Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Die Fußballabteilung und der Gesamtverein

Moderatoren: kalimera, Soccer_Scientist, James, Kane

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2185
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 18.08.2018 00:12

Ja ist ja alles schön und gut. Es geht (mir) nicht darum, den verein gegen jegliche einflussnahme von aussen zu schützen. Da bin ich realistisch genug. Es geht um die garantie, dass niemand den verein übernehmen kann. In der gegenwart und in der zukunft. Das wird ja sogar im fragenkatalog zugesagt. Ich bin nur skeptisch, ob diese versprochene garantie auch geliefert wird.
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Oldenburger79
VfB-Megafan
Beiträge: 2200
Registriert: 08.09.2014 09:39
Wohnort: Oldenburg-Eversten

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Oldenburger79 » 18.08.2018 22:26

Da wir in einer Demokratie leben, auch im Verein herrscht ja diese Struktur, geht es nicht immer darum was man persönlich möchte sondern darum was die Mehrheit möchte.

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11713
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon BMP » 18.08.2018 22:51

der neue cody hat geschrieben:Ja ist ja alles schön und gut. Es geht (mir) nicht darum, den verein gegen jegliche einflussnahme von aussen zu schützen. Da bin ich realistisch genug. Es geht um die garantie, dass niemand den verein übernehmen kann. In der gegenwart und in der zukunft. Das wird ja sogar im fragenkatalog zugesagt. Ich bin nur skeptisch, ob diese versprochene garantie auch geliefert wird.

Wie soll bitte eine GmbH und Co. KG Einfluss auf einen e.V. haben. das sind zwei von einander unabhängige Rechtsformen. Der Verein ist unabhängig von einer Mannschaft, die in eine andere Gesellschaftsform ausgelagert wird. Es gibt eine Vereinsstruktur und es gibt eine weitere Struktur.
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

Benutzeravatar
James
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 12767
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Irgendwo Elisa-Beet-Strasse

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon James » 19.08.2018 12:09

der neue cody hat geschrieben:Es geht um die garantie, dass niemand den verein übernehmen kann.


Der VfB Oldenburg von 1897 ist ein eingetragener Verein (e.V.). Den kann niemand "übernehmen".
Die GmbH, ebenso wie die AG und KGaA und auch die eG wäre "Wirtschaftliche Vereine". Die können "übernommen" werden.

Es geht um den Verein VfB Oldenburg. Der soll geschützt und bewahrt werden.
Die GmbH (oder was auch immer) ist ein Wirtschaftsunternehmen. Geht diese Geschäftsform pleite, bleibt der Verein erhalten.
"Jeder, der unser Abzeichen trägt, soll wissen, was er ihm schuldig ist." (Alb. Schultze)

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2185
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 20.08.2018 08:56

Wenn ihr schon so anfangt, dann sollte der geist von donnerschwee bei den gmbh-spielen nicht gesungen werden. Auf die frage, von welchem verein ihr fan seid, antwortet ihr mit "keinem. Ich supporte eine gmbh. Die gehört eines tages einer reichen einzelperson, das wird super!"
Und ach, die gegründete gmbh sollte wirklich das "v" aus ihrem namen streichen. Gern geschehen.
Das V steht für Verein

radieschen
VfB-Megafan
Beiträge: 3696
Registriert: 13.06.2007 10:09
Wohnort: In der Nähe

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon radieschen » 20.08.2018 09:50

@Cody: Du könntest ja auch noch vorschlagen, ein neues altes Lied zu singen:
"Davon geht die Welt nicht unter" statt des Geistes von Donnerschwee.
Gut, dass wir den absoluten Saubermann in unseren(?) Reihen wähnen können... :wink:
Wer seinen Kopf in den Sand steckt,
wird nie erfahrenen, wer ihn in den Arsch getreten hat!

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20619
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Südschwede » 20.08.2018 15:11

der neue cody hat geschrieben:Wenn ihr schon so anfangt, dann sollte der geist von donnerschwee bei den gmbh-spielen nicht gesungen werden. Auf die frage, von welchem verein ihr fan seid, antwortet ihr mit "keinem. Ich supporte eine gmbh. Die gehört eines tages einer reichen einzelperson, das wird super!"
Und ach, die gegründete gmbh sollte wirklich das "v" aus ihrem namen streichen. Gern geschehen.

Von welchem Verein bist Du Fan?
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Revo
VfB-Megafan
Beiträge: 2598
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Hamburg-Altona
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Revo » 20.08.2018 16:18

Was ist denn jetzt so schwer daran, seinen Standpunkt mal stehen zu lassen?
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Benutzeravatar
BMP
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 11713
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Vor den Toren Oldenburgs

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon BMP » 20.08.2018 16:32

Südschwede hat geschrieben:
der neue cody hat geschrieben:Wenn ihr schon so anfangt, dann sollte der geist von donnerschwee bei den gmbh-spielen nicht gesungen werden. Auf die frage, von welchem verein ihr fan seid, antwortet ihr mit "keinem. Ich supporte eine gmbh. Die gehört eines tages einer reichen einzelperson, das wird super!"
Und ach, die gegründete gmbh sollte wirklich das "v" aus ihrem namen streichen. Gern geschehen.

Von welchem Verein bist Du Fan?

Wattenscheiss? :mrgreen:
Bild
Eisvögel USC Freiburg - 2013 Deutscher Pokalsieger
Eisvögel USC Freiburg - 2018 Direkter Wiederaufstieg in die DBBL

PiR
VfB-Megafan
Beiträge: 3493
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon PiR » 20.08.2018 17:06

radieschen hat geschrieben:@Cody: Du könntest ja auch noch vorschlagen, ein neues altes Lied zu singen:
"Davon geht die Welt nicht unter" statt des Geistes von Donnerschwee.
Gut, dass wir den absoluten Saubermann in unseren(?) Reihen wähnen können... :wink:


War doch nur darauf bezogen, dass James GmbH und Verein getrennt hat. Hat doch mit Saubermann nichts zu tun.

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2185
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 20.08.2018 17:38

könnt ihr mal bei der sache bleiben?
wir reden hier über die geplante ausgliederung in eine gmbh.
wenn da nun gesagt wird, bis zu 49% der anteile an der gmbh können verkauft werden, dann frage ich mich, wie kann das maximum an 49% garantiert werden?
50+1regel schön und gut, aber das wird wohl irgendwann eh fallen. wenn es keine garantierte beschränkung gibt, ist denke ich sehr wahrscheinlich der "verein" (also die erste mannschaft des VfB = die gmbh) irgendwann mehrheitlich in privatbesitz. ob das nun in 5 jahren ist oder in 30, wer weiß... aber bei einer ausgliederung ohne garantien läßt sich das nunmal nicht mehr rückgängig machen.
aber ich wiederhole mich und wir müssen da wohl auch sehen, da auch schauen, was heute abend gesagt wird. ich finds halt einfach schade, daß diese bedenken offenbar sehr rar gesät sind, das find ich schon auch kurzsichtig. und in 5 oder 30 jahren habt ihr dann den salat und verliert jegliche kontrolle über den VfB (wer oder was auch immer das dann ist)
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
say
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 6104
Registriert: 29.10.2006 20:20

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon say » 20.08.2018 17:44

Kein Verlust der Stimme der Fans

Sicherlich eins der meistgehörten Argumente gegen die Ausgliederung ist der vermeintlich schwindende Einfluss der Fans auf die Geschehnisse ihres Vereins. Dem kann aber entgegengesetzt werden, dass sich der Ursprungsverein immer mehrheitlich an der Kapitalgesellschaft beteiligen muss, so dass der Einfluss der Vereinsmitglieder gewahrt bleibt. Außerdem gilt es auch zu beachten, dass selbst in Vereinen, die Mitglieder nicht zwangsläufig über alle Belange des Vereins entscheiden können bzw. dürfen. Dies liegt darin begründet, dass viele Punkte der Mitgliederbestimmung auf Vereinsorgane übertragen werden können und somit dem Einfluss der unmittelbaren Willensbetätigung der Mitglieder ohnehin entzogen sind.

http://blog.bblaw.com/die-ausgliederung-von-profimannschaften-aus-dem-verein-rechtliches-muss-oder-freie-entscheidung/
Bild

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23634
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Soccer_Scientist » 20.08.2018 17:46

der neue cody hat geschrieben:wenn da nun gesagt wird, bis zu 49% der anteile an der gmbh können verkauft werden, dann frage ich mich, wie kann das maximum an 49% garantiert werden?


Durch eine entsprechende Gestaltung des Gesellschaftsvertrages.
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2185
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 20.08.2018 17:56

Soccer_Scientist hat geschrieben:
der neue cody hat geschrieben:wenn da nun gesagt wird, bis zu 49% der anteile an der gmbh können verkauft werden, dann frage ich mich, wie kann das maximum an 49% garantiert werden?


Durch eine entsprechende Gestaltung des Gesellschaftsvertrages.

ja das ist die möglichkeit, die ich nach meinem kenntnisstand sehe. wenn diese behauptung durch harte fakten belegt wird, ist ja alles gut (naja, das nicht, aber auch nicht alles schlecht)
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23634
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Soccer_Scientist » 20.08.2018 18:02

der neue cody hat geschrieben:ja das ist die möglichkeit, die ich nach meinem kenntnisstand sehe. wenn diese behauptung durch harte fakten belegt wird, ist ja alles gut (naja, das nicht, aber auch nicht alles schlecht)


Schön, deine Fanseele beruhigt zu haben.
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2185
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 20.08.2018 18:02

say hat geschrieben:
Kein Verlust der Stimme der Fans

Sicherlich eins der meistgehörten Argumente gegen die Ausgliederung ist der vermeintlich schwindende Einfluss der Fans auf die Geschehnisse ihres Vereins. Dem kann aber entgegengesetzt werden, dass sich der Ursprungsverein immer mehrheitlich an der Kapitalgesellschaft beteiligen muss, so dass der Einfluss der Vereinsmitglieder gewahrt bleibt. Außerdem gilt es auch zu beachten, dass selbst in Vereinen, die Mitglieder nicht zwangsläufig über alle Belange des Vereins entscheiden können bzw. dürfen. Dies liegt darin begründet, dass viele Punkte der Mitgliederbestimmung auf Vereinsorgane übertragen werden können und somit dem Einfluss der unmittelbaren Willensbetätigung der Mitglieder ohnehin entzogen sind.

http://blog.bblaw.com/die-ausgliederung-von-profimannschaften-aus-dem-verein-rechtliches-muss-oder-freie-entscheidung/

say, gerade diese hier als garantie verkaufte behauptung wird ja hinfällig, wenn 50+1 fällt. und eben das macht mich stutzig. Und ist genau die naivität, die ich hier vielen unterstelle. und erzähl jetzt bitte nicht, daß 50+1 auf keinen fall fallen kann. Ist faktisch bereits passiert (H96)
Zuletzt geändert von der neue cody am 20.08.2018 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Südschwede
VfB-Wahnsinniger
Beiträge: 20619
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Dumpwater, FL

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Südschwede » 20.08.2018 18:10

Südschwede hat geschrieben:
der neue cody hat geschrieben:Wenn ihr schon so anfangt, dann sollte der geist von donnerschwee bei den gmbh-spielen nicht gesungen werden. Auf die frage, von welchem verein ihr fan seid, antwortet ihr mit "keinem. Ich supporte eine gmbh. Die gehört eines tages einer reichen einzelperson, das wird super!"
Und ach, die gegründete gmbh sollte wirklich das "v" aus ihrem namen streichen. Gern geschehen.

Von welchem Verein bist Du Fan?
Revo hat geschrieben:Was ist denn jetzt so schwer daran, seinen Standpunkt mal stehen zu lassen?
Es geht mir darum, dass Cody seit Jahren nicht müde wird zu betonen, dass er keine Fan des VfB Oldenburg ist. Dass ihm eigentlich auch das sportliche Abschneiden egal ist und er lediglich ein paar Sympathien aufgrund einzelner Kontakte in den Fanszene des VfB hegt. Wenn bei VfB ordentlich Feuer unterm Dach ist und er nochmal etwas Öl nachkippen konnte, dann waren das bisher seine zufriedenen VfB-Momente.

Von daher verwundert es mich ein wenig, dass ausgerechnet er nun ganze vorne dabei ist wenn es um die offenbar angestrebte Ausgliederung geht. Es ist ka nun nicht so, dass er locker mitdiskutiert. Sobald ein paar Worten fallen die nicht auf der Schiene der Fundamentalopposion sind, wird hefitg dagegengekantert, Vereinsnähe diagnostiziert und generell die Meinung abqualifiziert. Socci und James haben das ja auch erfahren müssen. Zwischendrin werden immer wieder neue Fragen aufgeworfen um neue Themenkomplexe aufzumachen, wohlwissend dass diese Frage niemanden beantworten können wird.

Wie auch wenn der Verein bisher so mit Details geizt und am liebsten alles in letzter Minute präsentiert um dann den Delegierten darüber in Windeseile abstimmen zu lassen. Ich bin überhaupt kein Freund dieser Überrumpelungstaktik und daher sehr skeptisch über das WIE der angestrebten Ausgliederung. Aber kein genereller Verfechter einer Ausgliederung, wie einem sofort unterstellt wird, sobald man einen Punkt relativieren möchte oder darlegt dass eine Diskussion über xy einfach müßig ist, weil die Infos fehlen um sich darüber austauschen zu können.

Von daher kommen bei mir Zweifel auf was Cody mit seinem urplötzlichgen Engangement bezweckt. Oder wie es neudeutsch heißt, was seine Agenda ist. Mir missfällt jedenfalls der Ton der Diskussionsführung von seinener Seite, da es für mich keine ergebnisoffene Diskussion darstellt, sondern eher der Begriff Agitation passt.
#TrumpImpeachmentParty

"VfB Oldenburg - klatschpappenfrei since 1897"

Benutzeravatar
Zonny
VfB-Megafan
Beiträge: 3777
Registriert: 22.09.2011 17:47
Wohnort: E-Village

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Zonny » 20.08.2018 18:19

50+1 wird fallen
“Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.”
Yoda

der neue cody
VfB-Megafan
Beiträge: 2185
Registriert: 20.03.2011 22:50
Wohnort: london

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon der neue cody » 20.08.2018 18:20

Südschwede hat geschrieben:
Wie auch wenn der Verein bisher so mit Details geizt und am liebsten alles in letzter Minute präsentiert um dann den Delegierten darüber in Windeseile abstimmen zu lassen. Ich bin überhaupt kein Freund dieser Überrumpelungstaktik und daher sehr skeptisch über das WIE der angestrebten Ausgliederung. Aber kein genereller Verfechter einer Ausgliederung, wie einem sofort unterstellt wird, sobald man einen Punkt relativieren möchte oder darlegt dass eine Diskussion über xy einfach müßig ist, weil die Infos fehlen um sich darüber austauschen zu können.


schwede, mir ist es wichtig, daß ihr euren verein nicht verliert. und auch wenn ich formal gesehen nicht fan des VfB bin ist mir der verein wichtig. warum ist doch egal, das sollten wir nun hintenanstellen und inhaltlich bleiben.

bei dieser aussage sind wir doch auf einer linie (naja, ob ich mich mit einer gut duchgeführten ausgliederung anfreunden könnte, müßte ich dann sehen). ich weiß nicht, ob socci mehr weiß als wir. wenn er nun andeutet, daß die mehrheit im vereinsbesitz an der gmbh in gesellschaftsvertrag gereglt ist, ist ja (aus meiner sicht) der wohl wichtigste punkt gut gereglt. nur bis das eben glasklar nachgewiesen ist, bin ich da skeptisch. gerade wegen solch naiver annahmen wie der von say, daß die 50+1 regel das ja ohnehin garantiere
Das V steht für Verein

Benutzeravatar
Soccer_Scientist
Chief Technology Evangelist
Beiträge: 23634
Registriert: 26.07.2005 14:37
Wohnort: Cirque du Garrel
Kontaktdaten:

Re: Mehr Sicherheit für den VfB Oldenburg - Leistungsfußball soll in Kapitalgesellschaft übertragen werden

Beitragvon Soccer_Scientist » 21.08.2018 00:45

der neue cody hat geschrieben: und erzähl jetzt bitte nicht, daß 50+1 auf keinen fall fallen kann. Ist faktisch bereits passiert (H96)


Inwiefern ist denn 50+1 bei 96 bereits gefallen?
In Gefahr und größter Not, bringt der Mittelweg den Tod.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Overath, wasserturm1897 und 46 Gäste