Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Kane

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10975
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Feuerlein » 30.05.2017 21:28

nun ich bin mir sicher, dass der vorstand um die probleme wusste, aber evtl nicht um die intensität, wie sie dem aktiven teil der fanszene zu schaffen machen. wichtig ist halt, dass aus der veranstaltung das entsprechende mitgenommen wird um in zukunft solche treffen vermeiden zu können
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
dumdidum

PiR
VfB-Megafan
Beiträge: 3358
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon PiR » 30.05.2017 23:44

Ich denke ein wichtiges Ziel sollte sein, solche Treffen regelmäßig stattfinden zu lassen. Welchen Turnus man dabei wählt sei dahingestellt, aber so können sich wenigstens alle Vereinsoffiziellen einen Überblick über die allgemeine Stimmungslage verschaffen.

An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an Vorstand, Geschäftsführer und Sportdirektor, die sich hier gestellt haben. Das ist zwar wünschenswert, aber auch nicht überall selbstverständlich.

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6976
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Dino » 31.05.2017 00:14

So begrüßenswert es ist, dass man einen Dialog aufgenommen hat, der längst fällig war, so nötig ist es aber auch, dass einige Dinge - auch öffentlich - gerade gerückt werden und dass einige unhaltbare Positionen geräumt werden.
Die Affäre um die "Problemgruppe", die im Stadion nichts zu suchen hat, muss zu verbindlichen Klärungen darüber führen, wie man es in vergleichbaren Situationen künftig halten will.
Das Organisationsversagen beim Meppen-Spiel muss endlich eingestanden werden, die Ausflüchte dazu dürfen nicht das letzte Wort bleiben. Und eine Entschuldigung an die Leute, die man da mies behandelt hat und hinterher mit Ausflüchten abspeisen wollte, ist ja nun auch überfällig.
Vollständig ist diese Benennung von Problemfeldern, die bereinigt werden müssen, sicher nicht. Ich will hier aber nicht Dinge ansprechen, zu denen andere wesentlich informierter und kundiger etwas beitragen können.

"Schön, dass wir mal drüber reden konnten" reicht jedenfalls in keiner Hinsicht.
Ich warte höchst interessiert, ob da jetzt was vom VfB kommt, und ob es ggf. auch Substanz hat.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Juri
VfB-Megafan
Beiträge: 4975
Registriert: 02.10.2007 00:29
Wohnort: Südoldenburg

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Juri » 31.05.2017 06:44

Wird der Bierpreis nun gesenkt?
Magdeburg sehen und sterben.

Benutzeravatar
James
Board Moderator
Beiträge: 12413
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Downeaster Alexa
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon James » 31.05.2017 09:08

Nein.
"… und niemand möchte das sagen, aber ich sage das genau jetzt."

Benutzeravatar
Kane
Board Moderator
Beiträge: 4421
Registriert: 21.07.2011 15:24
Wohnort: Oldenburg-Nord

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Kane » 31.05.2017 09:15

Revo hat geschrieben:Wie man hier nur wenige Zeilen höher lesen konnte, waren die Probleme doch sogar mehrfach schriftlich formuliert worden. Da nun ernsthaft überrascht zutun deutet doch eher auf Ignoranz hin als auf Unwissenheit.
.


Den Eindruck von Ignoranz hatte ich nun weiß Gott nicht, im Gegenteil.
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

"Wo Grenzen verschwinden, fängt die Freiheit an"

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10975
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Feuerlein » 31.05.2017 09:49

Juri hat geschrieben:Wird der Bierpreis nun gesenkt?


es wurde leider nicht alles diskutiert. verdammt...
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
dumdidum

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6976
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Dino » 08.06.2017 23:07

Am 29. Mai gab es den Dialog zwischen der Führung des VfB und den Fans, der zu einer Klärung der zuletzt durch diverse Vorkommnisse getrübten Beziehung beitragen sollte.
Auf der HP des VfB, auf der noch jeder Grillabend groß herausgestellt wird, findet sich bis heute keine Information darüber, ob der Dialog auf Seiten der Vereinsführung irgendwelche Einsichten befördert hat, ob es in Sachen Fanbeauftragte einen neuen Anlauf geben soll, ob man den Ordnungsdienst beauftragen wird, sich in einigen Fragen anders als bisher zu verhalten. Eine Korrektur der Schönfärberei hinsichtlich der Organisationspleite beim Meppen-Spiel fehlt bisher ebenso, wie eine Klarstellung der Haltung zu der bekannten "Problemgruppe".
Dass man sich bei Fans und Zuschauern dafür entschuldigt, dass sie durch eine verfehlte Handhabung des Zugangs zum Stadion nicht rechtzeitig zum Spielbeginn ihre - immerhin voll bezahlten - Plätze einnehmen konnten, scheint bisher auch noch keinem der Verantwortlichen in den Sinn gekommen zu sein.

War wohl doch nur eine Alibi-Veranstaltung in der Art von "schön, dass wir mal drüber geredet haben".
Ich hatte mir besseres erhofft (nicht unbedingt erwartet) und wurde enttäuscht, was mich allerdings auch nicht sonderlich überrascht.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Oldenburger79
VfB-Megafan
Beiträge: 1801
Registriert: 08.09.2014 09:39
Wohnort: Oldenburg-Eversten

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Oldenburger79 » 10.06.2017 15:29

Vielleicht liegt es einfach daran dass das Gespräch intern geführt wurde. Ich weiß es nicht, es könnte aber so sein.

Revo
VfB-Megafan
Beiträge: 2484
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Hamburg-Altona
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Revo » 10.06.2017 17:04

Was heißt "intern"? Unter VfBern sicherlich, aber die Einladung war öffentlich. Mit einer Bewertung halte ich mich weiterhin zurück, da ich nicht vor Ort war. Aber gerade für Auswärtige wäre eine Berichterstattung oder vielleicht eine kleine Stellungnahme des Vereins ganz nett, wie man nun weiter verfahren möchte bzw. inwiefern das Gespräch nun etwas gebracht hat.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6976
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Dino » 10.06.2017 20:01

Oldenburger79 hat geschrieben:Vielleicht liegt es einfach daran dass das Gespräch intern geführt wurde. Ich weiß es nicht, es könnte aber so sein.

Zwischen Vorstand und Geschäftsführer? Oder was bedeutet in diesem Zusammenhang "intern"?
Der VfB hat eine größere Anzahl von Fans/Zuschauern mies behandelt und verärgert. Er drückt sich bisher darum, das einzuräumen und sich dafür zu entschuldigen. Er hat zudem in einer sehr wesentlichen Frage das eigene Leitbild als unverbindlich behandelt.
So etwas kann man nicht "intern" bereinigen.
Aber es scheint mir so, als wolle man es (mal wieder) einfach aussitzen.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Feuerlein
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 10975
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: 0ldenburg
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Feuerlein » 10.06.2017 20:28

es wäre am besten eine mail an unseren präsidenten zu schicken, mit der bitte um stellungnahme. oder bei unserem gf anrufen. hier im forum zu jammern bringt schlicht nichts.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
dumdidum

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2451
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Lyrico » 10.06.2017 20:42

Dino hat geschrieben:
Oldenburger79 hat geschrieben:Vielleicht liegt es einfach daran dass das Gespräch intern geführt wurde. Ich weiß es nicht, es könnte aber so sein.

Zwischen Vorstand und Geschäftsführer? Oder was bedeutet in diesem Zusammenhang "intern"?
Der VfB hat eine größere Anzahl von Fans/Zuschauern mies behandelt und verärgert. Er drückt sich bisher darum, das einzuräumen und sich dafür zu entschuldigen. Er hat zudem in einer sehr wesentlichen Frage das eigene Leitbild als unverbindlich behandelt.
So etwas kann man nicht "intern" bereinigen.
Aber es scheint mir so, als wolle man es (mal wieder) einfach aussitzen.


So wie ich das verstanden habe ging es darum Differenzen zwischen dem Verein und der Fanbasis aufzuarbeiten/auszutauschen/aus dem weg zu räumen oder wie auch immer.

Also wird die Sache wohl zwischen dem Verein und den (anwesenden) Fans intern sein. Es hätte ja jeder dort hingehen können.
Ich war übrigens aus zeittechnischen Gründen ebenfalls nicht da, weiß aber wo ich mich über den Inhalt informiere und wo nicht. Und ein öffentliches Forum ist dafür vermutlich der falsche Ort.

(Unabhängig davon Stimme ich dir zu, dass der Verein im Nachhinein Fehler hätte eingestehen können unabhängig von den Inhalten des Fan/Verein Treffens)
Nur der VfB

Benutzeravatar
Jables
VfB-Superfan
Beiträge: 126
Registriert: 26.04.2010 15:05
Wohnort: Bremen

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Jables » 10.06.2017 22:39

Dino hat geschrieben:
Aber es scheint mir so, als wolle man es (mal wieder) einfach aussitzen.

Funktioniert doch bei A. Merkel seit all den Jahren auch :mrgreen: :lol:
...oh come on with the order.........takes forever...

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6976
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Dino » 10.06.2017 23:16

Da der VfB nach dem Meppen-Spiel eine schönfärberische Stellungnahme zu der Organisationspleite hinsichtlich des Einlasses auf der Vereins-HP veröffentlicht hat, und da er dort auch eine in keiner Weise akzeptable Begründung dafür abgegeben hat, dass entgegen der Stadionordnung und entgegen dem eigenen Leitbild einer Gruppe gewaltgeneigter Leute mit ziemlich deutlicher rechtsradikaler Tendenz Zutritt zum Stadion gewährt wurde, kann man sehr wohl verlangen, das diese Dinge in der gleichen öffentlichen Art und Weise zurechgerückt werden.
Offensichtlich will man das aber nicht.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Lyrico
VfB-Megafan
Beiträge: 2451
Registriert: 17.11.2008 21:09
Wohnort: Oldenburg

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Lyrico » 11.06.2017 00:20

Dino hat geschrieben:Da der VfB nach dem Meppen-Spiel eine schönfärberische Stellungnahme zu der Organisationspleite hinsichtlich des Einlasses auf der Vereins-HP veröffentlicht hat, und da er dort auch eine in keiner Weise akzeptable Begründung dafür abgegeben hat, dass entgegen der Stadionordnung und entgegen dem eigenen Leitbild einer Gruppe gewaltgeneigter Leute mit ziemlich deutlicher rechtsradikaler Tendenz Zutritt zum Stadion gewährt wurde, kann man sehr wohl verlangen, das diese Dinge in der gleichen öffentlichen Art und Weise zurechgerückt werden.
Offensichtlich will man das aber nicht.


Das mag richtig sein und wie ich schrieb sehe ich das auch so (das man dort offiziell nachträglich Fehler eingestehen könnte)
Aber das hat nichts mit dem Treffen zu tun.
Das Treffen ging allgemein um die Probleme/Konflikte zwischen Fans und Verein. Klar war das Meppenspiel sicherlich am Ende der ausschlaggebende Punkt das es zu einem Treffen gekommen ist aber es war nicht das einzige Thema.

Daher bleibt es ein Internes Gespräch der Betreiligten (was ja das Ziel hatte Differenzen aufzuzeigen/für die Zukunft zu lösen und nicht eine Stellungsnahne für den Verein zu entwerfen)
Nur der VfB

Revo
VfB-Megafan
Beiträge: 2484
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Hamburg-Altona
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Revo » 11.06.2017 17:11

Selbstkritische Töne braucht man von dieser Vereinsführung wohl nicht mehr zu erwarten. Am Ende war immer der Schiri schuld, die Spieler zu faul, die Ernährung zu schlecht oder der Rasen nicht gut gemäht. Und wenn etwas neben dem Platz schief läuft, dann wird lieber geschwiegen. Hauptsache aber, jedes Grillen mit Sponsoren oder die neue Praktikantin in der Geschäftsstelle ist eine PR-mäßig durchgestylte Pressemitteilung wert...

Man kann das professionelle Kommunikation nennen. Man kann es aber auch als Ignoranz empfinden.

Wäre es denn so schlimm einfach mal zuzugeben: Dies und jenes hat nicht gut geklappt, das wollen wir in Zukunft besser machen und haben dafür diese und jene Schritte eingeleitet?

Das wäre ehrlich und konstruktiv. Und ich glaube nicht, dass deshalb gleich die Hälfte der "Wirtschaftspartner" wegläuft...
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Benutzeravatar
soccer
VfB-Megafan
Beiträge: 1051
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Drielake

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon soccer » 11.06.2017 19:28

Das mimmt ja hier kein Ende.
Da scheinen wirklich Empfindlichkeiten getroffen worden zu sein.
Lass das doch auf die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung setzen, dann kann sich niemand weg ducken!
Verbunden werden auch die Schwachen mächtig!

Benutzeravatar
Dino
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6976
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Elberfeld

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Dino » 11.06.2017 22:01

So, wie man es von Seiten der Vereinsführung handhabt, wird es bestimmt kein Ende finden. Es wird so weitergehen und als schleichendes Gift wirken, das den Rückhalt in der Fan- und Freundesszene zerstört. Die Folgen wird man eher früher als später nicht mehr ignorieren können.
Leider dauert es in aller Regel immer sehr viel länger verlorenes Vertrauen und weggeworfenen Rückhalt zurückzugewinnen. Es zu verspielen geht dagegen häufig viel schneller.
Aber zur Beruhigung: Das Thema und noch einiges mehr ist für mich durch und erledigt. Irgendwann ist man mit so einer Sache fertig, selbst wenn nahezu 60 gelebte Jahre dran hängen.
„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Oldenburger79
VfB-Megafan
Beiträge: 1801
Registriert: 08.09.2014 09:39
Wohnort: Oldenburg-Eversten

Re: Stellungnahme zu den Vorkommnissen gegen Meppen

Beitragvon Oldenburger79 » 15.06.2017 16:32

Vielleicht hat es ja etwas mit Wahrnehmung zu tun.
Aus Sicht neutraler Betrachter wirkt das Ganze vielleicht nur halb so schlimm wie es persönlich Betroffene der Fanszene sehen könnten.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jayjay und 16 Gäste