-grosse-pokal-revolution-zugunsten-der-amateure_id_7111810.html

Der DFB-Pokal soll grundlegend verändert werden. Schon ab der Saison 2019/20 sollen 182 statt bisher 64 Mannschaften starten. Von der Revolution des Pokal-Wettbewerbs sollen vor allem die Amateurvereinen finanziell profitieren - die führenden Bundesliga-Teams steigen dafür erst später in den Wettbewerb ein.

Der DFB plant eine Pokal-Revolution: Künftig werden rund 118 Mannschaften mehr als bisher an den Start gehen. Insgesamt 182 Teams sollen in dann acht Runden um den DFB-Pokal spielen.
............




Da sich keiner gemeldet hat habe ich selbst nochmal geschaut. Die Idee wurde im Oktober wieder verworfen.
Nur der VfB

PiR
VfB-Megafan
Beiträge: 3506
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon PiR » 27.04.2018 15:25

NfV. Liebe das.

Benutzeravatar
Blaue Elise
VfB-Megafan
Beiträge: 4605
Registriert: 17.07.2009 16:30

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Blaue Elise » 27.04.2018 15:51

Juri hat geschrieben:Wer denkt sich blos so einen Schrott aus? Sowas hirnverbranntes.

Absolut, wenn es einigermaßen normal läuft bestreiten die Drittligisten Meppen und Osnabrück dann das Endspiel. Der Reiz eines unterklassigen Gegners vor voller Hütte gegen einen Regional oder Drittligisten anzutreten ist nun natürlich weg.
Die haben mich als Aushilfe eingestellt, ich bin da die kleinste Nummer und Heinz Wäscher guckt mich mit dem Arsch nicht an! (Peter Schlönzke)

Gegen den modernen Fangesang!

Benutzeravatar
Uwe
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 13428
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Rastede

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Uwe » 27.04.2018 16:07

Jetzt kommen die Drittligisten und die Oberligisten in die erste Runde. Ist doch super, Einnahmensicherung für klamme 3. Liga Vereine und endlich echte Underdoogs in der ersten Runde, die man schön für Werbezwecke nutzen kann. Die 4. Liga Vereine gehen wahrscheinlich leer aus, irgendwas ist halt immer.
VfB Oldenburg Sonntag, 6. Oktober 1991 15:00 Uhr VfL OS
1 : 0 Radek Drulák 19. 1 : 1 Ralf Balzis 29. 2 : 1 Jörg Wawrzyniak 33. 3 : 1 Radek Drulák 40. 4 : 1 Thomas Gerstner 74. 5 : 1 Carsten Linke 76. 6 : 1 Michail Rousajew 85.
Bild

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23654
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Reform des NFV-Pokals beschlossen

Beitragvon Soccer_Scientist » 27.04.2018 16:13

Uwe hat geschrieben:Jetzt kommen die Drittligisten und die Oberligisten in die erste Runde.


Im aktuellen Pokal sind beide Drittligisten gegen Regionalligisten ausgeschieden.
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DJFightforce und 54 Gäste